Aktuell

rrBild zum Artikel

TSV siegt souverän dank Johann Feldkamp

Am Sonntag empfing der TSV Bemerode den SV Croatia auf dem heimischen Kunstrasen. Die Vorzeichen des Spiels waren klar: die Konkurrenz hatte bereits am Samstag gepunktet, sodass ein Sieg zur Zurückeroberung der Tabellenspitze her musste.

von Hannes Fischer | am 10.10.2023


Die erste Halbzeit begann zunächst wie erwartet. Die Jungs aus Bemerode hatten deutlich mehr Spielanteile und ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen. Der TSV war offensiv bemüht, ohne sich dabei jedoch nennenswerte Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Einzig Flo Niebuhr konnte nach einem Steckpass eine Chance verzeichnen.

In der 14. Minute war es dann soweit: Johann Feldkamp - der überragende Mann des Tages - bekam im rechten Halbraum den Ball zugespielt und wusste diesen mit einem gekonnten Schuss ins lange Eck zu versenken. Damit aber noch nicht genug. In der 26. Minute war Feldkamp erneut erfolgreich. Nach einer starken Ecke von Leo Bült lief Johann mustergültig ein und schob den Ball mit einem gekonnten Sprungschuss am gegnerischen Keeper vorbei.

Bis zur Halbzeit passierte anschließend nicht mehr viel. Bemerode weiterhin mit deutlich mehr Ballbesitz und einigen Torannährungen. Die Gäste fanden offensiv nicht statt.

In der zweiten Halbzeit veränderte sich das Spielgeschehen. Der SV Croatia wurde aktiver und begann früher zu stören. Der TSV verlor daraufhin den Faden und passte sich dem wilden Spiel der Gäste an. Trotz vieler unnötiger Ballverluste und Ungenauigkeiten stand die Defensive des TSV sehr solide, sodass der SV Croatia keine nennenswerte Torchance verzeichnen konnte. Da der Rückkehrer Tim Priezel nach einem schönen Pass nur den Pfosten traf, blieb es bei dem 2:0 für den TSV.

Am Ende steht ein souveräner Sieg des TSV, die Rückeroberung der Tabellenspitze und ein Trainer, der erneut eine Zu-Null-Kiste ausgeben musste.

Am Sonntag um 15 Uhr spielt Bemerode bei SV 07 Linden im Beekestation.

rrBild zum Artikel

Bemerode gewinnt mit 4:0 - Souveräner Sieg und ein kleiner Streit

Das Fußballspiel in der Kreisliga zwischen dem TSV Bemerode und Fortuna Sachsenross hatte es in sich. Nach einer torlosen ersten Hälfte, die sowohl den Spielern als auch dem lieben Gott keine Freude bereitete, wurde die zweite Hälfte von starkem Regen begleitet. Doch das schien die Bemeroder nicht zu stören.

von Josef Flink | am 04.10.2023


Die Mannschaft hatte anfangs Probleme gegen die tief stehende Abwehr von Fortuna Sachsenross. Es gab nur wenige Chancen auf beiden Seiten, eine davon konnte Torwart Justin Schultz gekonnt entschärfen. Doch zum Pausentee stand immer noch eine Nullnummer auf der Anzeigetafel.

Das Wetter würden die älteren Fußballfans unter uns als "Fritz Walter Wetter" bezeichnen. Doch die Spieler ließen sich davon nicht einschüchtern und kämpften weiter. Die Bemeroder starteten deutlich besser in die zweite Hälfte und überzeugten mit ihrem Spiel. Der Kräfteverschleiß der Fortunen spielte ihnen in die Karten.

In der 55. Minute gelang Phili Kreye nach einer Vorlage von Brüggemann ein Tor, woraufhin die Zuschauer jubelten. Nur zehn Minuten später netzte Leo "der Löwe" Bült nach einer Vorlage von Niebuhr ein und erhöhte somit auf 2:0 für Bemerode.

In der 80. Minute staubte Niebuhr ab, nachdem Josef Scherbatsky Flink mit dem Kopf weitergeleitet hatte. Die Fortunen hatten keine Antwort darauf und waren geschlagen. In der letzten Minute des Spiels zeigten die Joker noch einmal ihr Können. Der eingewechselte Johann spielte den Ball auf Nils Petersen, auch bekannt als "Ziegenbein", der cool einnetzte.

