Aktuell

Das zweite Spiel ohne eigene Tore...Das zweite Spiel ohne eigene Tore...

MTV Ilten - TSV Bemerode 1:0

TSV Bemerode verliert das zweite Pflichtspiel in Folge, bleibt aber auf dem zweiten Tabellenplatz.

von Dennis Walther | am 29.10.2019


Nach der bitteren Niederlage in der vergangenen Woche beim SV Iraklis Hellas war die Mannschaft heiß auf das erwartet schwere Auswärtsspiel beim MTV Ilten. In den ersten Spielminuten tröpfelte das Spiel vor sich hin, ohne dass sich eine der beiden Mannschaften nennenswerte Torraumszenen erspielen konnten. Bemerode musste  bereits in der 20. Spielminute verletzungsbedingt wechseln. Für den angeschlagenen Ben Kube kam der Linksaußen Maik Geisler ins Spiel. Dies blieb, bis auf ein Abschluss von Shawn Asche, die einzig nennenswerte Szene in Durchgang eins. Der Rest der ersten Hälfte war geprägt von vielen Ballverlusten im Mittelfeld, sodass sich alle auf die Halbzeitpause freuten.
Die zweite Halbzeit begann allerdings denkbar ungünstig für den TSV. Die Hälfte der Bemeroder Spieler war gedanklich noch in der Kabine, als Dennis Tasche den Ball in der 46. Spielminute im Tor des TSVs unterbrachte. Leider führte dieses Gegentor nicht zu der gewünschten Trotzreaktion des TSV, sodass am Ende die drei Punkte verdientermaßen in Ilten blieben.
Jetzt gilt es in den nächsten Spielen Punkte im Kampf um die oberen Plätze zu sammeln! Bereits am kommenden Donnerstag, den 31.10.2019, empfängt der TSV die Nachbarn von Croatia Hannover auf dem heimischen Kunstrasen. Croatia steht mit 10 Punkten auf dem 14. Tabellenplatz. Wir hoffen weiterhin auf Eure Unterstützung und geben alles, damit wir die nächsten drei Punkte am kommenden Donnerstag in Bemerode behalten können.
Eure Erste

Bild zum Artikel

SV Iraklis Hellas - TSV Bemerode 1:0

Bemerode rutscht in Hainholz aus.

von Denny Ehrich | am 22.10.2019


Nach dem in der letzten Woche der Tabellenführer aus Stelingen furios geschlagen wurde, behielt im Duell der Verfolger Iraklis Hellas die Oberhand. Krankheitsbedingt musste die Bemeroder Elf kurzfristig auf den Torjäger Paul Götting verzichten, für ihn rückte Hendrik Hahne zurück in die Startelf.

Bei regnerischem Wetter begann das Spiel entsprechend verhalten. Bemerode hatte einige Probleme in das Spiel zu finden. Gerade mit dem Boden und dem eigenen Schuhwerk hatten einige Spieler zu kämpfen, was zu einigen ungewollten "Showeinlagen" auf dem grünen Parkett führte. Die Hausherren waren dagegen bemüht, das Spiel zu machen und gefährlich vor das Tor von Hendrik Möller zu kommen, was zu Beginn jedoch selten gelang. Nach ca. 20 Minuten fand Bemerode besser ins Spiel und entwickelte fortan mehr Zug zum Tor. Die beste Chance dabei vergab Mulamba frei vor Keeper Mikroulis. Auf der Gegenseite scheiterte Zervas, dessen Schlenzer Möller glänzend hielt. Mit einem gerechten Unentschieden ging es schließlich zum Pausentee.

