Aktuell

Bild zum Artikel

Luca Cot überspringt Qualifkationshöhe für die Deutschen Meisterschaften U16

von O.C. | am 18.06.2018


Am Sonntag den 17.6.2018 hat sich Luca Cot auf der Harzkampfbahn in Seesen mit übersprungenen 1,84 m für die Deutsche Jugendmeisterschaft U16 im August in Wattenscheid qualifiziert und so seinen eigenen Traum tatsächlich in die Realität umgesetzt.
Nach der Einstiegshöhe von 1,60 m ließ Luca, der nur noch allein im Wettkampf war, die Hochsprunglatte direkt auf 1,70 m legen und überwand diese Höhe im ersten Versuch. Anschließend wählte der erst vierzehnjährige Athlet die Qualifikationshöhe für die DM von 1,80 m aus und übersprang diese ebenfalls im ersten Versuch. Doch damit nicht genug. Luca wollte diesen Flow nutzen und ließ nun sogar 1,82 m auflegen. Auch diese Höhe wurde von ihm überwunden. Da Luca bei diesem Sprung sogar noch einige Zentimeter Platz zur übersprungenen Latte hatte, wagte er anschließend noch den Sprung über 1,84 m. Es gelang ihm wieder die Latte zu überqueren. Luca ist damit zur Zeit bester Hochspringer M15  in Niedersachsen/Bremen und belegt nun in der deutschen Bestenliste den dritten Platz. Er hat bei diesem Wettkampf seine erst im Mai aufgestellte Bestleistung von 1,75 m (im Winter noch 1,70 m) um 9 cm gesteigert.
Auch Daniel Vögel zeigte auf der Harzkampfbahn eine starke Leistung. Er lief die 800 m in 2:18,96 min und qualifizierte sich so deutlich unter der geforderten Norm von 2:26,00 min für die Landesmeisterschaften in Oldenburg.

Bild zum Artikel

Zweiter Platz für Luca Cot bei den Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf

von O.C. | am 11.06.2018


Bei den Landesmeisterschaften im Mehrkampf Sprint/Sprung am 10.Juni in Lingen/Ems erkämpfte sich Luca Cot durch drei persönliche Bestleistungen, innerhalb von fünf Stunden, mit sehr guten 2791 Punkten die Vizemeisterschaft in Niedersachsen/Bremen .
Die erste große Überraschung gelang Luca gleich zu Beginn des Mehrkampfs im 80m Hürdensprint. Mit 11,96 s verbesserte er seine persönliche Bestleistung aus dem Mai diesen Jahres um über eine halbe Sekunde. Anschließend übersprang der junge Athlet beim Hochsprung 1,68 m, was die drittbeste Höhe in diesem Wettkampffeld bedeutete. Beim folgenden 100 m Sprint lief Luca in 12,25 s ins Ziel. Auch hier steigerte er seine Bestzeit um vier Zehntel Sekunden. Mit 33,54 m konnte Luca auch beim Speerwerfen mit sich zufrieden sein, da dies die drittbeste Weite im Teilnehmerfeld war. Die nächste herausragende Leistung gelang Luca nach fünf Stunden Wettkampf bei großer Hitze im Weitsprung. Mit 5,88 m hat er sich gegenüber seiner bisherigen Bestleistung um 38 cm verbessert. Mit seinen Ergebnissen im 100m Sprint, Hürdensprint und Weitsprung, sowie zuvor schon im Hochsprung mit 1,75 m, hat sich Luca in all diesen Disziplinen auch für die Einzellandesmeisterschaften Ende August in Oldenburg und für die Norddeutschen Meisterschaften in Berlin qualifiziert.

Bild zum Artikel

Starke Leistung der 4 x100 m Staffel U16 in Wunstorf

von O.C. | am 29.05.2018


Die 4 x100 m Staffel der U16 des TSV Bemerode belegte bei den Bezirksmeisterschaften U18 (die nächst höhere Altersklasse) in einer landesweit sehr guten Zeit von 48,44 s den zweiten Platz. Die Staffel in der Besetzung Daniel Vögel, Luca Cot, Henry Paterak und Christian Kutzick verpasste damit die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften nur um 4,4 Zehntel Sekunden. Die Quali von 48,00 s soll dann am kommenden Wochenende in Celle gelaufen werden.
Zuvor erreichte Luca Cot im Hochsprung, mit einer abermals neuen persönlichen Bestleistung von übersprungenen 1,75 m, den zweiten Platz in der Altersklasse U18, obwohl er erst 14 Jahre alt ist. Bei der Qualifikationshöhe für die DM U16 von 1,80 m riss er die Latte nur knapp.
Daniel Vögel gelang ebenfalls mit 12,92 s eine neue Bestleistung über 100 m. Seine Teamkameraden Christian und Henry liefen die Strecke in 12,97 s und 13,05 s. Außerdem wurde Henry mit 5,02 m Sechster im Weitsprung.