Man könnte denken, dass beim TSV Bemerode nach diesem deutlichen Sieg "Friede, Freude, Eierkuchen" herrschte. Doch das war nicht ganz der Fall. Kurz vor Schluss gab es einen kleinen Disput zwischen Trainer Ramy Hundt und seinem Co-Trainer Daniel "Köfte"- Spies. Hundt ludt Spies auf einen vierwöchigen Bali Urlaub, sollte das Team das Spiel doch noch verlieren.

Ironischerweise schien Phili Kreye ein Fan des Co-Trainers zu sein. Keine zehn Sekunden nach dem Angebot von Hundt leitete Kreye unbedrängt mit einem überragenden Hackenpass einen Konter der Fortuna ein -  "leider"  ohne Torerfolg aus Sicht der Bali Fans.

Bemerode freute sich über den Sieg und richtete den Blick bereits auf das nächste Spiel gegen Croatia Hannover am kommenden Sonntag zu Hause. Die Mannschaft hofft auf die Unterstützung der Fans und verspricht, erneut zu überzeugen.

rrBild zum Artikel

U17 startet erfolgreich in die Saison

von Jonny Rötting | am 27.09.2023


Nach der letzten Saison wurde ein großer Umbruch eingeleitet. Nur noch fünf Spieler aus der vergangenen Saison stehen im Kader. Zusätzlich wurden 17 Neuzugänge integriert. Das stellte das Trainerteam um Jonny, Yannis und Thomas natürlich vor die große Herausforderung, schnellstmöglich ein schlagkräftiges Team aus dem Jungs zu formen. Dieser Vorgang ging aber erstaunlich schnell und erfolgreich vonstatten.

Die Chemie innerhalb der Mannschaft passte extrem gut zueinander. Die Neuzugänge integrierten sich sehr schnell und der Charakter der Mannschaft zeigte sich bereits in der Vorbereitungsphase. Die ersten Testspiele waren auch vielversprechend – zwischen Siegen und Niederlagen erkannte man schnell die Stärken und Schwächen dieser Mannschaft und worauf man noch intensiv eingehen muss.

Nach drei Wochen intensiver Vorbereitung mit sechs Testspielen konnten wir dann in der ersten Pokalrunde gegen OSV Hannover mit einem Sieg in die Saison 2023/24 starten. Wir entwickelten uns von Spiel zu Spiel als Team weiter, sodass wir auch die ersten drei Meisterschaftsspiele gegen JFV Hameln, JFV RWD Rehden und SC Hemmingen Westerfeld für uns entscheiden konnten. Erst beim Spiel gegen die U16 von HSC haben wir leider keinen guten Tag erwischt und mussten das Spiel auch entsprechend an den Gegner abtreten. Die Woche darauf schafften wir den gelungenen Turnaround gegen VfL Bückeburg.

Wir stehen jetzt nach fünf Meisterschaftsspielen mit 12 Punkten deutlich besser da, als letzte Saison. In der letzten Spielzeit brauchten wir 16 Meisterschaftsspiele um 12 Punkte zu erreichen. Den Klassenerhalt in der Landesliga konnten wir nach dem 18. Meisterschaftsspiel verbuchen. Wir nehmen die jetzige Momentaufnahme sehr gerne mit, wissen aber auch aus Erfahrung, dass eine Saison sehr lang sein kann. Zum Glück haben wir keinen Druck und können von Spiel zu Spiel gucken.

Alle Jungs haben überwiegend Spaß bei den Trainingseinheiten und arbeiten sehr gut mit. Der erste Mannschaftsausflug ins Stadion beim Spiel Hannover 96 - Hamburger SV war eine sehr gelungene Veranstaltung und mit der Fahrt nach Spanien in den Osterferien wollen wir dieses „Wir“ Gefühl weiter ausbauen.

Schauen wir wohin uns dieser Weg führen wird - zurzeit genießen wir ihn!

rrBild zum Artikel

Bemerode holt den fünften Sieg in Folge in der Kreisliga!

