Aktuell

Bild zum Artikel

Bemerode wieder im Abstiegskampf dabei

TSV Bemerode – TSV Godshorn SV 0:2: Nach dem dritten verlorenen Spiel in Folge spielt Bemerode wieder gegen den Abstieg

von SJ | am 04.04.2016


Nach der knappen Niederlage am Ostermontag gegen Mühlenberg hatte sich das Team von Trainer Martin Becker viel vorgenommen. Das Trainerteam musste auf Karsten Malarowski, Rufus Giesel und Marvin Linke verzichten. Dafür standen Hendrik Hahne, Tim Grahle und Sebastian Pauls wieder zur Verfügung.

In der ersten Halbzeit konzentrierte sich Bemerode hauptsächlich auf die Defensivarbeit, um dann schnell nach vorne umzuschalten. Dies gelang auch sehr gut, da die Verteidigung mit Daniel Wiese, Robert Halamski und Tim Grahle kaum etwas anbrennen lies. Vorne konnte Timo Lindemann in der ersten Halbzeit zwei Tore verbuchen, beide wurden allerdings nicht gegeben, da Timo im Abseits stand. Godshorn konnte in der ersten Halbzeit nur bei Standards und mit unorthodoxen Schuhen auf sich aufmerksam machen. Ansonsten kam kaum Spielfluss auf, da beide Mannschaften sehr viele kleine Fouls begangen und der Schiedsrichter Schwierigkeiten hatte, das Spiel in den Griff zu bekommen und die Gemüter zu beruhigen. Infolgedessen wurde Trainer Martin Becker in der Mitte der ersten Halbzeit vom Schiedsrichter auf die „Tribüne“ geschickt. Am Ende der ersten Halbzeit wurde Damian Zydek nach einer Gelben Karte sicherheitshalber ausgewechselt. Neu ins Spiel kam Tim Geburzi.

Nach Wiederanpfiff überraschte der schnelle Sturm der Godshorner die Hintermannschaft von Bemerode und so konnte Godshorn in der 52. Spielminute durch Antonio Kukec in Führung gehen. Auch nach dem Tor kam kein richtiger Spielfluss zustande. Bemerode versuchte meist durch hohe Bälle den Ausgleich zu erzwingen, hatte aber Schwierigkeiten wirklich zwingende Chancen herauszuspielen. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit konnte Timo Lindemann seinen dritten Treffer des Tages markieren, wurde allerdings wieder zurückgepfiffen. Dieses Mal hatte er sich aufgestützt. Ansonsten kam Bemerode durch Kopfbälle von Tim Grahle und Daniel Wiese und einem Freistoß von Robert Halamski zu Chancen, allerdings konnte kein Tor erzielt werden. Der TSV Godshorn machte, nachdem Bemerode auf 4 Stürmer umgestellt hatte, alles klar. Michel Rodriguez erzielte in der 87. Spielminute das 2. Tor der Godshorner. Anschließend passierte nicht mehr viel und es blieb beim 0:2.

Jetzt gilt es in den nächsten Spielen wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln! Am kommenden Sonntag, den 10.04.2016, ist der TSV beim TUS Davenstedt zu Gast. Davenstedt steht auf dem vorletzten Tabellenplatz mit 6 Punkten Rückstand auf den TSV, allerdings mit 2 Spielen weniger. Es wird also ein schweres und richtungsweisendes Spiel. Wir hoffen weiterhin auf Eure Unterstützung und geben alles, damit wir die drei Punkte am kommenden Wochenende mit nach Bemerode nehmen können.

Eure Erste

Bericht: Dennis Walther


Bild zum Artikel

U17 vom TSV Bemerode gewinnt das Internationale Turnier in Spanien

Die U17 gewinnt den Copa Costa Brava Cup I in Spanien. Im Finale gewann Bemerode gegen die Spanier vom CF Tordera mit 2:1.