Bild zum Artikel

Luca Cot mit starker Leistung bei seinem ersten Neunkampf

von O.C. | am 08.05.2018


Am 5. und 6. Mai fanden in Stuhr bei Bremen die Bezirksmeisterschaften im Neunkampf statt. Luca Cot ging hier in der Altersklasse M15 für den TSV Bemerode an den Start.
Mit übersprungenen 1,73 m im Hochsprung konnte Luca sich über einen gelungenen Wettkampfbeginn und einer persönlichen Bestleistung in dieser Disziplin freuen. Er stieg bei der Höhe von 1,57 m ein und erschreckte zunächst seinen Trainer Oliver Cot mit einem Fehlversuch. Dieser war aber lediglich auf die sechzigminütige Wartezeit nach dem Einspringen zurückzuführen, in der 11 der 14 Teilnehmer schon bei geringeren Höhen ausgeschieden waren. Denn anschließend überwand Luca alle Höhen gewohnt sicher im ersten Versuch und gewann diese Disziplin mit großem Abstand vor den anderen Athleten.
Dann ging es direkt mit dem Kugelstoßen weiter. Hier hatte der Wettbewerb unverständlicher Weise schon begonnen, obwohl Luca noch beim Hochsprung beschäftigt war. Trotzdem erzielte er hier mit 8,30 m eine für ihn gute Weite und erneut eine persönliche Bestleistung. Da der Veranstalter paradoxer Weise versuchte mit einem Aufschub von 10 Minuten eine 50 minütige Verspätung im Zeitplan aufzuholen, ging es ohne Pause zum 100 m Lauf. Luca zeigte sich aber auch davon unbeeindruckt und lief mit 12,67 s eine neue persönliche Bestzeit. Er hat sich damit innerhalb eines halben Jahres um eine halbe Sekunde verbessert.!
Nach sechs Stunden auf dem Sportplatz in Stuhr bei heißen 28 Grad in der Sonne folgte um 17.00 Uhr die vierte und abschließende Disziplin des ersten Wettkampftages, der Weitsprung. Hier erzielte Luca mit sehr guten 5,50 m die zweitbeste Weite im gesamtem Teilnehmerfeld. Auch dies ist für ihn eine enorme Leistungsteigerung, da er in der letzen Saison noch 5,01 m als größte Weite gesprungen war.
Nach dem ersten Wettkampftag belegte Luca Platz 3 mit nur 98 Punkten Rückstand auf den zweitplatzierten Joel Ahrens und 198 Punkten auf den erstplazierten Joshua Ahrens beide von der Eintracht Hildesheim.
Nach einer Übernachtung in einem Hotel in Stuhr hieß es am Sonntagmorgen um 7.15 aufstehen, frühstücken und ab zum Sportplatz. Hier standen schon um 9.40 Uhr die 80 m Hürden an.
Nun hieß es für Luca hellwach zu sein, da er zum ersten Mal im Dreierrhythmus die komplette Hürdenstrecke mit 7 Hürden überlaufen musste. Dies gelang ihm ohne Probleme und führte zu einer sehr guten Zeit von 12,67 Sekunden. In der letzten Saison war er noch 2,5 s langsamer.
Nach diesem grandiosen Start in den Tag warf Luca Cot den Diskus in seinem erst dritten Diskuswettkampf auf gute 29,14 m. Anschließend folgte das Speerwerfen mit dem 600g Speer.
Hier gelang dem jungen Athleten mit 32,92 m wieder ein guter Wurf.
Danach ging es direkt weiter zum Stabhochsprung. Hierbei ist zu erwähnen, dass Luca erst seit Beginn diesen Jahres das Stabhochspringen erlernt hat. Um so erstaunlicher war es, dass er ohne vorherige Wettkampferfahrung nicht nur die Anfangshöhe von 1,70 m übersprang, sondern auch noch 2,10 m überwinden konnte. Dies wäre ohne die Unterstützung der Landestrainerin Astrid Onnen, die jeden Donnerstag mit einer kleinen Gruppe im SLZ Hannover trainiert hat, Herrn Onnen, der freundlicher Weise die Stäbe nach Bremen/Stuhr gebracht hat und Kjell Onnen, der eine Woche zuvor die Athleten das erste Mal zum Überspringen der echten Latte anleitete und extra nach Bremen gefahren war, um Luca , Joshua, Joel und York, beim Stabhochsprung zu betreuen, nicht gelungen. Hierfür möchten wir uns an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken.
Bei inzwischen 34 Grad in der Sonne kam es dann zum abschließenden 1000 m Lauf. Ohne Vorerfahrung auf dieser Strecke zeigte Luca ein couragiertes Rennen und erreichte das Ziel in guten 3:26,35 min. Um 16.30 war dieser anstrengende und erfolgreiche zweite Wettkampftag beendet.
Luca Cot wurde letzendlich mit 4420 Punkten Dritter und konnte mit diesem Ergebnis hochzufrieden sein, da er sich damit völlig überraschend für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften qualifiziert hat. Außerdem hat er sich mit seinen Leistungen jeweils im Hochsprung, im Weitsprung, über 100 m, sowie über 80 m Hürden für die Einzel-Landesmeisterschaften Niedersachsen/Bremen Ende August in Oldenburg qualifiziert.

