Aktuell

rrBild zum Artikel

SICHTUNG JAHRGANG 2010

Top Jugendverein sucht Fußballer des Jahrgangs 2010

von Resa Deilami | am 03.11.2021


Du bist im Jahr 2010 geboren und hast schon erste Erfahrungen im Vereinsfußball? Du kannst gut kicken und willst mehr als 1-2 mal die Woche Training und nur Pflichtspiele? 

Du hast Lust auf ein tolles Team das sich gerne auf den Fußballplätzen der Region herumtreibt und auch darüber hinaus? Dann melde dich bei uns!

Bei uns erwarten dich 2 DFB lizensierte Trainer, ein Athletiktrainer und zusätzliches Torwarttraining. Wir bieten modernes Training mit Schwerpunkt Talentförderung so wie Teilnahme an renommierten Turnieren und Leistungsvergleichen.

Des weiteren befinden sich auf unserer Anlage 2 Kunstrasenplätze und 1 Beachsoccer und 3 Rasenplätze, somit eine Top Infrastruktur.

Am Samstag den 27.11.2021 veranstalten wir ein Sichtungstraining und laden dich dazu ein!

Bitte meldet euch vorab per E–Mail oder telefonisch bis spätestens 23.11.2021 bei unseren Trainern an.

Resa Deilami & Markus Heitmüller

Tel: 0175 68 60 696Mail: resadei@yahoo.de

rrHasan Alabas gestoppt durch eine NotbremseHasan Alabas gestoppt durch eine Notbremse

Arnumer Schreckgespenst lässt Aufstiegsträume platzen

von Simon Krumpholz | am 02.11.2021


Am Halloween-Sonntag erlebten die Bemeroder Jungs ein Schreckgespenst im Arnumer Gewand. Die Ausgangslage war dabei mehr als vielversprechend. In den Spielen zuvor konnte das Team von Mo Kordian den Abstand zu den Plätzen für die Aufstiegsrunde auf 3 Punkte verringern. Mit einem Sieg wäre man mit dem direkten Konkurrenten punktgleich gezogen. Nachdem man das Hinspiel mit 4:0 klar für sich entscheiden konnte und die Trainingswoche konzentriert für die Spielvorbereitung genutzt wurde, waren mit dem Showdown große Erwartungen verbunden.

Die Euphorie wurde bereits in der 2. Minute gebremst. Mit dem ersten Ballgewinn konnten die Arnumer über die linke Seite ungestört flanken. Die Flanke wurde vom völlig frei stehenden Offensivmann passend eingeköpft. Der TSV konnte den frühen Schock gut verdauen und kämpfte sich spielerisch zurück ins Spiel. In der 15. Minute vollendete Laurens Klaholz eine tolle Offensivkombination zum gerechten 1:1. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes und Mittelfeld-lastiges Spiel, in dem Bemerode sich temporär die besseren Chancen erarbeiten konnte. Diese blieben leider ungenutzt. 

In einer Phase, in der das Spiel von diversen Zweikämpfen und Fouls geprägt war, konnten die Arnumer Freistöße in der Bemeroder Hälfte generieren. Fast aus dem Nichts wurde ein Abpraller an der Strafraumgrenze zum sehenswerten 2:1 Pausenstand verwandelt. Nach dem erneuten Rückschlag versuchte der TSV in der Halbzeit alle Kräfte zu aktivieren und das Ruder herumzureißen. In der 60. Minute war es erneut ein Distanzschuss, der die SV Arnum zum 3:1 jubeln ließ.

Mit dem letzten Aufbäumen generierte Bemerode noch einmal Offensivchancen. Ein hervorragender Schnittstellenpass öffnete dem quirligen Hasan Alabas einen Tempolauf auf das gegnerische Tor. Dieser konnte nur durch eine Notbremse an der Strafraumgrenze gestoppt werden, die mit der roten Karte geahndet wurde. Der anschließende Freistoß kam hart auf das Tor, konnte jedoch erneut pariert werden. Fast im Gegenzug fädelte Arnum geschickt ein und erhielt einen Elfmeter, der erfolgreich verwandelt wurde. Mit dem 4:1 war die Moral gebrochen, sodass das 5:1 nach erneutem Konter lediglich Ergebnismakulatur war.

Auch wenn das Endergebnis aus Bemeroder Sicht zu hoch ausfiel, beträgt der Abstand auf den relevanten zweiten Tabellenplatz, bei verbleibenden zwei Spieltagen, nun 6 Punkte und 6 Tore. Zumindest rechnerisch besteht somit noch eine minimale Chance.  Sicher ist, die Bemeroder Jungs werden sich von diesem Tiefschlag nicht unterkriegen lassen und weiter dafür arbeiten, wieder erfolgreichere Spieltage feiern zu können.

rrBild zum Artikel

TSV Bemerode II - TSV Kirchrode 3:2 (2:1)

Derbysieger, Derbysieger hey hey!

von Ramy Hundt | am 27.10.2021


Am Sonntag schallte der Schlachtruf nicht nur einmal über die heimische Anlage. In einem rasanten Spiel konnten die Bemeroder Jungs durch einen Treffer in der 88. Minute die drei Punkte zu Hause behalten. 