von SJ | am 01.04.2016


Vom 18.3.16 bis zum 25.3.16 befand sich die U-17 vom TSV Bemerode in Lloret de Mar, um dort ein Internationales Turnier zu bestreiten. Unter anderem spielte man gegen eine dänische und spanische Mannschaft. Doch vorerst stand der Mannschaft eine ca. 20 stündige Busfahrt durch Luxemburg, Frankreich und Spanien bevor. Den Bus teilten sich die Jungs mit einer Mannschaft aus Bremen und der U-13 des TSV Bemerode. Die Fahrt verlief problemlos, sodass wir pünktlich um 15 Uhr im unserem Hotel ankamen. Um 15:30 stand ein gemeinsames Mittagessen auf dem Programm, um sich für das nachfolgende Training zu stärken. Anschließend bestritt die U-17 eine Laufeinheit entlang der sehenswerten Küste. Am Abend stand Freizeit und eine Mannschaftsaktivität, in Form von Autoscooter, auf dem Plan.

Am zweiten Tag stand eine harte Trainingseinheit, um 6:50 Uhr am Strand von Lloret de Mar, für die Jungs an. Bis zum Mittag standen keine weiteren Programme an, sodass die Jungs die Möglichkeit hatten, die Stadt zu erkunden. Schließlich begann am Nachmittag die heiß ersehnte Gruppenphase und damit die ersten drei Spiele. Das erste Spiel gewann die U-17 gegen den SV Sonsbeck, mit 2:1 nach 0:1 Rückstand, durch die Tore von Jamil und Luca. Der Gegner des zweiten Spieles hieß TSV Wacker 50 Neutraubling, welcher mit 2:0 unterlag. Die Tore schossen Harmund und Tom. Das letzte Spiel am diesem Tag bestritt die Mannschaft gegen ASV Altenlingen mit einem 2:0 Erfolg. Beide Tore erzielte Julian. Am Abend stand noch eine große Eröffnungsfeier statt.

Am dritten Tag begann das Anschwitzen bereits um 6:30 Uhr. Unsere Trainer sorgten für ein hartes aber dennoch abwechslungsreiches Training, dieses sorgte für eine hochmotivierte Stimmung innerhalb des Teams. Um 10 Uhr fuhr die Mannschaft zum letzten Gruppenspiel, welches mit 4:1 gewonnen wurde. Tore wurden von Laurens, Yannick, Michael und Julian erzielt. Als Gruppenerster begab sich das Team zum Kletterpark und Laser Combat, um dort einen Ausgleich zwischen harten Training und Spielen zu schaffen. Ein tolles Erlebnis für die Jungs!

Am vierten Tag stand uns am Morgen eine Laufeinheit am Strand bevor. Am Nachmittag stand der Mannschaft der Verein Greve Fodbold aus Dänemark im Viertelfinale gegenüber. In einem Spiel auf Augenhöhe gewann die U-17 mit 1:0 durch einen Kopfball durch Julian, nach einer wunderschönen Flanke von Miron.

Der vorletzte Tag in Spanien. Alles oder nichts! Die Mannschaft des TSV Bemerode stand im Halbfinale und hatte nur noch den JFC Kaspel 09 vor sich, um in das Finale einzuziehen. Trotz der Dominanz der U-17 und den Führungstreffer durch Sven, stand es nach regulärer Spielzeit 1:1. Deshalb folgte das Elfmeterschießen. Doch das sonst immer spannende Schießen, wurde durch unseren Torwart Stefan völlig auf dem Kopf gestellt. Denn dieser hielt 3 von 3 Bällen und schickte somit die Jungs vom JFC Kapsel 09 ins Spiel um Platz 3. Alle Schützen des TSV´s trafen dazu noch (Ben, Micheal und Sven). Durch diesen Sieg zogen die Bemeroder Jungs ins Finale ein und spielten dort gegen die spanische Mannschaft CF Tordea. Nach einem frühen Gegentor, schaffte es der TSV durch ein Kopfballtor von Jamil zurück ins Spiel zurück. Gegen Ende der körperbetonten Partie, erzielte Julian durch einen Kopfball, nach Freistoß des Kapitäns Flo, den 2:1 Siegtreffer. Dementsprechend wurde auch der Sieg und der Geburtstag von Fetas gefeiert.