Die zweite Hälfte begann spielerisch verhalten. Mit zunehmender Spielzeit geriet der Schiedsrichter in den Mittelpunkt, so zeigte sich die Heimmannschaft oft unzufrieden mit seinen Entscheidungen. In der sehr fairen Partie, gelang es Iraklis jedoch aus ihrer "Wut" eine Dominanz zu entwickeln und sich zunehmend Torchancen zu erarbeiten. Dass sie durchaus bei Standards gefährlich sind, konnte man im Verlauf des Spiels schon feststellen. So überraschte es auch nicht, dass das goldene Tor nach einer hergeschenkten Ecke fiel. Elvis Peqi stieg am Höchsten und köpfte, allen Protesten der Bemeroder zum Trotz, zur Führung (60.). Eine halbe Stunde blieb also noch den Ausgleich zu erzielen. Eine gute Gelegenheit bot sich, als der Schiedsrichter ein vermeintliches Zeitspiel des Hellas Torhüters pfiff. Der fällige Freistoß aus dem Strafraum wurde jedoch vergeben. Weiterhin schafften es die Bemeroder nicht, Druck auszuüben und gefährlich vor das Tor zu kommen. Im Gegenzug verhinderte die Latte eine höhere Niederlage der Bemeroder Jungs.

Am Ende gewinnt der SV Iraklis nicht gänzlich unverdient. Über weite Teile des Spiels wollten sie den Sieg mehr und boten, vor allem kämpferisch, eine couragierte Leistung.

Am kommenden Sonntag gibt es die Chance zur Wiedergutmachung, wenn die Bemeroder Elf am Sonntag um 15:00 Uhr auswärts auf den MTV Ilten trifft.

Bild zum Artikel

Bemerode gewinnt gegen Stelingen...

... und steht aktuell auf Platz 2 der Tabelle

von Pablo Villarroel | am 15.10.2019


Zehn Tage nach der Niederlage im Pokal (0:3) trafen der TSV aus Bemerode und aus Stelingen am Sonntag in der Bezirksliga aufeinander. In einem intensiven Spiel bei angenehmen Temperaturen behalten die Bemeroder Jungs gegen den Liga-Ersten aus Stelingen die Oberhand und gewinnt hochverdient mit 4:2.

Bemerode übernahm von Anfang an die Initiative auf dem Platz. Mit großem Druck in den ersten 2/3 des Feldes ließ man Stelingen nicht ins Spiel kommen. Nach einer Ecke war Bemerode früh das erste Mal erfolgreich. Paul Götting vollendete in der fünften Minute nach einem schön getretenen Eckball in Richtung des kurzen Pfostens. Wenige Minute später (13. Minute) fiel das zweite Tor für Bemerode nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Tim "Bum Bum" Geburzi trat den Ball, der flog an Freund und Feind vorbei ins lange Eck. In Minute 22 erhöhte Guillermo Pablos sehenswert, nach einer guten Kombination von Mulamba und Paul Götting, mit links. Hierbei verletzte sich der Stelinger Torwart und musste ausgewechselt werden. An dieser Stelle eine gute Besserung.

Im zweiten Durchgang kam Stelingen mit viel Druck aus der Kabine. Folgerichtig traf zunächst Ahmet Kaya (52.) per Köpfball zum 3:1, bevor Götting (69.) den alten Abstand wieder herstellte. Mulamba setzte sich nach Zuspiel von Guillermo Pablos stark durch, bediente Ben Kube im 16er, der wiederum den freistehende Paul Götting sah, welcher dann das vierte Tore erzielte. In den letzten Minuten versuchten die Gäste durch Offensivaktionen nochmals ran zu kommen und drückten durch lange Bälle auf das Tor von Hendrik "Fischi" Möller. In der 75 Minute fiel dann der zweite Treffer von Kaya (4:2).

Das Spiel endete mit einem hochverdienten Sieg und verlängert die Siegesserie der Bemeroder Jungs.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle Bemerode-Fans, die an diesem Sonntag unsere Mannschaft unterstützt haben. Am nächsten Wochenende geht es beim Irakles Hellas weiter, Anpfiff ist am Sonntag um 15:00 Uhr.


