Aktuell

Enttuschte Gesichter bei den Trainern...Enttäuschte Gesichter bei den Trainern...

Bitteres Wochenende für die A-Jugend des TSV Bemerode

In einem temporeichen Spiel gegen einen starken Gegner vom Heesseler SV musste die U19 des TSV Bemerode die dritte Saisonniederlage in buchstäblich letzter Sekunde einstecken.

von Armin Ziegenbein | am 08.11.2018


Die 'Bemeroderjungs' begannen mit äußerst druckvoller Ausrichtung und lagen bereits nach neun Spielminuten mit 0:2 in Front. Tim Römmert konnte den Keeper der Gastgeber jeweils mit sehenswerten Distanzschüssen überwinden. Im Anschluss verlor die U19 allerdings total den Faden. Nach einem eigentlich schon geklärten Standard wurde das Spielgerät nochmal 'scharf' gemacht und gelangte per Abpraller vor die Füße eines Heesselers, der sich bedankte und zum Anschlusstreffer verwertete (22. Min.). In der 37. Minute kombinierten sich die Gastgeber ohne von Bemerodern gestört zu werden durch das Zentrum und glichen aus (37.Min.). Zu allem Überfluss ließ man kurz vor dem Pausentee noch zwei hochcharätige Gelegenheiten aus. 

Für die zweite Halbzeit hatte man sich in der Kabine vorgenommen das 'Heft des Handelns' wieder in die Hand zu nehmen und dominanter im Ballbesitz zu sein. Dies schaffte man an diesem Tag aber leider kaum und geriet über die gesamte zweite Hälfte mehr unter Druck ohne, dass man riesige Chance zuließ. In der bereits zwei Minuten abgelaufenen Nachspielzeit köpfte der Kapitän der Heesseler nach einem Freistoß aus dem Halbfeld doch noch zum Leid der Bemeroder in die Maschen, sodass es schlussendlich 3:2 für den HSV hieß. 

Die Umstände der Niederlage sind äußerst unglücklich, da die Mannschaft aufopferungsvoll gekämpft hat. Dennoch muss man sich ankreiden lassen nach der schnellen Zwei - Tore -Führung zu passiv agiert zu haben. 

Am kommenden Sonntag empfängt die U19 zur gewohnten Heimspielzeit um 10:45 zum letzten Spiel vor der Winterpause mit Aufsteiger Steimbke ein Team, das mit 20 Punkten bereits drei Zähler mehr auf dem Konto hat, als der TSV.

Bild zum Artikel

Offener Schlagabtausch beim Spiel Stelingen gegen Bemerode

Im letzten Punktspiel am 04.11.2018 war der TSV Bemerode (Pl. 7) zu Gast beim Tabellenführer TSV Stelingen.

von Garvin Mulamba | am 06.11.2018


Zu Beginn des Spiel drückte der Tabellenführer dem Underdog seinen Stempel auf. Das Spiel wurde mit vielen langen Bällen geführt, die Stelingen für sich gewinnen konnte. Dementsprechend belohnten sie sich in der siebten Minute mit einem Konter - vollendet von Richard Leimann. Dennoch war der TSV Bemerode nicht grundlos seit sieben Spielen ungeschlagen. Sie zeigten sich nicht nur unbeeindruckt, sondern drehten auf und erspielten sich im Laufe des Spiels immer mehr Möglichkeiten. Das Spiel wurde hitziger und der Schiedsrichter zeigte drei gelbe Karten zu Lasten der Stelinger, dennoch konnten die Bemeroder das Ergebnis zur Halbzeit nicht ausgleichen.

Die zweite Hälfte ging unverändert weiter und der Underdog erkämpfte sich in der 53. Minute einen Handelfmeter, den Hendrick Hahne - "Chicken" - souverän verwertete. Doch auch hier zeigte sich, dass der TSV Stelingen nicht umsonst auf Platz 1 steht - die Heimmannschaft drückte und erspielte sich in der 71. Minute die erneute Führung durch Demba Belde Dijtte. Erneut im Rückstand - und nun auch unter Zeitdruck - gab der TSV Bemerode sich nicht geschlagen. Beide Mannschaften führten ein intensives Spiel auf Augenhöhe, das oft vom Schiedsrichter unterbrochen werden musste. Eine weiteres Handspiel eines Stelingers im Strafraum kam den Bemerodern zu Gute: Der folgende Handelfmeter wurde in der 85. Minute durch Hendrick Hahne zum 2:2 genutzt. Damit war das Spiel wieder ausgeglichen. Die letzten Minuten liefen mit vielen Strafraum- und Kontersituationen auf beiden Seiten hitzig ab, jedoch konnte keiner der Beiden das Spiel für sich entscheiden - es endete mit einem Spielergebnis von 2:2 - ein Ergebnis mit dem die Bemeroder besser leben können als die ehemaligen Tabellenführer.

