Aktuell

Bild zum Artikel

Glorreiche 7 E-Mädels gewinnen Vorrunde des Sparkassen Hallenpokals

von Cordula Anderson | am 17.11.2017


Für den Sparkassen Hallenpokal schickte das Trainer-Trio Cordula Anderson, Sarah Nicotra und Janne Casdorff zwei Teams ins Rennen. Mittlerweile trainieren bei den E-Juniorinnen 16 Mädchen regelmäßig zweimal pro Woche und man wollte allen Mädels die Möglichkeit geben Hallenluft zu schnuppern. In der Sporthalle des Gymnasiums Limmer spielte vormittags Team 1 und hatte eine richtig schwere Vorrunde zu bestreiten. Etwas nervös begann man gegen das 1. Team der SG Hannover 74 und stand ganz schön unter Druck. Kurz vor Spielende erlöste Lea ihr Team und erzielte das umjubelte 1:0. Das gleiche Kunststück gelang im zweiten Spiel gegen Eintracht Hannover I. Langsam spielte man etwas forscher und zielstrebig. Man muss erwähnen, dass alle 7 Mädels, die als Bemeroder Team I spielten, noch keinerlei Erfahrung im Hallenpokal hatten und noch absolut Futsal-unerfahren sind. Als nächstes ging es gegen einen der großen Favoriten auf den Gesamtsieg, den TSV Godshorn. Das Team hat in der laufenden Saison keine Mannschaft bei den E-Juniorinnen, alle spielen schon eine Altersklasse höher. Trotz körperlicher Unterlegenheit spielte Bemerode munter mit und erzielte durch Jolina sogar die 1:0 Führung. Godshorn gelang noch der Ausgleich, aber am Ende der Partie konnte man sich gegen so einen starken Gegner über das Unentschieden freuen. Am Ende ging es noch gegen den HSC Hannover. Keeperin Marlene hatte sich zuvor schon mehrfach auszeichnen können, musste in dieser Partie aber erstmal den Ball nach dem 0:1 aus dem Netz holen. Bemerkenswert wie das Team anschließend die Aufholjagd startete und durch Jolina und Lea den Sieg einfahren konnte. Insgesamt eine hervorragende Leistung von allen sieben Mädels, die bei ihrem ersten Hallenauftritt schon überzeugen konnten. Übrigens konnte das Team ihre Vorrunde gewinnen und zieht somit ins Semifinale ein. Am 17. Dezember kämpfen sie dann um den Einzug in die Endrunde.

Es spielten: Marlene, Aurelia, Lea (3), Jenny, Greta, Jolina(2) und Cristina. In Klammern die erzielten Tore.

Am Nachmittag spielte das 2. Bemeroder Team in der gleichen Halle. Auch hier wagten sich sieben Mädels aufs Hallenparkett und hatten es ungemein schwer. Keine Erfahrung in der Halle und die meisten Mädels gehören noch in die Altersklasse der F-Mädels. Da waren schon große Unterschiede zu sehen. Gegen die älteren Gegner waren die Mädchen chancenlos und verloren alle 4 Spiele. Sie konnten aber ihre ersten Erfahrungen sammeln und hatten dennoch ihren Spaß. Eintracht Hannover II, SG Hannover 74 II, Garbsener SC und JSG Bordenau-Poggenhagen waren die stärkeren Teams, aber Bemerode feierte ihre beiden Tore. Ivory traf gegen Eintracht und Sophie erzielte einen Treffer gegen Bordenau. Sophie hatte ihren allerersten Einsatz im TSV Trikot und wird hoffentlich noch viele Spiele für Bemerode bestreiten. 

Es spielten: Ella, Lisa, Sophie (1), Lahja, Ivory (1), Mira, Johanna.

Auf dem Foto oben: Greta, Cristina, Marlene, Jenny (hinten von links nach recht) - Jolina, Aurelia, Lea (vorne von links nach rechts)


Bild zum Artikel

E-Juniorinnen überraschend Herbstmeister

von Cordula Anderson | am 02.11.2017


Die seit Anfang der Saison von Cordula Anderson, Sarah Nicotra und Janne Casdorff trainierten E-Juniorinnen konnten die Herbstmeisterschaft in ihrer Altersklasse einfahren.

Vor Saisonbeginn hätte damit wohl Niemand gerechnet. Lediglich sechs Spielerinnen waren aus der Vorsaison übrig geblieben. Aus den seit einem Jahr fleißig übenden Pink Minis wurden alle Mädels des Jahrgangs 2009 hochgezogen und der Versuch sie als F-Mädels schon in den Spielbetrieb mit einzubinden, kann als geglückt bezeichnet werden. Dazu kamen noch drei sehr talentierte Mädels des Jahrgang 2008 und schon hatte man einen mittlerweile 16-köpfigen Kader.

In der Punktspielserie konnte das Team ALLE Spiele gewinnen, auch die ohne Wertung, bei denen man teilweise deutlich jünger als die Gegnerinnen war.

