Aktuell

Bild zum Artikel

Offener Schlagabtausch beim Spiel Stelingen gegen Bemerode

Im letzten Punktspiel am 04.11.2018 war der TSV Bemerode (Pl. 7) zu Gast beim Tabellenführer TSV Stelingen.

von Garvin Mulamba | am 06.11.2018


Zu Beginn des Spiel drückte der Tabellenführer dem Underdog seinen Stempel auf. Das Spiel wurde mit vielen langen Bällen geführt, die Stelingen für sich gewinnen konnte. Dementsprechend belohnten sie sich in der siebten Minute mit einem Konter - vollendet von Richard Leimann. Dennoch war der TSV Bemerode nicht grundlos seit sieben Spielen ungeschlagen. Sie zeigten sich nicht nur unbeeindruckt, sondern drehten auf und erspielten sich im Laufe des Spiels immer mehr Möglichkeiten. Das Spiel wurde hitziger und der Schiedsrichter zeigte drei gelbe Karten zu Lasten der Stelinger, dennoch konnten die Bemeroder das Ergebnis zur Halbzeit nicht ausgleichen.

Die zweite Hälfte ging unverändert weiter und der Underdog erkämpfte sich in der 53. Minute einen Handelfmeter, den Hendrick Hahne - "Chicken" - souverän verwertete. Doch auch hier zeigte sich, dass der TSV Stelingen nicht umsonst auf Platz 1 steht - die Heimmannschaft drückte und erspielte sich in der 71. Minute die erneute Führung durch Demba Belde Dijtte. Erneut im Rückstand - und nun auch unter Zeitdruck - gab der TSV Bemerode sich nicht geschlagen. Beide Mannschaften führten ein intensives Spiel auf Augenhöhe, das oft vom Schiedsrichter unterbrochen werden musste. Eine weiteres Handspiel eines Stelingers im Strafraum kam den Bemerodern zu Gute: Der folgende Handelfmeter wurde in der 85. Minute durch Hendrick Hahne zum 2:2 genutzt. Damit war das Spiel wieder ausgeglichen. Die letzten Minuten liefen mit vielen Strafraum- und Kontersituationen auf beiden Seiten hitzig ab, jedoch konnte keiner der Beiden das Spiel für sich entscheiden - es endete mit einem Spielergebnis von 2:2 - ein Ergebnis mit dem die Bemeroder besser leben können als die ehemaligen Tabellenführer.

Bemerode beendet die Hinrunde nach diesem Spiel auf Platz 8 der Tabelle. Am Sonntag fahren die Bemeroder Jungs zum ersten Saisonrückspiel nach Ramlingen. Die Partie wird um 14:00h angepfiffen werden. Die Mannschaft würde sich über wiederum zahlreiche Unterstützung freuen.

Viva TSV!

Bild zum Artikel

Bemerode fährt souveränen Heimsieg ein

Mit einem deutlichen 4:0-Sieg konnte die Erste Herren am vergangenen Sonntag gegen den Aufsteiger MTV Engelbostel-Schulenburg wieder drei Punkte sammeln.

von Armin Ziegenbein | am 01.11.2018


Bereits nach sechs Minuten konnte sich Garvin Mulamba in die Torschützenliste eintragen, nachdem der Gäste-Keeper unglücklich ausgerutscht war und so den Ball verlor. In der 20. Minute setzte sich Paul Götting auf der rechten Offensivseite durch, flankte an den Fünfmeterraum, wo sich Timo Lindemann bedankte und zum 2:0 verwertete. Die Gäste waren bis dahin eigentlich gut im Spiel, ohne sich gefährliche Torszenen zu erspielen. Mit der 2:0-Führung ging es zum berühmten 'Pausentee'.

Auch im zweiten Durchgang übernahm 'Die Erste' sofort die Initiative. Nach einer Kombination über mehrere Stationen setzte Leo Bült das Spielgerät flach ins Netz (60. Min.). Vier Minuten später war es erneut 'TL16', der zum 4:0 für seine Farben einschoss. Am Ende steht ein stets ungefährdeter, deutlicher Heimsieg gegen einen Aufsteiger.

Vielen Dank für die Unterstützung der Zuschauer, die sich nicht nur am ansehnlichen Spiel, sondern auch am ersten Glühwein der Saison erwärmen durften.

Am kommenden Sonntag geht es nun zum Tabellenführer nach Stelingen 'in den Wald'. 'Die Bemeroder Jungs' würden sich über zahlreiche Unterstützung in diesem engen Spiel freuen!

Eure Erste!


