Aktuell

rrBild zum Artikel

Bemeroder Jungs zeigen Moral und kommen drei Mal im Sandkuhlenstadion zurück!

von Leo Bült | am 26.04.2022


Nach dem Achtungserfolg der Vorwoche in Mühlenberg stand eine Woche später das nächste Auswärtsspiel an und es ging für die Mannschaft von Trainer Dennis Spiegel in das 65 Kilometer entfernte Lenne. Trotz ungewohnt langer Anreise kamen Fans, Betreuer und die Mannschaft optimistisch und gut gelaunt im Weserbergland an und freuten sich auf die kommenden 90 Minuten vor einer ordentlich aufgelegten Heimkulisse.

Das Spiel verlief dann wie zu erwarten war und die Mannschaften tasteten sich nicht lange ab. Die Heimmannschaft aus Lenne agierte größtenteils mit langen Diagonalbällen auf deren Außenspieler, während die Mannschaft aus Bemerode den Ball laufen ließ und eine fußballerische Lösung suchte gegen eine kompakte Lenner Defensive. So entwickelte sich ein munteres Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Es dauerte auch nicht lange und der Ball zappelte das erste Mal im Netz. M. Schütte konnte nach einer Flanke von der linken Seite die Bemeroder Hintermannschaft überraschen und zum 1:0 für den TSV Lenne einköpfen. Bemerode zeigte sich wenig schockiert und spielte geduldig weiter nach vorne. Dies wurde in der 24. Minute nach einer schönen Flanke von Jannik Kuhn und einem noch besseren Abschluss vom “Goalgetter“ Nico Cochanski belohnt und so ging es nach intensiven 45 Minuten mit einem gerechten 1:1 in die Kabine. 

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Spiel kaum und die beiden Mannschaften investierten noch mehr um ihre Spielidee auf dem kleinen Platz durchzusetzen. Dabei gelang es erneut dem TSV aus Lenne das erste Tor zu erzielen. S. Diener stand goldrichtig und staubte einen Pfostenschuss zum 2:1 ab. Doch die Bemeroder Jungs kennen ihre “Comeback-Qualitäten“ und antworteten nur 8. Minuten später auf den Rückschlag. David Oduneye zeigte seine herausragende Sprungkraft und köpfte sehenswert zum 2:2 ein. Somit war die letzte halbe Stunde angebrochen, welche sich zu einem echten “Fight“ entwickelte. Bemerode hatte weiterhin mehr Ballbesitz, während Lenne mit langen Bällen schnell den Weg in Richtung Bemeroder Tor suchte.

Zum dritten Mal ging erneut das Heimteam in Minute 79 nach einem langen Einwurf an die 5 Meterlinie in Führung. Während die Lenner schon von den drei Punkten träumten, schüttelten sich die Jungs vom Kronsberg erneut und konnten spät und zu diesem Zeitpunkt bereits in Unterzahl spielend ausgleichen. Stürmer Laurens Klaholz zeigte wieder einmal seinen Torriecher und köpfte willensstark nach einer Ecke zum 3:3 Endstand ein.  

Unterm Strich ein verdientes Unentschieden bei dem sich zwei sehr kämpferische Mannschaften gegenüberstanden und den Zuschauern ein rasantes Spiel boten.

Nach dem Spiel war die Stimmung im Team zwiegespalten. Einerseits hätte man gerne den nächsten Auswärtsdreier gefeiert und wäre mit 6 Punkten in die Abstiegsrunde gestartet. Auf der anderen Seite ist man Auswärts drei Mal zurückgekommen, was die Moral und den Willen der Mannschaft aufzeigt.

Nächste Woche dürfen wir nach knapp einem halben Jahr endlich wieder ein Pflichtheimspiel bestreiten. Wir begrüßen am 1. Mai um 15:15 Uhr die zweite Mannschaft des TuS Sulingen und sind gewillt die drei Punkte in Bemerode zu behalten!

Die Erste Herren freut sich auf EUCH! 