Bereits vor dem Spiel gab es die ersten Hiobsbotschaften. Mit Elias J. und Johann F. fielen zwei Akteure kurzfristig aus. Trotz vernünftigen Beginn von Seiten der Bemeroder geriet man bereits nach 10 Minuten mit 0:1 in Rückstand. So hatte man sich den Start nicht vorgestellt!

Die Mannschaft brauchte ein wenig um sich zu fangen und selber für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen. Kirchrode mit weniger Spielanteilen, aber mit schnellen Umschaltsituationen immer gefährlich. Nach 25 Minuten war es dann Matthias B. der eine Hereingabe von Flo N. aus kurzer Distanz zum Ausgleich verwerten konnte. Bemerode jetzt voll im Spiel und mit viel Druck in Richtung Gästetor. Sieben Minuten vor der Pause dann wieder Matze B., der dem gegnerischen Innenverteidiger den Ball klauen konnte und auf einmal völlig frei vor dem Tor auftauchte und zum 2:1 einschoss. Spiel gedreht!

Mit Halbzeitpfiff dann die nächste Hiobsbotschaft. Tim R. verletzt sich bei einem eigenen Foulspiel, bleibt liegen und muss erst vom Platz getragen werden und kurz darauf vom Krankenwagen abgeholt werden. Wir wünschen dir jetzt schonmal alles gute und schnelle Genesung Tim!

Auch Leon K. musste angeschlagen in der Kabine bleiben, im Laufe des Spiels folgten Verletzungsbedingt noch Wechsel von Matze B. und Philipp K. In der zweiten Halbzeit konnten die Gäste die Spielkontrolle übernehmen, ohne dabei aber wirklich gefährlich zu werden. Bemerode verlegte sich immer mehr aufs Kontern, die durchaus vielen Möglichkeiten wurde aber allesamt schlecht ausgespielt. Fünf Minuten vor dem Ende fiel dann doch noch der durchaus verdiente Ausgleich. 

Die Bemeroder Jungs ließen sich davon aber nicht runterziehen. Ganz im Gegenteil! Angetrieben von den zahlreichen Fans holte jeder einzelne alles aus sich raus und so kam es wirklich noch, dass Hannes F. in der 88. Minute in den Strafraum geschickt wurde und im Stile eines Top-Stürmers den Ball überlegt am Torwart vorbei ins Netz schob. Selten halte ein lauterer Torjubel über den Kronsberg. Nach Sechs Minuten Nachspielzeit pfiff der gute Schiedsrichter die Partie ab und danach hieß es nur noch Jubel und DERBYSIEGER!

Ein Riesendank an jeden Zuschauer, der diesem Spiel einen würdigen Rahmen verlieh! 

Nächste Woche Sonntag geht es mit einem Heimspiel weiter. Dann kommt bereits um 12 Uhr der Polizei SV auf unsere Anlage und wir freuen uns wieder über jeden, der uns bei dem Spiel unterstützt!

rrBild zum Artikel

Punkteteilung beim Spiel gegen den HSC II

TSV Bemerode – HSC II 0:0

von Max Langenau | am 26.10.2021


An Sonntag stand das wichtige Spiel zwischen dem TSV Bemerode und dem HSC II an. Die äußeren Bedingungen waren für die Jahreszeit perfekt, Sonnenschein und angenehme Herbsttemperaturen.

Für beide Mannschaften war es ein sechs Punkte Spiel, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.

Das Spiel war in der Anfangsphase von vielen Ballwechseln und Zweikämpfen geprägt, sodass es beiden Mannschaften nicht gelang, klare Angriffe bis zum Ende durchzuspielen.

Nach einem Standard in der 30. Minute erzielte der TSV den vermeintlichen Führungstreffer durch Nicolas Cochanski. Leider wurde der Treffer nicht gegeben, der Assistent zeigte eine Abseitsposition an.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Bemerode leichte spielerische Vorteile, konnte diese aber nicht in nennenswerte Torchancen umwandeln.

Trotz einer roten Karte für den HSC II in der Schlussphase geling es der Mannschaft von Mo Kordian nicht, den so wichtigen Führungstreffer zu erzielen und hatte zudem Glück, dass der HSC einige Konter nicht sauber zu Ende spielte.

Zusammenfassend war es ein Spiel auf Augenhöhe, aber ohne die letzte Durchschlagskraft. Ein gerechtes und keinesfalls langweiliges 0:0 war der Endstand der Partie und den TSV erwartet nächste Woche in SV Arnum das absolute Topspiel.

rrBild zum Artikel

Bemeroder Jungs holen den ersten Auswärtssieg!