Souveräne Auswärtssiege der beiden A-Jugendmannschaften

SV Arminia - TSV Bemerode 0:3

von Ramy Hundt | am 26.10.2018


Am vergangenen Samstag gastierte die U19 des TSV Bemerode beim Vorletzten der Landesliga Hannover am Bischofsholer Damm. Nach den vergangenen Rückschlägen war man gewillt gegen SV Arminia Hannover wieder einmal drei Punkte einzufahren. Trotz der angenehm kurzen Anreise fanden weder die Arminen noch die Bemeroder so richtig ins Spiel. Der erste Durchgang war auf dem nicht einfachen Untergrund geprägt von technischen Fehler und Harmlosigkeit in der Offensive. Erst im zweiten Durchgang konnten die 'Bemeroder Jungs' das Tempo erhöhen und erhöhten per Doppelschlag (Laurens Klaholz per Elfmeter in der 52. Minute und Tim Römmert im Liegen (55.Min.) ) auf 0:2. Obwohl noch einiges auf der Uhr des souveränen Schiedsrichtergespanns war, fühlte sich die Partie quasi entschieden an. Justin Barzcz traf in der 75. noch zum 0:3 Endstand. 

So steht am Ende ein verdienter Sieg, bei welchem man allerdings lediglich in der Phase kurz nach der Halbzeitpause ansehnlichen Fußball zeigte. Positiv hervorzuheben sind die Einwechselspieler, welche sich gut ins Spiel einfügten. Am kommenden Sonntag empfängt die U19 auf heimischer Anlage zur gewohnten Zeit um 10:45 den TuS Garbsen.


U18 siegt verdient beim TSV Fortuna/Sachsenroß

In der ersten Halbzeit ging Bemerode mit 0:1 verdient in der 17. Minute durch Pascal Barszcz in Führung. Allerdings erzielte Fortuna in der 18. Minute direkt den Ausgleich. Danach wurde das Spiel in der ersten Halbzeit sehr wild und unkontrolliert, dies lag zum großen Teil allerdings auch an dem schlechten Rasenplatz. Zur Halbzeit ging Fortuna leicht glücklich mit einer 3:2 Führung in die Kabine.

Mit klaren Worten in der Kabine sortierte sich die U18 und zeigte in der zweiten Halbzeit all das was in Halbzeit 1 vermisst wurde. Folgerichtig glich Oskar Preuss in der 55 Minute aus. Danach folgten im Minutentakt viele 100%-hochkarätige Torchancen für den TSV, die leider nicht konsequent genutzt wurden, hier auch teils wieder dem schlechte Rasenplatz geschuldet. Das 3:4 erzielte erneut Pascal und auf 3:5 stellte zum Entstand Furkan Özbek.

Bild zum Artikel

Ein verrücktes Spiel, das mit einem Unentschieden endete!

TuS Garbsen - TSV Bemerode 5:5 (2:2)

von Niklas Mauer | am 23.10.2018


Am Sonntag den 21.10.18 traf der TSV Bemerode auswärts auf TuS Garbsen. Das Torfestival wurde in der 13. Minute durch Garbsen eröffnet, Bemerode glich allerdings zwei Minuten später durch Garvin Mulamba aus. In der 29. Minute ging Garbsen erneut in Führung. Auch diesen Rückstand konnte Bemerode kurz vor der Halbzeit egalisieren - Paul Götting traf in der 44. Minute. Bemerode wurde beim Stand von 1:0 ein eindeutiger Treffer leider nicht anerkennt. Mit 2:2 ging es in die Pause.

Nach der Halbzeit brauchte es 12 Minuten bis Mulamba erstmals Bemerode in Front brachte. Dieser Vorsprung wurde in der 67. Minute erneut ausgeglichen. In der 79. Minute ging Bemerode durch ein Eigentor wieder in Führung. Dieses 3:4 wurde eine Minute später von den Gastgebern in ein 4:4 umgewandelt. Kurz vor Schluss (87. Minute) brachte Leonard Bült Bemerode wieder mit 4:5 in Führung. Auch dieses Ergebnis konnte Bemerode nicht halten. Eine verunglückte Flanke in der 88. Minute machte den Bemerodern einen Strich durch die Rechnung und Garbsen glich somit zum 5:5 Endstand aus! 

Insgesamt war es ein offenes Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten, das am Ende allerdings Bemerode hätte gewinnen müssen.

Am kommenden Sonntag, 28.10., 15:15 Uhr kommt der MTV Engelbostel-Schulenburg an den Kronsberg. Die Bemeroder Jungs freuen sich auf zahlreiche Unterstützung durch ihre treuen Fans und wollen mit einem Sieg weiter den Blick auf die obere Tabellenhälfte richten.