Während man in der vorherigen Woche einen souveränen Erfolg feiern konnte, sollte an diesem Sonntag für die Zuschauer und vor allem auch für die Trainer ein zähes sowie nervenaufreibendes Spiel folgen.

von Leon Kopmann | am 26.09.2023


Vor dem Spiel wurde mit einer Schweigeminute dem viel zu früh verstorbenen Andreas Kontor gedacht. Andreas hat lange Jahre für verschiedene Herrenmannschaften im Tor gespielt und war damit wohl der am Längsten aktive Torwart beim TSV. Seinen Einsatz als Trainer und Betreuer, als Helfer der Fußballsparte und bei Jugendveranstaltungen wird unvergessen bleiben. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Schon in der dritten Spielminute nickte Matze Brüggemann eine Flanke in ungewohnt niedriger Höhe zum 1:0 ein. Alles schien auf einen herrlichen Fußballsonntag hinzuweisen. Doch Trainer Daniel Spies rissen in der Nacht zuvor schon böse Vorahnungen zu Standardsituationen in Strafraumnähe aus dem wohl verdienten Schlaf. So folgte zwei Minuten später mit eben jenen Standardsituationen der schnelle Ausgleich. Anschließend musste man feststellen, dass das Spiel der Bemeroder Jungs von Unsicherheiten im Spielaufbau und ausbaufähiger Zweikampfhärte begleitet werden sollte. Bis auf ein paar wenige Bälle die über die Köpfe der gegnerischen Verteidigung hinweg segelten, aber nicht weiter verwertet werden konnten, hatte das Spiel in der ersten Halbzeit neben vielen kleinen Nickeligkeiten auf und neben dem Platz nicht weiter viel zu bieten.

Auch in Halbzeit zwei erhöhte sich die Spielqualität nicht spürbar. Während auf Bemeroder Seite Keeper Justin Schultz zweimal erfolgreich ins Spielgeschehen eingriff und den Rückstand verhinderte, konnte erneut Matze Brüggemann das Leder zum 2:1 in der 79. Minute über die Linie stochern. Unsicherheiten gab es jedoch im Nachgang des Spiels darüber, ob der abgefälschte Schuss von Hannes Fischer schon über die Linie gekullert war. In der verbliebenen Zeit konnte Bemerode die Führung erfolgreich verteidigen, und so mit Abpfiff einen Arbeitssieg einfahren, der zu einer Punktgleichheit mit dem Tabellenführer aus Anderten führte. 

Schon nächsten Samstag wollen die Bemeroder Jungs wieder an alte Leistungen anknüpfen und um 16 Uhr in Stöcken die Siegesserie in der Liga fortführen.

rrSouverner Auswrtserfolg - das freut den Trainer!Souveräner Auswärtserfolg - das freut den Trainer!

Souveräner Auswärtserfolg beim FC Stern Misburg!

Nach der Schlappe am Mittwochabend im Pokal gegen TSV Dollbergen galt nur eines für die Bemeroder Jungs. Wiedergutmachung!

von Philipp Kreye | am 19.09.2023


Beim FC Stern Misburg stand ein Gegner vor der Brust, welcher sich zwar tabellarisch im unteren Drittel befindet, aber in den letzten Jahren unserer Zweitvertretung immer wieder Probleme bereitete.

Von Beginn an zeigten unsere Bemeroder Jungs ein abgeklärtes Auswärtsspiel. Mit viel Ballkontrolle und zweikämpferischer Überlegenheit, erspielten sich die Bemeroder Jungs in den ersten 25 Minuten zwei gute Torchancen durch Leo und Pascal. In der Folge spielten die Bemeroder Jungs einen schönen Ball. Leider stand beim letzten Pass in die Spitze oft ein Spieler im Abseits. In der 38. Spielminute war es aber dann so weit! Nach einem schönen Spielzug über die rechte Außenbahn flankte Leo den Ball präzise auf Prietzel, welcher frei vor dem Torwart zum 0:1 einnickte. So stand es zum Pausentee 0:1 für unsere Bemeroder Jungs.