Bemerode beendet die Hinrunde nach diesem Spiel auf Platz 8 der Tabelle. Am Sonntag fahren die Bemeroder Jungs zum ersten Saisonrückspiel nach Ramlingen. Die Partie wird um 14:00h angepfiffen werden. Die Mannschaft würde sich über wiederum zahlreiche Unterstützung freuen.

Viva TSV!

Bild zum Artikel

Bemerode fährt souveränen Heimsieg ein

Mit einem deutlichen 4:0-Sieg konnte die Erste Herren am vergangenen Sonntag gegen den Aufsteiger MTV Engelbostel-Schulenburg wieder drei Punkte sammeln.

von Armin Ziegenbein | am 01.11.2018


Bereits nach sechs Minuten konnte sich Garvin Mulamba in die Torschützenliste eintragen, nachdem der Gäste-Keeper unglücklich ausgerutscht war und so den Ball verlor. In der 20. Minute setzte sich Paul Götting auf der rechten Offensivseite durch, flankte an den Fünfmeterraum, wo sich Timo Lindemann bedankte und zum 2:0 verwertete. Die Gäste waren bis dahin eigentlich gut im Spiel, ohne sich gefährliche Torszenen zu erspielen. Mit der 2:0-Führung ging es zum berühmten 'Pausentee'.

Auch im zweiten Durchgang übernahm 'Die Erste' sofort die Initiative. Nach einer Kombination über mehrere Stationen setzte Leo Bült das Spielgerät flach ins Netz (60. Min.). Vier Minuten später war es erneut 'TL16', der zum 4:0 für seine Farben einschoss. Am Ende steht ein stets ungefährdeter, deutlicher Heimsieg gegen einen Aufsteiger.

Vielen Dank für die Unterstützung der Zuschauer, die sich nicht nur am ansehnlichen Spiel, sondern auch am ersten Glühwein der Saison erwärmen durften.

Am kommenden Sonntag geht es nun zum Tabellenführer nach Stelingen 'in den Wald'. 'Die Bemeroder Jungs' würden sich über zahlreiche Unterstützung in diesem engen Spiel freuen!

Eure Erste!


Souveräne Auswärtssiege der beiden A-Jugendmannschaften

SV Arminia - TSV Bemerode 0:3

von Ramy Hundt | am 26.10.2018


Am vergangenen Samstag gastierte die U19 des TSV Bemerode beim Vorletzten der Landesliga Hannover am Bischofsholer Damm. Nach den vergangenen Rückschlägen war man gewillt gegen SV Arminia Hannover wieder einmal drei Punkte einzufahren. Trotz der angenehm kurzen Anreise fanden weder die Arminen noch die Bemeroder so richtig ins Spiel. Der erste Durchgang war auf dem nicht einfachen Untergrund geprägt von technischen Fehler und Harmlosigkeit in der Offensive. Erst im zweiten Durchgang konnten die 'Bemeroder Jungs' das Tempo erhöhen und erhöhten per Doppelschlag (Laurens Klaholz per Elfmeter in der 52. Minute und Tim Römmert im Liegen (55.Min.) ) auf 0:2. Obwohl noch einiges auf der Uhr des souveränen Schiedsrichtergespanns war, fühlte sich die Partie quasi entschieden an. Justin Barzcz traf in der 75. noch zum 0:3 Endstand. 

So steht am Ende ein verdienter Sieg, bei welchem man allerdings lediglich in der Phase kurz nach der Halbzeitpause ansehnlichen Fußball zeigte. Positiv hervorzuheben sind die Einwechselspieler, welche sich gut ins Spiel einfügten. Am kommenden Sonntag empfängt die U19 auf heimischer Anlage zur gewohnten Zeit um 10:45 den TuS Garbsen.