Am letzten Tag hatte die Mannschaft nochmals die Möglichkeit sich zu entspannen, bevor es um 14:00 Uhr Richtung Hannover ging. Dort angekommen wartete ein großer Empfang auf die Jungs. Sie wurden von Elternteilen unter Konfettiregen und Jubel empfangen. Einer unserer Spieler musste nach der Ankunft noch ins Krankenhaus, da er sich im Finale am linken Oberschenkel verletzt hat. Tom ist aber auf dem Weg zur Besserung und durfte das Krankenhaus schon verlassen.

Die Fahrt hat nicht nur das Talent der Mannschaft unterstrichen, sondern auch gezeigt, was diese Mannschaft ausmacht. Nämlich Freude am Fußball, ein perfektes mit- und untereinander und der Ehrgeiz das Beste für sich und sein Team zu erreichen.

Der Pokal gehört UNS. Durch harte Arbeit, aber auch durch überragende Selbstdisziplin und den nötigen Ehrgeiz, hat es die Mannschaft geschafft. Ein großes Lob geht auch an unsere Trainer Marco und Marvin, welche durch ihre Art die ganze Mannschaft motiviert und exzellent auf dieses Turnier vorbereitet haben.

Bericht von den Spielern U17: Luca & Julian

Bild zum Artikel

Bemerode verliert unglücklich, aber nicht unverdient in Mühlenberg

Mühlenberger SV - TSV Bemerode 3:2 (0:1)

von SJ | am 30.03.2016


Nach der knappen Niederlage gegen Ramlingen wollte das Team um Trainer Martin Becker, wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Neben dem gelb-rot-gesperrten Hendrik Hahne, fielen noch weitere verletzte Spieler und Urlauber aus, so dass man zwar nicht wie gewohnt mit 18 Mann nach Mühlenberg reiste, aber dennoch eine gut besetzte Mannschaft aufs Feld schicken konnte.

In den ersten Minuten hatte man leichte Vorteile und mit Marvin Linke die erste Chance des Spiels. Bemerode überließ Mühlenberg größtenteils das Spiel und wollte die Heimmannschaft auskontern, was aber meistens nicht gelang, da man den Ball nur planlos nach vorne schlug. In der 45. Minute fiel das 1:0 für Bemerode, nach einem ebensolchen Befreiungsschlag von Robert Halamski. Tim Geburzi lief aufs Tor zu, legte den Ball mit Übersicht quer auf Rufus Giesel, der nur noch reinschieben musste. So ging es dann auch in die Pause. Nach Wiederanpfiff hatte der TSV gleich die Chance auf 2:0 zu erhöhen, doch Timo Lindemann schaffte es nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Mühlenberg war sehr darauf bedacht aus allen Situationen Standards zu provozieren, die oft sehr gefährlich vor dem Bemeroder Keeper Hendrik Möller landeten. So war es dann auch in der 59. Minute, in der sich keiner für den zweiten Pfosten verantwortlich fühlte, und Benjamin Wegner nach Kopfballvorlage, nur noch einschieben musste. Mühlenberg spielte danach aggressiver und in der 67. Minute war es wiederum ein Freistoß, der für die Bemeroder Hintermannschaft zu schnell ausgeführt wurde. Bemerode rechnete wie gewohnt mit einem langen Ball. Der Ball wurde aber kurz auf den freistehenden Damian Trochymiuk gespielt, 1:2. In der 71. Min dezimierte Bemerode sich dann auch noch selbst. Nach einer dummen Grätsche im Niemandsland des Feldes kassierte Rufus Giesel die rote Karte, eine sehr harte, aber vertretbare Entscheidung. Bemerode musste jetzt mehr machen, kam aber nicht mehr richtig ins Spiel und Mühlenberg konterte die Gäste aus. Mit einem trockenem Schuss erzielte Michael Bauer das 1:3. Bemerode versuchte im Anschluss noch mal das Spiel zu drehen, doch Mühlenberg hatte eher die Gelegenheit, das Ergebnis weiter zu erhöhen. Bemerode gab aber nicht auf und nach einem langen Ball erzielte Timo Lindemann in der 89. Minute, nach Vorarbeit von Marvin Linke, noch den Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit gab es dann wieder einen langen Ball in den Mühlenberger Strafraum, der nicht geklärt werden konnte, Timo Lindemann schaltete am schnellsten und erzielte das 3:3. Der Linienrichter zeigte zur Mitte, doch der Schiedsrichter hatte was gesehen, was genau? Ein Foul? Gefährliches Spiel? So genau wusste es der Referee dann auch nicht mehr und entschied kein Tor. Verdient wäre es vielleicht nicht gewesen, ein klares Tor war es dennoch und alles lamentieren half nichts, der Schiedsrichter blieb dabei. Den Punkt hätte man gerne mitgenommen auch drei wären möglich gewesen, doch man verhielt sich in der 2. Halbzeit zu passiv.