In Halbzeit zwei ließen unsere Jungs nicht nach und erhöhten in der 49. Spielminute durch Matze, der einen schönen Steckpass von Pascal im Tor unterbrachte. Die Bemeroder Jungs ließen nicht nach und hatten durch Bretzel und Lasse die Möglichkeit die Weichen vorzeitig auf Auswärtssieg zu stellen. In der 62. Spielminute war es dann so weit! Nach einer schönen Finte von Pascal, war es Matze, der den Querpass von Pascal wuchtig mit links in den Maschen unterbrachte und so seinen Doppelpack schnürte. Die „Zu-Null-Kiste“ vom Coach wurde uns jedoch in der 68. Spielminute verwehrt, nachdem Misburg einen langen Ball per direktem Abschluss im Tor zum zwischenzeitlichen 1:3 unterbrachte. Den Schlusspunkt setzte Pascal, der in der 73. Spielminute das 1:4 erzielte und seine gute Leistung mit einem Treffer krönte.

Somit wurde die Auswärtshürde beim FC Stern Misburg souverän überwunden. Wir bedanken uns bei allen mitgereisten Fans für die wunderbare Unterstützung Woche für Woche und freue uns, euch am Sonntag, den 24.09 beim Heimspiel gegen den Aufsteiger SG Hannover 74 II um 15:15 Uhr auf unserer Bezirkssportanlage begrüßen zu dürfen!

rrBild zum Artikel

Perfekte Bedingungen für einen geilen Pokalabend auf dem Land

Das war unser Motto, als wir uns auf den Weg zum Pokalspiel gegen den TSV Dollbergen machten. Doch was folgte, war ein Fußballabend, der so viele Höhen und Tiefen hatte, dass selbst Achterbahnfahrten dagegen wie ein Spaziergang im Park erschienen.

von Lasse Lührßen | am 15.09.2023


Schon in der ersten Minute bekamen wir einen Schock. Unsortierter Beginn, als würden wir immer noch unseren Weg zum Spielfeld suchen, und das direkte 1:0 für Dollbergen. Doch in der 12. Minute kam unsere Antwort. Leo, unser Mann für die magischen Momente, zauberte eine Flanke von der rechten Seite, die so butterweich war, dass sie wahrscheinlich auf einem Croissant landen könnte. Lasse nahm den Ball direkt ab und versenkte ihn im Dollbergener Tor - 1:1! Ein Tor, das uns wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholte und die Fans jubeln ließ. Die restliche erste Halbzeit gehörte uns. Wir hatten den Ballbesitz, doch konnten wir die großen Räume nicht konsequent nutzen, und so blieben zwingende Aktionen vor dem Dollbergener Tor aus. Mit einem 1:1-Unentschieden ging es in die Halbzeitpause, und wir verdankten das auch unserem gut aufgelegten Torwart Luke, der einige Paraden zeigte.

Dann begann die zweite Halbzeit, welche sich sehr chaotisch darstellen sollte. Wir entwickelten eine ganze Reihe von großen Torchancen, aber erst in der 78. Minute gelang es Tim Prietzel, den Bann zu brechen und uns mit einem überlegten Abschluss mit 2:1 in Führung zu bringen. Doch dann begannen wir, uns selbst um den Lohn zu bringen. Ab Mitte der zweiten Halbzeit schienen wir mehr mit dem Schiedsrichter zu diskutieren als Fußball zu spielen. Es war, als ob wir vergessen hätten, dass wir auf einem Fußballplatz und nicht in einem Gerichtssaal waren. Dies resultierte in einer Unterzahl ab der 80. Minute. Dann kam es wie es kommen musste. In der 88. Minute, nach einem gegnerischen Einwurf, ein völlig unnötiger Kontakt im eigenen Strafraum, der vom Schiedsrichter als Foul gewertet wurde. Elfmeter für Dollbergen, den sie eiskalt verwandelten. Ein Schlag in die Magengrube.

Das Spiel ging, da wir anschließend erneut eine Tormöglichkeit ungenutzt ließen, direkt ins Elfmeterschießen, und hier hatte Dollbergen den kühleren Kopf. Sie ziehen in die nächste Runde des Kreispokals ein, während wir mit hängenden Köpfen das Feld verließen.

Ein bitterer Abend, zweifellos. Aber wir werden uns aufrappeln, den Mund abwischen und unseren vollen Fokus auf die Liga richten. Denn eines ist sicher, der Fußball ist unberechenbar, und beim nächsten Spiel werden wir wieder alles geben. Ein Pokalabend auf dem Land, den wir so schnell nicht vergessen werden!