U18 siegt verdient beim TSV Fortuna/Sachsenroß

In der ersten Halbzeit ging Bemerode mit 0:1 verdient in der 17. Minute durch Pascal Barszcz in Führung. Allerdings erzielte Fortuna in der 18. Minute direkt den Ausgleich. Danach wurde das Spiel in der ersten Halbzeit sehr wild und unkontrolliert, dies lag zum großen Teil allerdings auch an dem schlechten Rasenplatz. Zur Halbzeit ging Fortuna leicht glücklich mit einer 3:2 Führung in die Kabine.

Mit klaren Worten in der Kabine sortierte sich die U18 und zeigte in der zweiten Halbzeit all das was in Halbzeit 1 vermisst wurde. Folgerichtig glich Oskar Preuss in der 55 Minute aus. Danach folgten im Minutentakt viele 100%-hochkarätige Torchancen für den TSV, die leider nicht konsequent genutzt wurden, hier auch teils wieder dem schlechte Rasenplatz geschuldet. Das 3:4 erzielte erneut Pascal und auf 3:5 stellte zum Entstand Furkan Özbek.

Bild zum Artikel

Ein verrücktes Spiel, das mit einem Unentschieden endete!

TuS Garbsen - TSV Bemerode 5:5 (2:2)

von Niklas Mauer | am 23.10.2018


Am Sonntag den 21.10.18 traf der TSV Bemerode auswärts auf TuS Garbsen. Das Torfestival wurde in der 13. Minute durch Garbsen eröffnet, Bemerode glich allerdings zwei Minuten später durch Garvin Mulamba aus. In der 29. Minute ging Garbsen erneut in Führung. Auch diesen Rückstand konnte Bemerode kurz vor der Halbzeit egalisieren - Paul Götting traf in der 44. Minute. Bemerode wurde beim Stand von 1:0 ein eindeutiger Treffer leider nicht anerkennt. Mit 2:2 ging es in die Pause.

Nach der Halbzeit brauchte es 12 Minuten bis Mulamba erstmals Bemerode in Front brachte. Dieser Vorsprung wurde in der 67. Minute erneut ausgeglichen. In der 79. Minute ging Bemerode durch ein Eigentor wieder in Führung. Dieses 3:4 wurde eine Minute später von den Gastgebern in ein 4:4 umgewandelt. Kurz vor Schluss (87. Minute) brachte Leonard Bült Bemerode wieder mit 4:5 in Führung. Auch dieses Ergebnis konnte Bemerode nicht halten. Eine verunglückte Flanke in der 88. Minute machte den Bemerodern einen Strich durch die Rechnung und Garbsen glich somit zum 5:5 Endstand aus! 

Insgesamt war es ein offenes Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten, das am Ende allerdings Bemerode hätte gewinnen müssen.

Am kommenden Sonntag, 28.10., 15:15 Uhr kommt der MTV Engelbostel-Schulenburg an den Kronsberg. Die Bemeroder Jungs freuen sich auf zahlreiche Unterstützung durch ihre treuen Fans und wollen mit einem Sieg weiter den Blick auf die obere Tabellenhälfte richten.

Janne Casdorff und Sarah Nicotra (v.l.n.r)Janne Casdorff und Sarah Nicotra (v.l.n.r)

Zwei neue Trainerinnen strahlen um die Wette

von Cordula Anderson | am 18.10.2018


Sarah Nicotra (18) und Janne Casdorff (16) haben die zweite Woche der Herbstferien richtig sinnvoll genutzt und dabei drehte sich natürlich alles ums runde Leder. Sie absolvierten in Barsinghausen den letzten Teil ihrer Trainerausbildung und konnten am 12. Oktober stolz ihre Urkunden nach bestandener Prüfung entgegennehmen. Bis vor kurzem waren sie beide noch Spielerinnen bei den Juniorinnen, Sarah hütet nun seit Sommer 2017 das Tor der 1. Frauenmannschaft und Janne spielt seit Sommer 2018 auch im Oberligateam. 

In der Saison 2017/2018 sammelten die beiden bereits reichlich Erfahrungen als Co-Trainerinnen bei den E-Juniorinnen und holten schon ihre ersten zwei Titel mit den Kids. In der laufenden Saison übernehmen Sie noch mehr Verantwortung bei den E-Juniorinnen und können so natürlich auch all ihr Erlerntes aus den Trainerlehrgängen und ihre Ideen einbringen. Das Team freut sich auf viele tolle Trainingsstunden mit den zwei jungen engagierten Trainerinnen.