Bemerode muss aufpassen nicht doch noch mal unten reinzurutschen. Am kommenden Sonntag, 3. April um 15.15 Uhr, geht es aber gleich weiter mit einem Heimspiel gegen den TSV Godshorn. Wir hoffen weiterhin auf die tolle Unterstützung unserer Fans und Freunde und auch alle Interessierten sind zu diesem Spiel gegen den favorisierten Tabellendritten und Aufstiegsaspiranten eingeladen. Eines steht fest, mit so einer Leistung wie am Ostermontag, wird es ähnlich enden wie bei der 4:0 Hinspielniederlage. Die Mannschaft, da bin ich mir sicher, wird aber wieder brennen und zeigen wollen, dass sie zurecht auf Tabellenplatz 5 steht, ein Kommen lohnt sich.

Eure Erste


Bericht: Julian Wohnrade



Bild zum Artikel

Spieler der 1. Damen- und 1. Herrenmannschaft heute bei KIKA, 20:10 Uhr

HEUTE, am Dienstag, 29.03. um 20:10 Uhr

von SJ | am 29.03.2016


Hallo liebe Fußballfreunde des TSV,

am Dienstag, 29.3.2016 läuft auf dem Kinderkanal KiKa die Serie "In Your Dreams 2" um 20:10 Uhr. Das Besondere an einer dieser beiden Folgen ist, dass hier ein Fußballspiel in der Serie stattfindet indem einige Bemeroder Spieler unserer 1. Damen- und 1. Herrenmannschaft mitgespielt haben. Unter anderem haben mitgespielt: Timo Lindemann, Josepha Wirausky, Marien Jonas, Rufus Giesel, Andi Bült, Dennis Walther und auch der Trainer unserer 1. Herren Martin Becker.

Schaut doch mal rein und guckt wie sich unsere Bemeroder Fußballstars als Schauspieler bewährt haben.

Viel Spaß beim Schauen!

Bild zum Artikel

Bemerode verliert trotz starker zweiter Halbzeit in Ramlingen

Frühes Tor sichert Ramlingen den Sieg

von SJ | am 22.03.2016


Am 22. Spieltag ging es für Bemerode zum SV Ramlingen-Ehlershausen II, die bis dahin hinter Bemerode den fünften Platz in der Tabelle belegten. Martin Becker hatte die Mannschaft sehr gut auf das Spiel vorbereitet.

Die Heimmannschaft trat mit einigen Spielern aus der ersten Mannschaft an, was man dem Spiel ansah. Die erste Halbzeit drückte Ramlingen die Bemeroder in die eigene Hälfte, was zu einigen Chancen führte. Bemerode agierte von hinten aus mit langen Bällen, doch die meisten kamen postwendend zurück. Das erste Tor fiel schon in der 2. Minute. Über die rechte Seite der Bemeroder Jungs kam ein langer Ball über die Abwehr und der Stürmer Steven Melz stand ganz alleine vor Hendrik Möller, wo er lässig links am Keeper den Ball ins Tor beförderte - da waren wohl noch einige Spieler des TSV nicht ganz wach! Das war ein früher Schock für den TSV, doch es sollte noch schlimmer kommen. Nachdem Josef Flink in der 30. Minute die gelbe Karte gesehen hatte und kurz danach ein taktisches Foul begangen hat, meinte der Schiri das es die letzte Aktion sei, danach gebe es die keine Ermahnung mehr. Martin Becker reagierte darauf mit einer Auswechselung und brachte Damian Zydek für den gelb-rot vorgewarnten Josef Flink. Zur Halbzeit stand es 1:0 für Ramlingen, es hätte auch durchaus höher ausfallen können.

