Aktuell

Jubel nach 1:0Jubel nach 1:0

Bemerode gewinnt gegen Mozaik

Erster Mai und 27. Spieltag, der TSV Bemerode empfängt den FC Can Mozaik bei strahlendem Sonnenschein.

von SJ | am 04.05.2016


Vor dem Spiel kam die Nachricht, dass die Bemeroder A-Jugend den Aufstieg in die Landesliga perfekt gemacht hatte. Somit ging der Tag bereits gut los.

Um 15:15 Uhr pfiff Schiedsrichter Alexander Jahn das Spiel auf dem A-Platz in Bemerode an. Beide Mannschaften zeigten von Beginn an, dass sie nichts zu verschenken hatten. Letztendlich war es jedoch Timo Lindemann, der nach einem Konter und einem Sprint über die gesamte gegnerische Hälfte des Platzes den Ball in der 12. Minute eiskalt verwandelte.

Mozaik war geschockt. In der 20. Minute prallte dann eine Flanke von Nico Niemann an den Arm des Verteidigers von Mozaik. Der Pfiff kam und es gab Elfmeter. Mozaik protestierte gegen die Entscheidung, doch der gut pfeifende Schiedsrichter blieb bei seiner Entscheidung. Henrik Hahne verwandelte den Strafstoß souverän. So stand es nach 20 Minuten 2:0.

In dieser Phase zeigte der TSV dann, warum er mittlerweile auf Platz 5 in der Tabelle angekommen war; wo man sich in der Hinrunde noch das ein oder andere Tor hat einschenken lassen, gibt eine Konstante dem Team nun Sicherheit: Konzentriertes Abwehrverhalten. Daher stehen jetzt den 40 Gegentoren aus der Hinrunde, nur noch 15 in der Rückrunde gegenüber.

Das 3:0 durch Pablo Villarroel in der 67. Minute war dann das Zeugnis einer starken Teamleistung. Der TSV machte damit den 10. Saisonsieg perfekt. Kurz darauf bekam noch ein Spieler von Mozaik die rote Karte für eine Beleidigung.

Damit kassierte man im zweiten Spiel in Folge kein Gegentor und festigt den Tabellenplatz im oberen Mittelfeld der Tabelle. Ob damit das Saisonziel "Klassenerhalt" erreicht wurde? Zum Relegationsplatz sind nun 7 Punkte Abstand. Aber man sollte sich nie zu sicher sein...

Nächsten Sonntag 8.05.2016 um 15:00 Uhr geht es ins Beekestadion zu den Sportfreunden aus Ricklingen.


Bericht: Rufus Giesel


Aktuelle Tabelle


Landesliga-AufstiegsmannschaftLandesliga-Aufstiegsmannschaft

Die U19 vom TSV Bemerode am Ziel ihrer Träume: Aufstieg in die Landesliga

Sieg gegen JFC Kaspel (3:1) entscheidet das Titelrennen vier Spieltage vor Ende der Saison.

von SJ | am 02.05.2016


Mit dem neuen Trainerteam Tobias Neu, Ramy Hundt und Thomas Dulski startete die U19 im Sommer 2015 in die vierte Saison in der Bezirksliga. Nachdem wir eine super Vorbereitung mit Unterstützung von Mike Wiebe gehabt haben, standen wir am ersten Spieltag ziemlich nervös vor der neuen Aufgabe. 24 Spieler standen im Kader und nun musste alles auf den Punkt passen. Und gleich nach 40 Sekunden lagen wir gegen Sarstedt mit 0:1 zurück. Aber es sollte das kommen, was uns die ganze Saison über begleitet hat, Teampower und Unterstützung jeden einzelnen Spielers. Am Ende haben wir das Spiel mit 3:1 gewonnen und stehen seitdem ohne Niederlage da.