Unerschrocken und mutig ist die Spielweise der jungen Kickerinnen. Überragende Stürmerin in der Liga ist Yolanda, die von ihren Mitspielerinnen immer wieder gut in Szene gesetzt wird. Sie hat in den fünf Spielen mit Wertung insgesamt 26 Tore erzielt. Eine echte Torjägerin. Mit 45 Treffern stellt der TSV den besten Angriff in der Liga. Säulen des Teams sind die umsichtigen Defensivspielerinnen Aurelia und Lea, die schon mit viel Übersicht spielen und somit auch viele Schüsse vom Tor fernhalten. Dennoch konnte sich Keeperin Marlene mehrfach auszeichnen und musste insgesamt nur achtmal den Ball aus dem Netz holen. Damit hat die Bemeroder Mannschaft auch die beste Abwehr.

Bemerkenswert gut haben sich die laufstarken Jenny und Jolina in den Liga-Alltag eingewöhnt. Beide hatten ihre ersten Fußball-Erfahrungen auch bei den Pink Minis des TSV gesammelt. Weiterhin gehören zum Team: Greta, Lisa, Mira, Cristina, Lahja, Mirjam, Ivory, Ella, Johanna, Sophie und Betreuer Horst Klose. Mit bemerkenswerten sechs Punkten Vorsprung auf die Verfolgerteams von Eintracht Hannover, SG Hannover 74 und dem HSC Hannover warten die Mädels nun auf den Beginn der Rückrunde im April 2018.

Nun steht erstmal die Vorrunde der Hallen-Kreismeisterschaft am 12.11.2017 auf dem Programm, bei der der TSV mit zwei Teams ins Rennen gehen wird. Man darf sehr gespannt sein, wie sich die Mädels in der Halle schlagen werden. Schwierig wird es ganz sicher, aber die Mädels üben sehr fleißig und versuchen sich mit jeder Trainingseinheit zu verbessern.

Auf diesem Wege möchten sich die jungen Kickerinnen und ihr Trainer- und Betreuerstab ganz herzlich beim Erlebnis Zoo Hannover für das Sponsoring der neuen Trikots und Trainingsanzüge bedanken. Das Team weiß das sehr zu schätzen und wird die Trikots am 12.11. in der Halle einweihen. Die Freude über die Anzüge ist den Mädels auf dem Foto ja deutlich anzusehen.

Fnf unserer sieben neuen Junior CoachesFünf unserer sieben neuen Junior Coaches

Sieben neue Junior Coach Absolventen aus den Reihen der B-Juniorinnen

von Cordula Anderson | am 29.09.2017


Im Frühjahr konnte B-Juniorinnen Trainerin Cordula Anderson etliche ihrer Spielerinnen für einen Trainerlehrgang begeistern. Der Junior Coach Lehrgang ging über vier Tage und die Mädels organisierten sich dafür eine entsprechende Schulbefreiung. Auf zwei verschiedenen Lehrgängen erhielten insgesamt sieben Mädels bis Ende Juni 2017 ihr entsprechendes Zertifikat. 

Zu den erfolgreichen Absolventinnen gehören: Annalena Franz, Janne Casdorff, Anna-Lena Tschirch, Janika Jehnes, Clara Wilhelm (auf dem Bild von links nach rechts), sowie Jana Bartick und Laura Otto. In einem nächsten Schritt haben die erfolgreichen Junior-Coach-Absolventen die Möglichkeit die Trainer C-Lizenz zu erwerben.

Die ersten Mädels sind sofort aktiv in die Arbeit beim TSV Bemerode eingestiegen. So unterstützen seit Saisonbeginn Jana Bartick und Annalena Franz bei den 2. D-Juniorinnen, den Team-Trainer Sven Niedernostheide. Die E-Juniorinnen von Trainerin Cordula Anderson konnten sich über die Mithilfe von Janne Casdorff und Sarah Nicotra (sie wird in Kürze ihren Trainerschein in Angriff nehmen) freuen. Beide sind sehr aktive und zuverlässige Co-Trainerinnen und haben auch schon zwei Wochen alleine das Team trainiert und an den Spieltagen gecoacht.

Bild zum Artikel

Aufatmen - Es geht doch noch!! Heimspiel souverän gewonnen!

von Fred Oeltermann | am 18.09.2017


Im 5. Spiel trafen die Pink Ladies auf das junge Team vom HSC BW Schwalbe Tündern. Diese feierten in der letzten Saison als C-Juniorinnen die Niedersachsenmeisterschaft. Nach einem unglücklichen Liga-Start zeigte Tündern gegen die beiden Alt-Niedersachsenligisten aus Cloppenburg und Göttingen zwei starke Spiele. Wir hatten dagegen in den letzten beiden Spielen mit 2 Niederlagen das Nachsehen, dafür aber einiges dazu gelernt. 