Bronzemedaillengewinner WKU 10Bronzemedaillengewinner WKU 10

Hannoversche Stadtstaffel am 06. Mai

Bemeroder Sportler/innen glänzen mit 5 Medaillen

von FB | am 07.05.2018


Bei der 104. Auflage der Hannoverschen Stadtstaffel im Erika-Fisch-Stadion schnitten die Läufer/-innen des TSV mit der Ausbeute von fünf Medaillen in sechs Altersklassen ausgesprochen erfolgreich ab. Dabei erreichten von elf angetretenen Staffeln stolze neun Teams den Endlauf !
Bei strahlendem Sonnenschein war das Gros der Bemeroder Teilnehmer/-innen in den jüngsten Altersklassen am Start. So stellte der TSV in den Jahrgängen 2009 und jünger insgesamt fünf Mannschaften, die nicht nur mit viel Spaß und Freude bei der Sache waren, sondern sowohl mit einem weiblichen als auch einem männlichen Team Bronze bejubeln durften.
Dem Jahrgang "Weiblich U12" (2007/2008) gelang das Kunststück, sich mit drei Staffelteams für den Endlauf zu qualifizieren - die schnellste Bemeroder Staffel erkämpfte sich die Silbermedaille.
Mit Silber wurden überdies die Jahrgänge "Männlich U14" (2005/2006) und "Weiblich U16" (2003/2004) ausgezeichnet.
In der Nachwuchswertung belegten die Bemeroder Läufer und Läuferinnen am Ende den dritten Platz.

Bild zum Artikel

Erfolgreicher Saisonstart in Stadthagen

von O.C. | am 01.05.2018


Christian Kutzick, Daniel Vögel und Henry Paterak (alle M15) unterboten bei einem Sportfest in Stadthagen gleich in ihren ersten 100 m Rennen der neuen Saison die Qualifikationzeit von 13,05 sec für die Landesmeisterschaften im September in Oldenburg.
Henry lief schnelle 12,70 s und belegte mit dieser Zeit den vierten Platz, Christian lief in seinem ersten 100 m Lauf 12,85 s und Daniel schaffte es mit 12,96 s ebenfalls die 13 Sekundenmarke zu unterbieten.
Auch im Kugelstoßen mit der 4 kg Kugel konnte Christian, der noch ein Neuling in der Leichtathletik ist und bis jetzt gleichermaßen das Tischtennistraining wahrnimmt,  mit 9,37 m (5.Platz) aus dem Stand überzeugen. Henry erzielte hier mit 8,85 m (6.Platz) eine neue persönliche Bestleistung. Daniel wurde mit 8,02 m Neunter.
Den anschließenden Weitsprungwettkampf gewann Henry mit erneut persönlicher Bestleistung von 5,51 m. Mit dieser Weite hat er sich zudem für die anstehenden Landesmeisterschaften qualifiziert.
Christian wurde mit 5,13 m Sechster und Daniel mit 4,47 m Neunter.
Franka Peters W14 lief zum ersten Mal die 100 m in ihre neuen Altersklasse U16 und konnte mit der Zeit von 14,68 s zufrienden sein. Sie belegte damit Platz 6. Im Weitsprung reichte es mit 4,12 m für den 7. Rang.