Bild zum Artikel

Bemerode gewinnt drei Punkte bei Eintracht

VFL Eintracht - TSV Bemerode 0:3

von Arne Gilster | am 08.10.2019


Am Sonntag trat die 1. Herren des TSV Bemerode zum "Topspiel" beim VFL Eintracht Hannover an. Die Wichtigkeit der Partie hatte Trainer Mo Kordian der Mannschaft in der Besprechung vor dem Spiel aufgezeigt: Bei einem Sieg könnte die Position in der Top 3 der Tabelle gefestigt werden, während bei einer Niederlage die beiden ersten der Tabelle weiter davon ziehen und Eintracht mit dem TSV gleich ziehen könnte. 

Entsprechend motiviert und mit dem nicht wie sonst auf dem Flügel stürmenden, sondern aufgrund der Personalsituation und seiner Kopfballstärke in der Innenverteidigung aufgestellten, Garvin Mulamba begann der TSV das Spiel. Während Eintracht viel mit hohen Flanken angriff, konnten die Bemeroder einige Male durch Ballgewinne gefährlich kontern und hatten mehrere Chancen in Führung zu gehen. Nach 23 Minuten war es soweit, als das Kopfballungeheuer Shawn Asche nach einer Flanke am langen Pfosten zuschlug.  

Nach der Pause hielt Bemerode der auf den Ausgleich drängenden Eintracht stand, ehe es in der 69. Minute erneut Shawn Asche war, der nach einem Konter den Ball am Eintracht-Keeper vorbei legen konnte und dabei von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ben Kube sicher und kompromisslos. Bemerode hatte nun die Spielkontrolle und erzwang schon drei Minuten später das 3:0 durch ein Eigentor der Gastgeber. Im Anschluss wurde die Führung gut verteidigt und der 3:0-Sieg konnte an der Hildesheimer Straße eingefahren werden.  

Highlights vom Spiel gibt es am Mittwoch, 19:00h bei Steilpass TV, wo Trainer Mo und Innenverteidiger Steffen Krumpholz zu Gast sind. Wir bedanken uns für euren Support und hoffen euch am kommenden Sonntag um 15:15 Uhr in Bemerode zum wichtigen Topspiel gegen den Tabellenführer TSV Stelingen begrüßen zu dürfen.  

TSV: Gilster; Niemann, Steffen Krumpholz, Mulamba, Kuhn; Simon Krumpholz, Kube, Geisler (81. Klaholz) Asche (77. Villarroel); Götting, Hahne (86. Haushalter) 

Bild zum Artikel

Pokal-Aus im Achtelfinale des Krombacher-Bezirkspokals

TSV Bemerode - TSV Stelingen 0:3

von Simon Krumpholz | am 04.10.2019


Nachdem die Bemeroder Jungs sich in den ersten drei Runden des Bezirkspokals gegen den MTV Ilten, den SV 06 Lehrte und den Landesligisten FC Eldagsen durchgesetzt haben, kam es am Tag der deutschen Einheit zu dem Aufeinandertreffen mit dem aktuellen Spitzenreiter der Bezirksliga 2, dem TSV Stelingen. Während die Bemeroder sich in den letzten Wochen auf den 3. Tabellenplatz hochgearbeitet haben, haben sich die Stelinger bereits in den ersten Spieltagen auf dem 1. Tabellenplatz festgesetzt.

Der Tabellensituation folgend, sahen die Zuschauer in den ersten 30 Minuten ein Spiel auf Augenhöhe. Gegen technisch versierte Stelinger hat unser Team kompakt verteidigt, wenig zugelassen und konnte durch schnelle Umschaltaktionen zwei Großchancen kreieren, die das Tor leider knapp verpasst haben. Den vergebenen Chancen folgte in der 33. Minute ein Stelinger Eckball. Dieser konnte zunächst geklärt werden, der anschließende Nachschuss wurde unglücklich in den Rücken der Verteidigung abgefälscht. Der Stelinger Ahmet Kaya schaltete am schnellsten und brachte den Ball artistisch zum 0:1 im Bemeroder Tor unter. Mit dem Tor brach auch der Spielverlauf. Die Stelinger wurden mutiger und ballsicherer, die Bemeroder mussten dagegen unter den beginnenden Regenfällen in das Spiel zurückfinden.