Nach jetzt 18 Spielen können wir nun die Meisterschaft feiern, wer hätte das vor der Saison gedacht? Wir sind stolz auf die Mannschaft für das Geleistete. Erfreulich für den TSV Bemerode ist, dass dreiviertel der Jungs aus der eigenen Jugend stammen und schon sehr lange für Bemerode am Start sind.

Zur neuen Saison bleiben uns fünf Spieler vom jetzigen Kader übrig, ein Großteil neuer Spieler kommt von der B1 & B2 zu uns hoch, des Weiteren erwarten wir nun den ein oder anderen Zugang. Somit sind wir überzeugt, dass wir auch zur neuen Saison eine schlagkräftige Truppe für die Landesliga an den Start bringen werden.

Der Dank der U19 geht auch an die Spartenleitung unter Martin Becker, Sascha Falkenreck und Nicki Schmidt. Die Sparte unterstützt die A-Jugend in allen ihren Belangen und würde ohne die Unterstützung nicht da stehen, wo sie steht.

Mannschaftskader
Fabrice, Leon, Paul, Ercan, Meik, Niklas, Hendrik, Elias, Sebastian, Timon, Simon, Florian, Wlad, Tim, Hannes, Alec, Deric, Yannik, Malte, Dennis, Finn B., Finn M., Berdan und Leo.

Eure "Bemeroder Jungs"


Bericht: Thomas Dulski

Bild zum Artikel

Bemerode erkämpft wichtigen Punkt gegen den Tabellenzweiten!

TSV Bemerode – FC Lehrte 0:0

von SJ | am 27.04.2016


Schon in einem spannenden Hinspiel konnten die Bemeroder Jungs dem FC Lehrte paroli bieten und erkämpften sich einen Punkt. Deshalb nahm man sich auch im Rückspiel vor, den Aufstiegskandidaten zu ärgern.

Das Spiel begann mit vielen Fahlpässen auf beiden Seiten. Die erste Chance konnten die Gastgeber verbuchen. Eine scharf geschossene Flanke von der rechten Seite landete beim Lehrter Stürmer, doch Hendrik Möller war mit einem starken Reflex zur Stelle. Eine Minute später kam der TSV zum ersten ernsthaften Torabschluss, doch auch der Torwart vom FCL konnte klären. Die erste halbe Stunde verlief ohne weitere Höhepunkte.

Nach einem Fehlpass im Bemeroder Aufbauspiel konterte die Sturmreihe der Lehrter schnell. Der Ball landete bei Christopher Reinecke, doch der zögerte zu lange und schoss aus kurzer Distanz und leerem Tor Daniel Wiese auf der Linie an. Glück für den TSV! Kurz vor Halbzeitpfiff hatte dann Patrick Heldt noch die Möglichkeit Lehrte in Führung zu schießen, doch der Abschluss ging direkt in die Arme von Hendrik Möller, Halbzeitstand 0:0

In der zweiten Halbzeit legten unsere Jungs eine Schippe drauf und kamen häufiger zu Torabschlüssen. In der 48. Minute prüfte Tim Geburzi mit einem Distanzschuss den Keeper, doch dieser klärte stark. Die Gastgeber wurden immer wieder durch scharf geschossene Freistöße gefährlich, aber auch der Torhüter der Gäste parierte oder faustete die Bälle aus der Gefahrenzone. Das Spiel blieb weiter spannend.

In der Schlussviertelstunde boten sich für beide Mannschaften mehr Räume. In der 77. Minute war es erneut Reinecke, der den Treffer auf dem Fuß hatte, aber sein Schuss wurde geblockt. In den letzten 10 Minuten hatte dann Timo Lindemann die Riesenchance den TSV in Führung zu bringen. Zweimal tauchte er alleine vor Homann auf, doch beide Male konnte dieser im letzten Moment klären.

Die verletzungsbedingt neu formierte Bemeroder Abwehrkette um Daniel Wiese, Marvin Linke und Stefan Baumert blieb stabil(!) und ohne Gegentor. Die Partie endete mit einem gerechten 0:0, obwohl beide Teams den Siegtreffer hätten erzielen können.

