Aktuell

Platzierungen der Schüler-Vereinsmeisterschaften

von GEW | am 27.05.2018


Der Fr., 25.05.2018 geht nicht nur in die Geschichtsbücher ein als das Datum, an dem die DSGVO vollumfänglich in Kraft trat. Nein, auch die Vereinsmeisterschaften der Schüler (m/w) wurden ausgetragen. Nach teils spannenden Spielen fanden sich folgende Spieler (m/w) auf dem Siegertreppchen wieder:

Cedric Rust

Christian Bock

Henri Cordes

Der Gesamte Verein, insbesondere die Sportskameranden und -innen der Tischtennisabteilung gratuliert zu diesem Erfolg! Ihr seid auf dem richtigen Weg


1. Herren schafft Sprung ins Pokalfinale

von FR | am 30.04.2018


Am 29.04.2018 fand in Mariensee das Pokal-Halbfinale der 2. Bezirksklasse statt. Die Halle war gut gefüllt, da der Gegner ein paar Fans mobilisiert hatte. Für kulinarische Stimmung gab es Kaffee und Kuchen. Bemerode trat an mit Justin Hartwich, Pascal Kaczmarek, Isabelle Diaz und Mark Windheim. Als Coaches dabei waren Dennis Eichhorn und Motivator Raif Shabani.

Nach den ersten beiden knappen Doppeln stand es 1:1. Das obere Paarkreuz spielte ausgeglichen. Hartwich spielte bärenstark und brachte sein Einzel mit 13:11, 11:9 und 12:10 knapp nach Hause. Isabelle Diaz hatte da weniger Glück und verlor klar mit 0:3.

Nun kam es auf das untere Paarkreuz an. Pascal gewinnt 3:0 und Mark Windheim kämpft sich nach 0:2 zurück und gewinnt. Der Zwischenstand: 4:2 für Bemerode.

Anschließend zeigte Justin Hartwich seine ganze Klasse gegen die sehr starke Nummer 1 der Heimmannschaft Stefan Freiter. Auch Isabelle Diaz glänzte mit einem souveränen Spiel und gewann 3:1. Das bedeutete den Sieg mit 6:2 und den Einzug ins Pokalfinale.

Die Mannschaft war sich am Ende einig: Das super Coaching von Dennis Eichhorn und die Motivationsarbeit von Raif Shabani haben diesen recht souveränen Erfolg maßgeblich mitgestaltet.

Alle Sportskameraden (m/w) sind herzlich eingeladen, die 1. Herren am 27.05.2018 in Berenbostel zu unterstützen. Damit es am Ende heißt: Chooo! Wir sind Pokalsieger


v.l. Hartwich, Diaz, Shabani, Kaczmarek, Eichhorn und Windheim


Rückblick Vorgabeturnier 2018

von GEW | am 28.04.2018


Auch dieses Jahr hat sich die Tischtennis-Sparte die Durchführung eines Vorgabeturniers nicht nehmen lassen. Es fand am 28. April 2018 unter Teilnahme von 16 handverlesenen Hartkunststoffball-Artisten (m/w) statt.

Zu Beginn der Veranstaltung haben Spartenleiter Detlef Brauner und Jugendleiter Andreas Brümmer insbesondere wegen des einen oder anderen erstmals teilnehmenden Spielers (m/w) nochmal die Regeln für dieses besondere Turniert erklärt: Gespielt wird in zwei Gewinnsätzen bis 21 Punkten, bei Aufschlagwechsel alle zwei Punkte. In Abhängigkeit von der aktuellen TTR-Wertung bekommt der schwächere Spieler (m/w) zwischen 0 und 18 Punkten je Satz Vorsprung - daher die Bezeichnung "Vorgabe-Turnier". Das ermöglicht auch schwächeren Spielern (m/w) mal den Gewinn eines international (noch) nicht anerkannten Titels.

Gespielt wurde zunächst in vier Gruppen zu je vier Spielern (m/w). Die so jeweils ausgespielten ersten und zweiten Plätze zogen in die Haupt- und die je Dritt- und Viertplatzierten in die Trostrunde ein.

Im Finale konnte Jugendspieler Christoph Wilke gegen Andreas Sauer seine 7 Vorsprungpunkte in ein 21:17 und 21:10 umwandeln und sich damit den Turniergesamtsieg sichern.