Busfahrt zum Auswärtsspiel beim SV Bruchhausen-Vilsen (22.05.22 um 15 Uhr). Die 1. Herren werden einen Bus chartern um mit interessierten Bemeroder Fans nach Bruchhausen zu fahren. Die etwa 20 freien Plätze können beim kommenden Heimspiel am Sonntag bei Kurt Becker (gegen einen Unkostenbeitrag) reserviert werden.

rrBild zum Artikel

Einladung zur Fußballspartenversammlung

... am Freitag, 27. Mai 2022 um 19:00 Uhr im Klubhaus Bemerode

von Martin Becker | am 25.04.2022


Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Mitglieder der Fußballsparte,

hiermit laden wir Sie zur ordentlichen Fußballspartenversammlung am

                          Freitag, 27. Mai 2022 um 19:00 Uhr

in unser Klubhaus Bemerode in der Wilhelm-Göhrs-Straße 2, 30539 Hannover ein.

Die vollständige Einladung mit der Tagesordnung kann hier heruntergeladen werden.

Im Interesse unserer Sparte bitten wir um zahlreiches Erscheinen.


Mit sportlichen Grüßen
Martin Becker
-Fußballspartenleiter-

rrBild zum Artikel

Es geht wieder los!

Bemerode dreht das Derby und erkämpft sich die ersten drei Punkte zum Saisonstart!

von Nico Cochanski | am 20.04.2022


Gleich zu Beginn der Rückserie stand eins der wenigen Stadtderbys in der Abstiegsrunde der Bezirksliga für die Bemeroder auf dem Plan. Der Mühlenberger SV lud ein zum Auswärtsspiel am Ostersamstag. So lange musste man wahrscheinlich noch nie warten, bis es endlich wieder losgehen konnte. Zunächst ein spielfreier Spieltag und dann eine Verlegung der Partie führten zu so einem späten Rückrundenauftakt. Entsprechend groß war auch die Vorfreude. Außerdem war es das erste Pflichtspiel unter dem neuen, brüderlichen Trainergespann unserer 1. Herren, Dennis und Michael Spiegel.

Bei bestem Wetter mit viel Sonne und einer kühlen Brise, legten zunächst aber die Mühlenberger gut los und kamen besser ins Spiel, indem sie die Verteidigung vom TSV immer wieder früh attackierten und so für Druck im Spielaufbau sorgten. So hatte der MSV die ersten Chancen, oft in Person von M. Braczkowski, welcher die neu formierte Abwehr um Daniel Wiese und Jordan Stoppa immer wieder nervte und vor Probleme stellte.

Auf dem holprigen Platz dauerte es einige Zeit bis der TSV zu Torgelegenheiten kam. Doch nach ersten Annäherungen konnte Brian Hernandez in der 30. Minute einen Pass vom gegnerischen Verteidiger abfangen und nach anschließendem Solo den Ball am Torwart vorbeischieben. Somit stand es 1:0 für die Bemeroder Jungs und das gab dem Team Mut weiter nach vorne zu spielen. Ärgerlicherweise dauerte es nur 10 Minuten bis der Schiedsrichter Elfmeter für den MSV pfiff: Nach einer Flanke legte der Stürmer sich den Ball am herauseilenden Justin „Thorben“ Schultz vorbei und fädelte clever ein. Den Elfmeter verwandelte T. Braczkowski gerade so, da Justin die richtige Ecke gerochen hatte. Mit dem 1:1 ging es dann zum Pausentee.

Die Mannschaft hatte sich für die zweite Hälfte viel vorgenommen, doch bekam prompt einen Dämpfer verpasst: Aus abseitsverdächtiger Position „klaute“ A. Abbas seinem Mitspieler das Tor zum 1:2 aus Bemeroder Sicht. Anschließend war es eine schwere Partie für die Bemeroder Jungs, die dem Rückstand hinterherliefen, ohne klare Torchancen zu kreieren. Sie tauchten zwar immer wieder vor dem gegnerischen Tor auf, doch meist zu ungefährlich und so plätscherte das Spiel vor sich hin. 

Die Bemeroder gaben aber nicht auf und wechselten neue Spieler ein, die frischen Wind ins Spiel bringen sollten. Gleichzeitig schien der MSV immer müder zu werden. Bis zur 82. Minute dauerte es bis es dann zum Befreiungsschlag kam und die Mannschaft spätestens jetzt wachgerüttelt wurde: Nicolas Cochanski bekam zentral 25 Meter vor dem Tor den Ball und ballerte ihn für den gegnerischen Keeper unhaltbar ins linke Eck des Tores. Durch den Ausgleich waren die Vorteile nun klar auf Seiten der Jungs vom Kronsberg. Kurz vor Schluss hob der eingewechselte Gian Rodriguez den Ball hinter die gegnerische Abwehrkette in den Lauf von Nicolas Cochanski, der den Ball freistehend am Torwart vorbei zum 3:2 Endstand einschieben konnte. Welch ein emotionaler Jubel über den Treffer und wenige Minuten später über den Sieg, bei dem die Mannschaft nach langer Zeit wieder Moral bewiesen und ein Spiel gedreht hat.