Sparta Langenhagen - TSV Bemerode II 1:2 (0:2)

von Ramy Hundt | am 20.10.2021


Nach bisher zwei Unentschieden waren die Jungs der Zweiten heiß darauf, mit drei Punkten zurück nach Bemerode zu fahren. Zudem musste man nach der Niederlage in der letzten Woche unbedingt gewinnen, um den Kontakt zu den vorderen Plätzen nicht vollständig zu verlieren.

Von Beginn an setzte Bemerode den Gegner unter Druck und erzielte somit einige Ballgewinne. Diese konnten auf dem „Rasen“ allerdings nicht zu zwingenden Torchancen umgesetzt werden. Trotzdem konnte man bereits nach sechs Minuten das erste Mal jubeln. Nach einem Freistoß kam der Ball zu Tim R., der fackelte nicht lange und knallte den Ball aus dem Rückraum ins Tor.

Das Spiel danach war von viel Zufall, vielen Zweikämpfen und Standardsituationen auf beiden Seiten geprägt. Eine der Standardsituationen konnte Matze Brüggemann in der 21. Minute zum 2:0 nutzen. Danach passierte nicht mehr viel bis zur Pause.

Die zweite Hälfte ist dann noch schneller erzählt. Kaum Torchancen auf beiden Seiten, dafür weiterhin viele Zweikämpfe. Gut 20 Minuten vor dem Ende konnten die Gastgeber dann durch einen Elfmeter auf ein 1:2 verkürzen, mehr passierte dann aber nicht mehr.

Wichtige und verdiente drei Punkte für die Bemeroder Jungs, die sich heute allesamt, vor allem für die kämpferische Leistung, eine glatte 1 verdienten.

Nun kommt es am Sonntag zu DEM Derby! Um 13 Uhr empfangen wir die Gäste vom TSV Kirchrode, die mit ebenfalls 11 Punkten einen Platz vor uns liegen. Wir hoffen auf viel Unterstützung der Bemeroder Anhänger!

rrJannik Kuhn mit dem Kopfball zum 1:1Jannik Kuhn mit dem Kopfball zum 1:1

Aufgabe erfüllt: Bemerode gewinnt mit 3:1 beim Koldinger SV

von Steffen Krumpholz | am 19.10.2021


Am vergangenen Sonntag war unsere Erste bei durchwachsenem Herbstwetter zu Gast beim Koldinger SV. Nach den enttäuschenden Ergebnissen in den letzten Wochen war die Zielsetzung klar: Nach dem ansprechenden Auftritt gegen Eintracht Hannover sollte es weiter aufwärts gehen und der Rückstand auf die Tabellenspitze weiter verkürzt werden. 

Doch die auf mehreren Positionen veränderte Startelf des TSV erwischte einen rabenschwarzen Start. Trotz merklicher Feldüberlegenheit schlichen sich immer wieder Ballverluste und Abstimmungsfehler in unser Spiel, wodurch wir die Koldinger immer wieder aufgebaut und ins Spiel gebracht haben. Folgerichtig gerieten wir nach 20 Minuten durch Amadou Sayon mit 0:1 in Rückstand. In den Folgeminuten gewann das Bemeroder Spiel etwas mehr an Struktur, ohne zwingende Chancen zu kreieren. So brauchten wir eine Einzelaktion des agilen Nico Cochanski, der in der 29. Minute per No Look-Flanke weit auf den zweiten Pfosten zielte und in unserem Kopfballungeheuer Jannik Kuhn einen eiskalten Abnehmer fand, 1:1. Und es ging direkt weiter, nur wenige Minuten später gab es dann gleich wieder Grund zum Jubeln. Nach einem Freistoß von Simon Krumpholz fand der Ball den ausgestreckten Arm eines Koldinger Spielers. Elfmeter! Laurens Klaholz, Doppeltorschütze in der Vorwoche, schnappte sich selbstbewusst das Leder und verwandelte halbhoch ins rechte Eck (39. Minute). Mit dem 2:1 ging es in die Halbzeit. 

Im zweiten Durchgang verflachte das Spiel dann zunehmend, sodass es kaum zu nennenswerten Chancen kam. Das Spiel fand größtenteils im Mittelfeld statt, nur selten konnten wir uns sauber in die Offensive kombinieren und Torabschlüsse verbuchen. So war es letztlich ein sehenswerter, aber unhaltbar abgefälschter Distanzschuss, mit dem wir unsere Führung in der 65. Minute durch unseren Defensivallrounder Jorden Stoppa auf 3:1 ausbauen konnten. 

Dabei blieb es dann auch. Wenngleich der Auftritt spielerisch noch deutlich Luft nach oben bot, konnten wir Ergebnisse liefern und sind somit weiter im Rennen um die Spitzenplätze. Nun geht es im nächsten Heimspiel weiter gegen den HSC Hannover II. Wir hoffen trotz der kälter werdenden Temperaturen auf reichlich Unterstützung von unseren treuen Bemeroder Fans.