Das Finale der Trostrunde trugen Tim Windheim und Matin Keyhani aus, wobei Windheim 6 Punkte vorgegeben bekam. In einem spannenden Match mit vielen sehenswerten Ballwechseln konnte sich Keyhani mit 21:16 und 21:18 am Ende das "Krönchen" des Trostrundensiegers aufsetzen.

Nach Beendigung der Einzelkonkurrenz wurde dieses Jahr erstmalig auch ein Doppelturnier im Vorgabemodus "Jeder gegen jeden" ausgetragen, wobei für die Berechnung der Vorgaben der TTR-Mittelwert des jeweiligen Doppels herangezogen wurde. Hier haben die Youngstars Tim & Tom Windheim mit 3:0 Siegen klar die Nase bzw. den Schläger vorn gehabt.

Wir gratulieren allen Siegern zu diesem großartigen sportlichen Erfolg!

Alle Anderen hatten zumindest ihre Freude am reichlich gedeckten Buffet mit Brötchen, Mett, Käse, Salami und - erstmals angeboten - Nutella.


Von links: Lukas Nowak, Matin Keyhani, Christoph Wilke, Andreas Sauer und Henry Cordes

Spitzendoppel Tim & Tom Windheim Das Turnier fand unter den gestrengen Augen der Turnierleitung Brauner / Brümmer statt.


Bemeroder Spieler mit tollen Turniererfolgen

von ANB | am 30.01.2018


Turniersieg für Cedric Rust sowie weitere Erfolge im Einzel und Doppel für Bemeroder Spieler beim Turnier in Empelde.

Erfolgreich starteten die Jugendlichen TT-Spieler sowie die Herrenspieler Thorsten Rust und Patrick Horstmann beim Turnier in Empelde vom 5. bis 7. Januar 2018 in das neue Jahr.

Am Freitag erreichte Thorsten Rust bei den Senioren 50 nach einem souveränen Gruppensieg und einem weiteren klaren Sieg im Viertelfinale das Halbfinale. Erst hier musste er sich dem Empelder Abwehrspieler Wolfgang Rüffer geschlagen geben.

Wie der Vater so der Sohn Nicht ganz, denn der Sohn machte es am Samstag noch besser! Cedric Rust gewann mit 5:1 Siegen die an Spannung nicht zu überbietende Konkurrenz der Klasse Jugend bis 1200 QTTR-Wert. Nach sechs Spielrunden (gespielt wurde nach dem sog, Schweizer-System, bei dem alle Spieler gleich viele Spiele absolvieren) lagen nicht weniger als vier Spieler gleich auf. Auch der zweite Bemeroder Starter, Henri Cordes, zeigte eine ganz starke Leistung und gehörte ebenfalls zu den vier Spielern mit einer 5:1 Bilanz. Bis der Computer dann die genaue Reihenfolge ausspuckte herrschte Spannung pur. Am Ende lagen dann Freude und (leichte) Enttäuschung eng beisammen, denn Cedric war erster und Henri am Ende (nur) Vierter. Wie genau die abschließende Reihenfolge zustande kam, konnte nicht bis ins letzte Detail geklärt werden. Die Platzierung hängt aber wohl vor allem davon ab, wie erfolgreich die sechs Gegner, gegen die man gespielt hat, sich am Ende im Gesamtfeld aller Teilnehmer (in dieser Konkurrenz waren zwölf Spieler am Start) gespielt haben.

Doch am Ende des Tages konnte nicht nur Cedric strahlen, sondern auch Henri. Denn beide Spieler zusammen gewannen auch noch die Doppelkonkurrenz.

Weitere Erfolge im Doppel gab es noch für zwei Bemeroder Spieler jeweils mit Partnern aus anderen Vereinen. Am Samstag gewann Nino Wittmann zusammen mit Henrik Schneider vom SC Hemmingen-Westerfeld die Doppelkonkurrenz bei den C-Schülern. Im Einzel belegte Nino mit 4:2 siegen einen guten 5. Platz im großen Feld mit insgesamt 19 Teilnehmern.

Am Sonntag spielte dann Patrick Horstmann ebenfalls sehr erfolgreich. Zusammen mit seinem Partner Jan Ritter vom SV Ahlem gewann er den Titel im Doppel der Herrenklasse bis 1400 QTTR-Wert. Im Einzel erreichte Patrick das Achtelfinale.

