Aktuell

Wir im Wochenblatt am 22.02.2017

von GEW | am 27.02.2017


Am 22.02.2017 fand sich ein Bericht in der Lokalzeitung "Hallo Wochenblatt" über die Tischtennis-Abteilung des TSV Bemerode. Zum Bericht

Quellenangabe: [ epaper.wochenblaetter.de ]


Nachlese Preisskat 2017

von GEW | am 20.01.2017


Um sich für die alljährliche Preisskat - Ausspielung zu qualifizieren, musste man sich anmelden, sein Startgeld i.H.v. 10 EUR entrichten und den Weg zum Clubhaus in der Wilhelm-Göhrs-Str. finden. Dieses Jahr haben genau 16 Spieler diese Bedingungen erfüllt.

So konnte das von allen Beteiligten mit viel Spannung erwartete Event dann auch am Samstag, 14. Januar 2017 pünktlich um 18 Uhr angepfiffen werden. Gespielt wurde an 4 Tischen zu je 4 Spielern.

Bereits nach der ersten Runde zeichneten sich erste Tendenzen ab. Doch noch konnten sich praktisch alle Protagnisten Hoffnungen auf den Titel "Master of TT-Preisskat 2017" machen. Nach einer üppigen kulinarischen Stärkung durch die Betreiber des Clubheims ging es anschließend in die Runden 2 und 3.

Am Ende standen gegen 22:30 Uhr die drei Medaillenplatzinhaber fest:

  1. Platz: Norbert Schramm
  2. Platz: Richard Behler
  3. Platz: Detlef Brauner

Herzliche Glückwünsche für die Sieger des Preisskats!

Für alle Teilnehmer gab es ein reichlich gedecktes Preise-Buffett, von dem sich in der Reihenfolge der erzielten Punkte jeder bedienen durfte. So konnte auch der Letztplatzierte [geschwärzt] sich noch über einen Preis freuen.

Alle Beteiligten zeigten sich sehr erfreut über das gesellige Ereignis - unabhängig von ihrer Platzierung. Man war sich einig: Das müssen wir nächstes Jahr unbedingt wieder machen!

Hier ein paar Impressionen vom TT-Preisskat 2017:


Ein reichhaltig gedeckter Gabentisch erwartet die Preisskat-Teilnehmer.


Nachlese X-Mas - Feier 2016

von GEW | am 28.11.2016


Die alljährliche X-Mas Feier (auch Marion Schwierz Gedächtnis-Party) ist auch dieses Mal wieder im Clubhaus des TSV Bemerode im Rahmen einer geschlossenen Gesellschaft ausgetragen worden. Die Anwesenden 44 Teilnehmer (m/w) ließen sich von den lukullischen Spezialitäten des Buffets leidlich die Gaumen verwöhnen. Dazu gönnten sich die Beteiligten reichlich Getränke, mit 0 bis 40 Umdrehungen. Nach der Einnahme des üppigen Mahls sorgte das traditionsgemäße Wichteln (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Wichteln) für reichlich Erheiterung und verhinderte so das kalorienbedingte vorzeitige Erschlaffen der Festivitätsteilnehmer (m/w).

Am Ende waren sich wie jedes Jahr wieder alle Beteiligten einig: Dasss müssn wir ummeding´ näääss Jaaah wieder machnnnn! [HICKS] Summ Wohl!


1. Jugend ungeschlagen Tabellenführer

von ANB | am 23.11.2016


Alle 3 Jugendmannschaften stehen kurz vor Ende der Hinrunde in Ihren Staffeln jeweils in der oberen Tabellenhälfte.

Überragend spielte bisher die 1. Jugend, die in der Bezirksklasse mit 16:0 Punkten Platz 1 belegt. Am 20.11.2016 fuhr die Mannschaft zum haushohen Staffelfavoriten nach Hachmühlen, der auf den Positionen eins bis drei klar stärker besetzt war als Bemerode und nur an Position vier einen etwas schwächeren Gegner aufbot.

Am Ende besiegten aber Martin Fasold, Tim Windheim, Tom Windheim und Dam Linh Tran diesen als klar stärker eingestuften Gegner mit einer tollen Mannschaftsleistung mit 8:5. Den Grundstein zu diesem Sieg legte die Mannschaft bereits in den beiden Eingangsdoppeln, die sie beide recht klar für sich entscheiden konnte. In den Einzeln wuchsen dann alle vier Spieler über sich hinaus, denn jeder gewann ein Spiel gegen einen der starken gegnerischen Spieler. Zusammen mit den beiden Siegen gegen die etwas schwächere Nr. Vier der Gastgeber war dann der 8:5 Sieg perfekt. Wie knapp das Spiel war und wie nervenstark die 1. Jugend agierte, zeigt die Tatsache, dass insgesamt fünf Einzel über jeweils fünf Sätze gingen; alle diese Einzel wurden von den Bemeroder Spielern gewonnen, z.T. nur mit 2 Punkten Differenz im Entscheidungssatz!

Jetzt gilt es noch zwei Spiele zu bestehen (Eines davon wohl mit Ersatz) und dann kann man evtl. als Tabellenführer die Hinrunde beenden. Freuen darf man sich aber schon jetzt auf das Rückspiel gegen den TSV Hachmühlen.

Die 2. und 3. Jugend stehen in ihren Staffeln derzeit (Stand: 20.11.) mit jeweils 8:4 Punkten beide auf einem guten 3. Platz. Beide Platzierungen waren so nicht unbedingt von den Trainern erwartet worden, wurden aber auch etwas durch nicht vollständig bzw. nicht in Bestbesetzung antretende Gegner begünstigt.