Janne Casdorff und Sarah Nicotra (v.l.n.r)Janne Casdorff und Sarah Nicotra (v.l.n.r)

Zwei neue Trainerinnen strahlen um die Wette

von Cordula Anderson | am 18.10.2018


Sarah Nicotra (18) und Janne Casdorff (16) haben die zweite Woche der Herbstferien richtig sinnvoll genutzt und dabei drehte sich natürlich alles ums runde Leder. Sie absolvierten in Barsinghausen den letzten Teil ihrer Trainerausbildung und konnten am 12. Oktober stolz ihre Urkunden nach bestandener Prüfung entgegennehmen. Bis vor kurzem waren sie beide noch Spielerinnen bei den Juniorinnen, Sarah hütet nun seit Sommer 2017 das Tor der 1. Frauenmannschaft und Janne spielt seit Sommer 2018 auch im Oberligateam. 

In der Saison 2017/2018 sammelten die beiden bereits reichlich Erfahrungen als Co-Trainerinnen bei den E-Juniorinnen und holten schon ihre ersten zwei Titel mit den Kids. In der laufenden Saison übernehmen Sie noch mehr Verantwortung bei den E-Juniorinnen und können so natürlich auch all ihr Erlerntes aus den Trainerlehrgängen und ihre Ideen einbringen. Das Team freut sich auf viele tolle Trainingsstunden mit den zwei jungen engagierten Trainerinnen.

Bild zum Artikel

Die Siegesserie hält an - Bemerode schlägt Croatia mit 4:2

von Malte Oberbeck | am 17.10.2018


Bei bestem Wetter erwarteten die Bemeroder Jungs den Nachbarn vom SV Croatia auf heimischer Anlage. Der gute Zuschauerzuspruch von etwa 200 Leuten zeigte auf, dass es sich hier um ein Derby handelte.

Die Partie begann schleppend. Croatia stand tief und Bemerode wusste nicht wirklich was mit dem Raum anzufangen. Hinzu kam, dass der Spielaufbau zu langsam und fehlerbehaftet vollzogen wurde. Einer dieser Fehler führte zum 0:1 für die Gäste. Als wäre dies ein Wachmacher gewesen, wirkte Bemerode nun engagierter und zielstrebiger. Es wurde insgesamt mutiger nach vorne gespielt. Folgerichtig fiel das 1:1 durch Karsten Malarowski, der endlich mal seinen Laufweg durchzog. Keine fünf Minuten später war Garwin Mulamba erfolgreich. Er setzte sich nach einem Querball stark gegen mehrere Gegner durch und stocherte den Ball ins Tor.

Bemerode diktierte weiterhin das Spielgeschehen und kreierte drei bis vier hochkarätige Torchancen, die jedoch alle ungenutzt blieben. Schlechte Ballannahmen und mangelhafte Abschlüsse sorgten dafür, dass das Spiel eng blieb. Croatia verzeichnete ebenfalls zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten, die Hendrik Möller im Kasten der Bemeroder allerdings überragend vereitelte. 

Nach der Pause änderte sich nichts. Der TSV mit viel Ballbesitz und Croatia lauerte auf Konter sowie Standards, die immer mal wieder gefährlich wurden. Ob des engen Spielstands wurde die Partie hitziger. Dies gipfelte in einer unschönen Szene etwa in der Mitte der zweiten Halbzeit. Nach einem Zweikampf nahe der Außenlinie schlägt ein Spieler von Croatia mit dem Ellbogen ins Gesicht von Steffen Krumpholz. Der Schiedsrichter schickt den Täter richtigerweise vom Feld. 

Die Überzahl konnten die Bemeroder Jungs schnell nutzen. Hendrik Hahne vollendete ein mustergültiges Zuspiel von Yannik Wedemeyer. Leider verpasste es die Heimmannschaft weiter nachzulegen. Zu unpräzise und hektisch wurden die Angriffe in dieser Phase zu Ende gespielt. So kam es wie es kommen musste. Ein Standard von Croatia wird zu kurz geklärt, der erneut reingeflankte Ball springt Karsten Malarowski vom eigenen Oberschenkel an den Arm, und der Schiedsrichter entscheidet auf Handelfmeter. Diesen verwandelt der Kapitän der Gäste souverän.

Wirklich spannend wird es danach nicht mehr. Croatia wirkt zu platt, um noch energisch auf den Ausgleich zu drängen. Bemerode nutzt die sich bietenden Räume aber erst in der letzten Minute. Timo Lindemann erzielt mit einem Lupfer über den Torwart den erlösenden Treffer zum 4:2. Hervorzuheben ist nach dieser kämpferisch guten Leistung die Mannschaft selbst. 

Der TSV fährt den fünften Sieg in Folge ein und ist im Mittelfeld der Tabelle angekommen. Nächstes Wochenende geht es zum TUS Garbsen, der den Tabellenführer Stelingen bezwang und sich im Aufwind befindet. Bemerode muss also gewarnt sein. Des Weiteren bedanken sich die Bemeroder Jungs bei den zahlreichen Zuschauern. Es macht verdammt viel Spaß vor so einer Kulisse zu spielen. Wir hoffen auch nächste Woche auf eure Unterstützung!