Mit einem Einzeltitel, einem 3. Platz im Einzel sowie drei Doppeltiteln war das Turnierwochenende in Empelde für den TSV Bemerode ein voller Erfolg.


Hardcore - Derby

von GEW | am 21.01.2018


Vereinsinterne Punktspielduelle mag eigentlich niemand. Sie tragen selten zur guten Stimmung im jeweiligen Verein bzw. der jeweiligen Sparte bei und bieten Raum für "Kunststückchen" in Sachen Aufstellung und Punkteverteilung. Aber manchmal geht es nicht anders, so wie am vergangenen Freitag, 19.01.2018 um 19:30 Uhr, als die dritte und vierte Herren aufeinandertrafen.

Dass diese Situation vielen nicht ganz so angenehm war, ist schon an der Aufstellung beim Duell zu sehen:

Aufstellung Herren III

Normal

Derby

  1. Meyer
  2. Eichhorn, D.
  3. Keyhani
  4. Köhler
  5. Brauner
  6. Schenkelberg
  1. Eichhorn, D.
  2. Keyhani
  3. Brauner
  4. Streurs
  5. Bergmann
  6. Eichhorn, M.

Aufstellung Herren IV

Normal

Derby

  1. Streurs
  2. Fasold
  3. Bergmann
  4. Shabani
  5. Schrader
  6. Sauer, A.
  1. Fasold
  2. Shabani
  3. Schrader
  4. Horstmann
  5. Garmann
  6. Wagner

Trotz aller Kreativität bei der Aufstellung entwickelte sich ein wirklich spannendes Spiel. Von den zehn Begegnungen endeten sieben (!!) nach fünf, eines nach vier und zwei nach drei Sätzen.

Bis zum 8:0 konnte die Dritte alle Duelle für sich entscheiden. Doch dann kam Wagner - Ersatzspieler aus der 6. Herren mit gefühlt zweistelligem TTR-Wert - und holte gegen Bergmann den einzigen Punkt für die Vierte. Fasold versuchte noch, es ihm im Spitzenspiel gegen Dennis Eichhorn gleichzutun, scheiterte aber nach einem großartigen Kampf im fünften Satz.

Damit war die Partie mit einem klaren 1:9 aus Sicht der Vierten entschieden. Doch das tat der gewohnt guten Stimmung keinen Abbruch. Im Anschluss trafen sich die meisten Akteure noch zum heiteren Versöhnungstrunk im nahe gelegenen "Bei Amou" - Restaurant.

Zum Videozusammenschnitt: hier

Zum Spielbericht: hier


18, 20, zwo... Spaß!

von GEW | am 21.01.2018


Am 13. Januar 2018 um 18 Uhr wurde im Clubheim das diesjährige Preisskat-Turnier vom Chef Detlef Brauner angepfiffen. Die 16 dieses Mal ausschließlich männlichen Teilnehmer gaben sich an vier Tischen die Ehre zu klären, wer denn der beste Kartenartist der Tischtennis-Sparte sei.

Nach der ersten Runde zu 20 Spielen hatte der neue Wirt des Clubhauses Gelegenheit, seine Koch- und Servierkünste unter Beweis zu stellen, indem er den hungrigen Akteuren diverse Gaumenfreuden zu moderaten Preisen angedeihen ließ.

Derart gestärkt ging es dann in die Skatrunden zwei und drei. Kurz vor Mitternacht standen dann auch die Platzierungen fest. Dieses Jahr durfte sich Spartenchef Detlef Brauner mit knapp über 2.000 Punkten das "Krönchen" aufsetzen und als erster einen Preis vom wieder reichhaltig gedeckten Gabentisch aussuchen. Auf´s begehrte Treppchen schafften es diesmal:

  1. Brauner
  2. Brümmer
  3. Sauer, H.

Knapp am Siegertreppchen vorbei schrappten 4. Peter Adler, 5. Wolle Seidler und elf weitere Teilnehmer.

Herzlichen Glückwunsch!

Da der Gabentisch jedoch rein zufällig mit 16 hochwertigen Preisen bestückt war, ging glücklicherweise niemand leer aus. Die daraus resultierende gute Stimmung gepaart mit dem einen oder anderen Bierchen (zu viel) ließ keinen Zweifel offen: "´Dss waaa mah wieda richhtichjehn´d subba! Mach´n waaa näss´s Jaahr unneding wieda!" Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen.

Zur Bildergalerie: hier