Die 2. Jugend in der 2. Kreisklasse mit Bernhard Kortmann, David Bachmann, Simon Zamanimehr und Lennart Klar hat noch zwei schwere Spiele zu bestreiten, in denen es darum gehen wird, mit einem positiven Punktekonto die Halbserie zu beenden.

Die 3.Jugend in der 3. Kreisklasse mit Leon Callies, Maik Gudi, Christoph Wilke, Tom Lucas Thuy und Sören Kaiser hat nur noch ein Spiel gegen einen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte zu absolvieren und könnte somit vielleicht den 3. Platz halten bzw. festigen.

Insgesamt gilt allerdings für die 2. und 3. Jugend auch: Sollte sich der Trainingsfleiß des einen oder anderen Spielers (m/w) noch steigern, wäre sicher noch deutlich mehr möglich.


Tom Windheim - der Held am Tisch

von ANB | am 23.11.2016


Mit guten Leistungen bei den Regions- und Bezirksmeisterschaften der B-Schüler konnte Tom Windheim überzeugen.

Zunächst sicherte sich Tom Ende September in Bemerode (Blaue Schule) bei den Regionsmeisterschaften unangefochten den Titel im Einzel und gewann außerdem auch noch zusammen mit seinem Partner Timo Shin von Hannover 96 den Titel im Doppel. Im Einzel gab Tom dabei in 7 Spielen insgesamt nur 4 Sätze ab.

Damit hatte Tom sich auch souverän für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert, die Mitte November in Rehburg-Loccum ausgetragen wurden. Hier nahmen dann auch die 3 Topspieler des Regionsverbandes Hannover teil , die bei den Regionsmeisterschaften freigestellt waren.

Tom konnte bei dieser Veranstaltung seinen 6. Platz von der Bezirkrangliste, den er im Sommer errungen hatte, klar bestätigen. Er gewann seine 3 Gruppenspiele und zog als Gruppensieger in das K.O.-Feld ein. Auch sein Achtelfinale konnte er gewinnen, und gehörte damit erneut zu den besten 8 Spielern des Bezirksverbandes. Im Viertelfinale musste sich Tom dann aber dem Bezirksranglistenvierten Nick Dorian Ahrens aus Bad Münder klar geschlagen geben.

Mit dem Erreichen des Viertelfinales hat Tom noch Chancen evtl. für die Landesmeisterschaften nominiert zu werden, die Ende Januar 2017 in Lachendorf (Kreis Celle) stattfinden werden.


Erfolgreicher Saison-Start 2016/2017

von GEW | am 23.11.2016


Die Tischtennis-Abteilung hat sich dieses Jahr wieder mit sieben Herrenmannschaften in den Spielbetrieb auf die Hufe gemacht. Während es in der vergangenen Saison 2015/2016 kaum Überraschungen gab, sollte mit neuen Mannschaftsaufstellungen und der einen oder anderen personellen Veränderung zur großen Jagd auf die Aufstiegsplätze geblasen werden.

Zumindest die erste Herren unter Mannschaftsführer Raif Shabani legt gut vor: Zum Redaktionsschluss schaut es danach aus, dass es rhetorische Chancen auf den Herbstmeistertitel gibt - praktisch wird es aber wohl für Relegationsplatz zwei reichen. Für die 2. Bezirksklasse ein ordentliches Ergebnis.

Souveräner bekommen das nur die zweite (1. Kreisklasse) und sechste (3. Kreisklasse) Herren hin: Zwar sind noch Spiele in der Hinrunde zu absolvieren, der Herbstmeistertitel scheint aber unausweichlich.

Die restlichen Mannschaften finden sich derzeit jeweils eher im Tabellenmittelfeld wieder, sodass sich niemand bis aufs Blut blamieren dürfte. Damit sieht es so aus, dass die aktuelle Saison für keine Mannschaft Abstiegsgefahren birgt. Konkrete Hoffnungen auf den Aufstieg dürfte sich hingegen nur die zweite Herren machen können.

Spartenintern wurden am 20. August 2016 die Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Hier konnte sich in einem spannenden Finale Mark Windheim gegen Justin Hartwich durchsetzen und sich "das Krönchen" aufsetzen. Recht überraschend wurden Pascal Kaczmarek und Raif Shabani Vereinsmeister im Doppel. Glückwunsch an alle Preisträger!

Traditionsgemäß wurde am 30 April 2016 das diesjährige Vorgabeturnier ausgetragen. Die Veranstaltung wird eher unter dem Motto "Erst der Spaß, dann das Vergnügen" durchgeführt. Abhängig vom sog. "TTR-Wert" (gibt etwa die Spielstärke eines Spielers (m/w) wieder) bekommt der schwächere Spieler (m/w) mehr oder weniger Punkte Vorsprung. Dadurch ergeben sich weitgehende Chancengleichheiten, die regelmäßig von eher schwächeren Spielern (m/w) genutzt werden. So konnte sich dieses Jahr Neuzugang Patrick Horstmann gegen Dam Linh Tran alias Ma Long durchsetzen.

Alles in Allem zeigt sich Spartenleiter Detlef Brauner recht zufrieden mit dem Ablauf der aktuellen Saison: "Alles in Allem bin ich recht zufrieden mit dem Ablauf der aktuellen Saison!" Die Experten sind sich einig, wenn alle Beteiligten die Pobacken zusammenbeißen, sind solide bis gute Ergebnisse zum Saisonende im April 2017 drin.