Am Sonntag treffen die Bemeroder Jungs auf Can Mozaik. Ein weiteres heißes Spiel, um dem Ziel Klassenerhalt näher zu kommen. Wir hoffen auf eure Unterstützung!


Bericht: Tim Geburzi

Aktuelle Tabelle


Bild zum Artikel

Neue Spieler für die U19...

....da die Meisterschaft fast entschieden ist, geht die Planung für die kommende Spielzeit Richtung 'Landesliga'

von SJ | am 20.04.2016


Um auch nächste Saison eine schlagfertige Mannschaft in den Spielbetrieb schicken zu können, suchen wir Spieler der Jahrgänge 1998/1999, die gerne leistungsorientiert Fußball spielen möchten.

Wir laden Euch ein, direkt am laufenden Trainingsbetrieb teilzunehmen, gesonderte Sichtungstermine sind nicht notwendig.

Schreibt uns einfach eine Mail Thomas.Dulski@gmx.de oder Ramy96@web.de, wir melden uns dann bei euch.


Bericht: Thomas Dulski

Bild zum Artikel

TSV Bemerode U17: Spitzenspiel ohne Sieger

Unsere Bemeroder Jungs erkämpfen sich ein 1:1 gegen den TSV Pattensen.

von SJ | am 18.04.2016


Bei bestem Fußballwetter fand am Sonntag das Spitzenspiel am Kronsberg statt. Eine harte Fußballwoche für die U17. Letzten Sonntag noch das Spitzenspiel in Mariensee (1:0), Dienstag das Auswärtsspiel in Misburg (2:0) und Sonntag das wichtige Spiel gegen den TSV Pattensen. Mit nicht den besten Vorraussetzungen ging die U17 in die Partie. Julian und Laurens waren beide angeschlagen, Flo und Miron waren unter der Woche noch krank.
Die ersten Minuten spielten die Bemeroder Jungs sehr gut auf und konnten bereits in der vierten Spielminute mit 1:0 in Führung gehen. Pattensen spielte weiterhin wie im Tiefschlaf und Bemerode spielten engagiert nach vorn. In der 8. Spielminute zappelt der Ball erneut im Netz, jedoch pfiff der Schiedsrichter auf Abseits! Weitere gute Standardmöglichkeiten per Kopf, doch konnten dieser leider nicht von der U17 im Tor untergebracht werden. Nach 15 Spielminuten kam der TSV Pattensen mit langen Bällen nach vorne und bekam dadurch einige gute Möglichkeiten. In der 33. Spielminute fiel dann auch der Ausgleich. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang waren die ersten 10 Spielminuten wieder mit mehr Anteilen auf der Bemeroder Seite geprägt. Leider ging unser Verletzungspech weiter, erst musste Michael verletzungsbedingt raus und wenige Minuten später Miron. Pattensen merkte, dass wir am heutigen Tag am Limit sind, und versucht es dadurch wiederum, über lange Bälle auf ihren erfolgreichsten Torschützen Gefahr auszustrahlen, was den Gästen auch zwei Mal gut gelang, doch Stefan hielt souverän. Da unsere beiden Stürmer verletzt in die Partie gegangen sind, blieb die Gefahr vorm Tor der Gäste nur durch Standardsituationen in Halbzeit zwei. Kurz vor Schluss gab es noch einen Pfostentreffer für den TSV Pattensen. Am Ende steht ein gerechtes 1:1.

Am Samstag patzte der HSC Hannover II beim FC Stern Misburg mit 1:2. Mariensee gewann beim SC Langenhagen mit 4:2 und unsere U17 spielt 1:1 gegen den TSV Pattensen. Unsere Bemeroder Jungs sind nach diesen Ergebnissen neuer Tabellenführer in der Bezirksliga Staffel 2. Der TSV Pattensen hat eine weitere Englische Woche vor sich, am Mittwoch zuhause gegen den HSC II und am Samstag in Mariensee. Zwei weitere Spitzenspiele stehen in einer Woche für den TSV Pattensen an, dagegen geht für die U17 eine anstrengende Woche zu Ende. Bis Freitag werden die Knochen geschont. Am Samstag muss die U17 nach Basche. Ein Vierkampf um die Meisterschaft!