So startete das Team um Kapitänin Alex Dücker von Beginn an sehr engagiert und versuchte, das technisch sehr versierte Team aus Tündern nicht zum Zuge kommen zu lassen. Mit hohem läuferischen Einsatz insbesondere im Mittelfeld mit Hanna Lücke und Maja Dettmers wurden viele Angriffsbemühungen gestört und der Ball erobert. Die Defensive mit Alex, Annalena, Janne und Lisa (später Vanessa und Gwen) stand sicher. Torhüterin Kiara brauchte in der ersten Halbzeit nur selten zum Ball greifen.

Das zeigt auch die spielerische Klasse der jungen Tünderanerinnen, die ihrerseits immer wieder unser Passspiel zu unterbrechen suchten. Doch unsere Mädels hielten den Druck konstant hoch und erarbeiteten sich Abschlusschancen. Eine davon nutze Maja mit einem fulminanten Distanzschuss, der gegen das linke Lattenkreuz krachte. In der Folge waren es diesmal mehr die Standards, die dann zum Gelingen maßgeblich beitrugen. So war es in der ersten Halbzeit eine Ecke von Isabel, die Israa zum 1:0 einköpfen konnte. Wenige Minuten später gelang ein schönes Passspiel von Hanna auf Anna-Lena, die wiederum Israa im Zentrum zum 2:0 bediente. So ging es mit viel Zuversicht in die Pause.

Nach dem Wechsel war es eine Flanke von Israa, die zu einem zweiten Kopfballtor führte. Isabel hielt den Kopf hin und traf zum 3:0. Zwei Kopfballtreffer in einem Juniorinnenspiel kommen bekanntlich nicht häufig vor. Dass die Pink Ladies aber auch in der 2. Halbzeit mehr wollten, wach und hoch motiviert waren, zeigte nicht zuletzt Treffer Nummer 4. Denn auch dieser wurde mit dem Kopf erzielt. Freistoß Alex, Kopf Hanna: Tor zum 4:0. Tündern schien in dieser Phase etwas die Köpfe hängen zu lassen. Es spricht aber für Ihre Moral, dass sie in dieser Phase doch 2 Mal gefährlich vor Keeperin Kiara auftauchen konnten. Die Abwehr brachte allerdings durch engagiertes Nachsetzen und durch den starken Einsatz von Kiara die Situation wieder unter Kontrolle.

Zwei weitere Ecken sorgten im Gegenzug für den Ausbau der Führung. Beide getreten von Isabel landeten zuerst bei Israa zum 5:0 und später bei Janne zum 6:0. Fast mit dem Abpfiff konnte auch Marit mit dem 7:0 ihren Einsatz krönen. Die Flanke kam auch hier wieder von Anna-Lena, die sich in starker Weise über den rechten Flügel durchgesetzt hatte.

Auch die eingewechselten Rebecca und Nyasha hatten weitere Chancen auf dem Fuß und haben den Sturm in guter Weise belebt!

Das Team auf der Bank und die vielen Familienangehörigen hinter der Bande haben die Mädels auf dem Feld super unterstützt!! Vielen Dank! Herzlichen Dank auch an das Catering-Team und den Eltern für die vielen Spenden!!

Bild zum Artikel

E-Mädchen sorgen für Furore

von Cordula Anderson | am 28.08.2017


In einer englischen Woche konnten die E-Mädchen 2 tolle Siege einfahren. Gegen die JSG Bordenau/Poggenhagen gelang ein fulminanter 9:1 Sieg und der 1. FFC Hannover wurde mit 7:2 bezwungen. 

Beide Gegner hatten einen deutlich älteren Altersdurchschnitt und dennoch waren die Bemeroder Mädels unbeeindruckt. Man kann bereits einen guten Spielaufbau erkennen und auch das ihnen das Toreschiessen Spaß macht. Einige bemerkenswerte Spielzüge wurden in tolle Tore umgesetzt. So kann es natürlich gerne weitergehen. 

Fleißig wird trainiert und die sehr jungen Spielerinnen des Jahrgangs 2009 tasten sich langsam an die Wettkämpfe heran. Man kann sehr gespannt sein, wie es in den nächsten Wochen weitergehen wird. 

Das Sieger-Team im Cinemaxx Hannover.Das Sieger-Team im Cinemaxx Hannover.

Wiedersehen der Niedersachsenpokal-Siegerinnen!

von Cordula Anderson | am 24.08.2017


87 Tage nach dem unglaublichen Pokalsieg in Barsinghausen traf sich das Sieger-Team im Cinemaxx Hannover. Einige der Mädels hatten sich wirklich lange nicht gesehen und so war die Wiedersehensfreude groß.

Ein Gönner hatte dem Team den Besuch im Kino spendiert und die Mädels hatten sich "ICH - Einfach unverbesserlich 3" ausgesucht. Es gab einiges mit den Minions zu schmunzeln.

Nun heißt es für alle Vollgas in ihren jeweiligen Teams zu geben. Im Oktober gibt es dann das nächste Treffen und dabei wird die letzte Siegprämie eingelöst, die Mannschaft besucht das Bundesligaspiel Hannover 96 - Eintracht Frankfurt.