Auch wenn noch nicht alles geklappt hat, war der Wille zu spüren und die kämpferische Leistung wurde an diesem Tag mit drei wichtigen Punkten zum Auftakt belohnt. Jeder Spieler war motiviert und am Ende waren die Einwechselspieler der große Unterschied gegenüber dem MSV, da sie nochmal viel Power ins Spiel bringen konnten. Ein sehr geiler Einstand für die beiden Trainer und ihr Team, welche sich nun am nächsten Sonntag (24.04., 16 Uhr Anpfiff) auf eine etwas längere Reise in Richtung TSV Lenne freuen dürfen.

rrBild zum Artikel

TSV Bemerode: Mehreinnahme durch Parkplatzgebühren.

von Manfred Jahn | am 01.04.2022


Schon seit Tagen ist für jeden Besucher der Sportanlage die Baustelle des neuen Parkscheinautomaten deutlich sichtbar und wird auch bald abgeschlossen sein.

Ab dem 1. Mai 2022 werden dann den Mitgliedern und Besuchern des TSV Bemerode für das Abstellen eines Fahrzeuges auf dem Parkplatz, Gebühren fällig. Mit diesen Gebühren versucht der Verein, die durch die Corona Zeit und die weiterhin ansteigenden Energiekosten, die finanziellen Lücken im Haushalt zu schließen.

Für alle Fahrzeug Nutzer gelten dann folgende Gebühren auf dem Parkplatz.

  • Je angefangene Stunde zwei Euro
  • Maximale Parkdauer 2 Stunden

Für Vereinsmitglieder bietet der Verein eine so genannte Vereins-Parkscheibe „Rot-Weiß“ an, mit der man für eine vergünstigte Jahresgebühr pro Tag 2 Stunden parken kann. Diese ist ab dem 1. April 2022 im Büro des TSV Bemerode für einen Sonderpreis von 99,96 vorzubestellen und gilt ab Erwerb für ein Kalenderjahr. Für die ersten 25 Besteller gilt der einmalige Jubiläums-Vorzugspreis von 18,96 €. Bestellungen bitte mit dem Vermerk „Parkscheibe Rot -Weiß“ an: Info@tsvbemerode.de oder telefonisch unter der Rufnummer 0511/524334.

Der TSV Bemerode rechnet mit einer Einnahme von circa 100.000 € im Jahr, welche in ein neues Energiekonzept investiert werden sollen.

Die Vereinsführung überlegt weiter, eine TSV Bemerode „Zweirad-Plakette“ für Zweiradfahrer einzuführen, die es erlaubt, ein Zweirad auf dem Vereinsgelände abzustellen. Hier wird überlegt eine Einteilung nach Größe und Motorisierung anzubieten und mit nachfolgenden Jahresbeiträgen zu berechnen. 

  • Fahrrad Standard      19,96 €
  • E-Bike                        24,96 €
  • Lastenträger               29,96 €
  • Motorräder ab 50ccm 34,96 €

Ein Bericht über die Gebühren und deren Umsetzung erfolgt dann zum 01.04.2023.


(Bild: Symbolbild)

rrBild zum Artikel

Blick nach vorne auf die kommenden Spiele

von SJ | am 31.03.2022


Die 1. Herren hat am vergangenen Samstag im Testspiel gegen die zweite Mannschaft vom HSC mit 2:4 verloren. Trotz starkem Beginn der Bemeroder Jungs und einem ansehnlichen Spiel verlor Bemerode am Ende mit 2:4. 

Die wichtige Phase dieser Saison beginnt für Bemerode am Sonntag. Bemerode spielt in einer 9er Staffel um den Verbleib in der Bezirksliga. Die am Ende drei letzten Mannschaften müssen zurück in die Kreisliga. Die Staffel hat am vergangenen Sonntag mit der ersten Spielrunde begonnen, Bemerode hatte spielfrei.