Bericht: Marvin Hartung



Bild zum Artikel

Schlafeinlage zu Beginn bringt Bemerode frühzeitig auf die Verliererstraße.

Gegen geschickt spielende Hellenen wurde die Chance auf einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt verpasst.

von SJ | am 13.04.2016


Viel hatten sich die Mannen um Trainer Martin Becker für das Nachholespiel am Dienstagabend vorgenommen. Auf der Anlage in Hainholz konnte schließlich ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht werden.

Davon war im ersten Drittel des Spiels leider zu wenig zu sehen. Iraklis spielte gefälliger und brachte die Bemeroder Verteidigungsreihe ein ums andere Mal in Verlegenheit. Der frühe Rückstand in der 7. Minute war folgerichtig, und auf Grund der bis dahin kaum ins Spiel findenden Mannschaft des TSV, auch verdient. Auch nachdem Tor blieb Iraklis weiter gefährlich, jedoch stabilisierten sich die Bemeroder und trauten sich nun auch in der Offensive Akzente zu setzen. Beinahe wäre der Spielverlauf von Hendrik Hahne auf den Kopf gestellt worden, doch sein Versuch nach einem missglückten Kopfball des Hellas Keeper ging neben das Tor. Genauso überraschend fiel das 2:0 nach einem Fehler im Aufbauspiel der Bemeroder (32.). Bis zur Halbzeit spielten sich die meisten Szenen im Mittelfeld ab, geprägt von Ballverlusten beider Seiten.

Der zweite Durchgang begann zerfahren, geprägt von langen Bällen und fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen auf beiden Seiten. Eine dieser Entscheidung bescherte Iraklis in der 55. Minute eine Gelb-Rote Karte, nachdem der Ball mit dem angelegten Arm gespielt wurde. Der Platzverweis spielte den Bemerodern zwar in die Karten, jedoch wurde Iraklis wieder stärker und ergriff die Flucht in die Offensive. So gelang es Iraklis den Ball weitestgehend weg vom eigenen Tor zu halten, sodass zunächst, trotz zahlenmäßiger Überlegenheit, keine echte Torchance für die Bemeroder entstand. Dies änderte sich zum Ende des Spiels, als Hellas anfing sich auf die Verteidigung zu beschränken. Bemerode wurde stärker und setzte sich in des Gegners Hälfte fest. 10 Minuten vor Ende wurde das Aufbäumen durch einen Treffer des eingewechselten Josef Flink belohnt. Nun wollte man natürlich den Ausgleich und warf alles nach vorne. Das Tor erzielte jedoch Iraklis nach einem gut ausgespielten Konter, vier Minuten nach dem Anschlusstreffer. Mitten in der guten Drangphase wirkte das Gegentor wie ein Genickbruch. Trotzdem hielten die TSV`ler weiter dagegen und versuchten alles, um noch ein Tor zu erzielen. Entweder scheiterte man in der Schlussphase an sich selbst oder am gut aufgelegten Keeper der Griechen. Durch einen Foulelfmeter in der Nachspielzeit konnte Iraklis sogar noch auf 4:1 erhöhen.

Mund abputzen, Spiel vergessen und weitermachen! Bereits am Freitag wartet mit Grasdorf auf heimischen Geläuf die nächste Chance, einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen. Die Marschroute hierfür stand schon kurz nach dem Spiel gegen Iraklis Hellas fest, nur ein Sieg soll Freitagabend zu Buche stehen.

Freitag 15.04.2016 | 19:00 Uhr | TSV Bemerode - SV Germania Grasdorf


Bericht: Danny Ehrich


Aktuelle Tabelle