In der 2. Halbzeit setzte sich dieses Bild fort. Bemerode versuchte kompakt zu verteidigen und die Offensivstürmer in den Schnittstellen oder durch lange Bälle zu erreichen. Gegen körperlich robuste und kämpferische Stelinger gelang es jedoch nur in geringem Maße gefährlich vor das Tor zu kommen. Auf der anderen Seite setzte sich Stelingen über die Außenseite durch. Stürmer Robin Ziegler köpfte die Flanke zum 0:2 ein. Nur eine Minute später wurde Stelingen über die andere Seite gefährlich. Die Hereingabe auf 16er-Höhe wurde von Ahmet Kaya abgenommen und in die lange Torecke vollendet. Mit diesem Doppelschlag war die Mentalität der Bemeroder gebrochen. Stelingen hatte nun lange Ballbesitzphasen und war in dem letzten Drittel spielerisch und kämpferisch überlegen. Einzelne Bemeroder-Offensivaktionen konnten leider nicht mehr in einen Treffer gewandelt werden.

Für die Bemeroder ist das Pokalabenteuer nun vorerst beendet und es kann sich vollends auf die Ligasaison konzentriert werden. Am kommenden Sonntag wartet mit dem VfL Eintracht Hannover der Ligafünfte, bevor es am darauffolgenden Spieltag die Chance gibt, gegen den Spitzenreiter aus Stelingen für Wiedergutmachung zu sorgen.

Bild zum Artikel

Bemerode gewinnt in Kolenfeld

Vierter Tabellenplatz verteidigt

von Sven Haushalter | am 24.09.2019


Am Sonntag wurde bei strahlender Sonne um 15 Uhr das Spiel zwischen dem TSV Kolenfeld und dem TSV Bemerode angepfiffen. Bemerode nahm sich für das Spiel vor die Formkurve weiter oben zu halten, stellte sich aber auch darauf ein, dass Kolenfeld es einem nicht so leicht machen wollte, wie ihren zwei Gegnern in den Spielen zuvor.

Die Anfangsphase wurde etwas verschlafen und so stand es bereits in der 9. Spielminute 1:0 für den TSV Kolenfeld. Danach versuchten die Bemeroder Jungs das Spiel an sich zu reißen und Spielkontrolle zu erlangen. Dies gelang auch und so egalisierte Hendrik Hahne in der 25. Minute folgerichtig nach einer schön heraus gespielten Angriffsaktion. In den darauf folgenden 10 Minuten schoss man zwei weitere Tore durch Garvin Mulamba (27.) und Ben Kube (35.). Vor dem Halbzeitpfiff musste Bemerode bereits einmal verletzungsbedingt wechseln und so kam Tim Geburzi früh für Steffen Krumpholz.

Die zweite Halbzeit war geprägt durch einfache Fehler auf beiden Seiten und kurze Ballbesitzphasen beider Teams. Beide Teams hatten viele Umschaltaktionen aber diese wurden nicht gut zu Ende gespielt und die vielen Räume auf beiden Seiten blieben meist ungenutzt.

Allerdings konnte Bemerode ein weiteres Mal durch Hendrik Hahne in der 71. Spielminute noch einen Treffer erzielen und somit auch den 1:4 Endstand.  Im Allgemeinen war das Ergebnis heute zufriedenstellend, aber die Leistung der Bemeroder Jungs kommt noch nicht an die eigenen Erwartungen heran. Daran wird aber sicherlich in der kommenden Trainingswoche geschraubt.

Am kommenden Sonntag spielen die 1. Herren um 15:15h wieder zuhause, es kommt der SV 06 Lehrte an den Kronsberg. Im Pokalspiel der beiden Mannschaften am 6. August konnten die Bemerder Jungs erst im 11-Meter-Schießen gewinnen, jetzt soll der Sieg in der regulären Spielzeit erreicht werden.