Die zweite Halbzeit begann genauso, wie die erste Halbzeit geendet hatte. Ramlingen drückte weiter auf das Bemeroder Tor, erreichte aber nicht zählbares. In der 50. Minute sah Hendrik Hahne die gelb-rote Karte und Bemerode stand plötzlich nur noch zu zehnt auf dem Platz. Doch ab diesem Zeitpunkt nahm das Spiel eine Wendung. Es spielte nur noch eine Mannschaft und zwar der TSV! Ramlingen zog sich weit in die eigene Hälfte zurück und spielte nur noch auf Konter. Bemerode seinerseits spielte sich einige Torchancen raus, doch der Ball wollte einfach nicht rein, es schien, als ob das Tor zugemauert sei. Unsere treuen, mitgereisten Fans peitschten ihre Mannschaft weiter von der Seitenlinie an. Mit 10 Mann war man auf einmal besser, als vorher mit 11. Es gab nur noch Chancen auf Bemeroder Seite, wie z. B. durch den zuvor eingewechselten Tim Geburzi mit einem Freistoß aus 18 Meter, doch der Torwart lenkte den Aufsetzer irgendwie neben den Pfosten. Die sehr starke Leistung in der Schlussphase des TSV wurde leider nicht belohnt und somit blieb es beim 1:0 für den SV Ramlingen-Ehlershausen II.

Der Trainer der Bemeroder Jungs war nach dem Spiel sehr stolz auf seine Mannschaft. Aufgrund der starken Leistung in der zweiten Hälfte geht man mit einem guten Gefühl zum nächsten Spiel, wo die Bemeroder Jungs zu Gast beim Mühlenberger SV sind. Gespielt wird am Ostermontag, den 28.03. um 15:00 (Mühlenberg, Ossietzkyring, 30457 Hannover). Ein Sieg ist Pflicht! Wir würden uns freuen, wenn uns unsere Fans wieder tatkräftig an der Seitenlinie unterstützen.


Bericht: Robert Halamski


Bild zum Artikel

Tolle Saison 2015/2016 der U9 des TSV Bemerode

Hallenkreismeister 2015/2016

von SJ | am 17.03.2016


Mit einem tollen Start in die Saison 2015/2016 im Sommer letzten Jahres konnte sich die Mannschaft um Trainer Ermin Vojnikovic mit einem überragenden Torverhältnis von 95:2 Toren in 7 Spielen für die Hauptrunde Staffel A1/A2 um die Kreismeisterschaft qualifizieren. Hier gehen die „jungen Bemeroder Jungs“ nach den Osterferien in der Staffel A1 auf Punkte- und Torejagd.

Mit großer Vorfreude ging es dann im Herbst letzten Jahres in die Halle. Gleich zu Beginn der Hallensaison stand das Soccerpark Turnier in Engelbostel auf dem Programm, welches überzeugend gewonnen werden konnte. Danach ging es mit dem „Sporthaus Gösch Hallencup 2015/2016“ los. Hier konnte die Vor- und Zwischenrunde souverän gewonnen werden, was dann die Qualifikation für die Endrunde am 06.03.2016 bedeutete. Am 06.03.2016 fand dann in der IGS Linden die Endrunde um die Kreismeisterschaft Hannover-Stadt statt. Ein „großer Tag“ für unsere jungen Kicker. Nach Abschluss der Vorrunde belegte man den 1. Platz in der Gruppe A und spielte gegen den Sieger der Gruppe B, dem HSC Hannover. In einem tollen und packenden Finale konnten unsere Jungs den Titel des Hallenkreismeisters 2015/2016 nach Bemerode holen.

Des Weiteren konnte das stark besetzte Turnier des TSV Havelse überzeugend gewonnen werden.

Wie bereits angekündigt, geht nach den Osterferien die „Rasen-Saison“ wieder los. Auch hier möchten Luis, Besian, Anis, Dayan, Denis, Fabio, Alex, Leon, Joel, Torben und Damjan möglichst viele Siege einfahren und können es kaum erwarten, dass es losgeht.

Wir freuen uns auf schöne und faire Spiele gegen die TOP-Mannschaften aus der Region.


Bericht Miriam Vojnikovic/17.03.2016