Die Bemeroder Jungs spielen jetzt am Sonntag, 3.4., um 15 Uhr beim Mühlenberger SV, der am ersten Spieltag den TSV Lenne mit 1:5 vom Platz gefegt hat. So wird das Spiel gegen Mühlenberg gleich eine Standortbestimmung für unsere Jungs vom Kronsberg.

Die Bemerode Jungs freuen sich über die Überstützung vor Ort.

rrBild zum Artikel

Bemeroder Jungs gewinnen wildes Spitzenspiel gegen Kleefeld

von Ramy Hundt | am 29.03.2022


Am Sonntag waren die Männer vom TuS Kleefeld zu Gast auf unserer Anlage. Die Vorzeichen für die Jungs der Zweiten waren klar. Alles andere als ein Sieg gegen den Tabellenzweiten würde die Chancen auf den ersten Tabellenplatz sehr wahrscheinlich endgültig zerstören.

Und so ging die Mannschaft auch ins Spiel. Nach nicht mal einer Minute bereits die erste Ecke, kurz darauf die zweite und nach sechs Minuten zeigte der Unparteiische das erste Mal in der Partie auf den Punkt. Nach einem Foul an Matze Brüggemann entschied der Schiedsrichter zu dem auf Notbremse und der Gefoulte verwandelte gewohnt sicher zum 1:0.

Bereits nach 13 Minuten konnten die Bemeroder Jungs das zweite Mal jubeln. Langer Ball von Niklas Auringer und Tim Prietzel lupft den Ball gekonnt mit dem Knie über den herauseilenden Torhüter zum 2:0 ins Tor. Kurz darauf die große Chance zum 3:0, die allerdings vergeben wurde. 

Statt das Spiel danach aber ruhig zu gestalten, ließ die Konzentration deutlich nach und schlechtes Zweikampfverhalten und Fehlpässe luden die Gäste immer wieder zu gefährlichen Aktionen ein. So führte einer der Ballverluste zu einer Ecke und im Anschluss daran zum 1:2. Keine 20 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt. 

22 Minute, sehenswerter Angriff der Gäste, der erst im Strafraum per Foulspiel gestoppt werden konnte. Elfmeter und Gelb-Rot für Bemerode, personelle Gleichzahl wieder hergestellt. Zur Freude aller Bemeroder konnte aber Steven König im Tor den Ball parieren und somit den knappen Vorsprung beibehalten.

Das Spiel beruhigte sich im Verlauf der ersten Halbzeit, wobei Kleefeld mehr Spielanteile hatte und noch eine weitere 100% Torchance zum Ausgleich vergab.

Mit der knappen 2:1 Führung ging es dann in die Kabine. Mit neuer Grundformation und zwei Wechseln wollten die Bemeroder Jungs das Spiel wieder offener gestalten und die Führung ins Ziel bringen. 

Und das gelang zunächst auch gut! Nach 50 Minuten pressten die Jungs der Zweiten nach schwachen Rückpass der Kleefelder nach vorne und wurden durch das 3:1 durch Luca Wild belohnt. Nur drei min später ein ähnliches Bild, Matze Brüggemann erläuft sich den Ball und versucht den Gäste-Keeper zu umkurven. Dieser weiß sich nur mit einem Foul zu helfen und kassiert wegen der Notbremse ebenfalls die rote Karte. Spielstand 3-1, Spieleranzahl 10-9.

Statt nun den Deckel drauf zu machen, überboten sich die Bemeroder Jungs nun reihenweise im Versieben von Torchancen. Upps! - Die Pannenshow lässt grüßen.

Und wie im Fussball üblich rächt sich sowas (fast). 86 Minute und der erneute Anschluss nach einer Ecke zum 3:2. Nur eine Minute später wieder Eckball für Kleefeld und die dreifache Möglichkeit zum Ausgleich. Das Glück,dieses Mal auf unserer Seite, und nach 92 Minuten der erlösende Abpfiff. 

Heimsieg, 3 Punkte, Platz 2 und am kommenden Samstag im nächsten Topspiel bei Tabellenführer Krähenwinkel II die Möglichkeit auf einen Punkt ranzukommen. 

Mehr vom Spiel gibt es am Mittwoch um 19 Uhr bei Steilpass Sport-TV zu sehen. Im Studio zu Gast dann auch unser Trainer Ramy Hundt.