Aktuell

Bild zum Artikel

Unsere Mädchenmannschaften suchen Verstärkung!

von Sascha Falkenreck | am 25.04.2019


Du bist zwischen 2009 und 2012 geboren und hast Lust auf Fußball?

Du brauchst keine Fußballerfahrung - unsere Trainerinnen bringen dir alles bei, was du zum Kicken brauchst.

Komm einfach zum Training und melde dich vorher bei: 

Janne Casdorff - Mobil: 0170 / 6 12 32 90

E-Mail: janne.casdorff@t-online.de

Bild zum Artikel

Erste Niederlage im Jahr 2019

von Armin Ziegenbein | am 23.04.2019


In einem engen Spiel auf Augenhöhe gegen  TuS Davenstedt zog die Erste Herren erstmals seit dem Jahreswechsel den Kürzeren und unterlag mit 3:2.

Bei frühsommerlichen Temperaturen über 20 Grad fand der TSV auf schwer zu bespielendem Geläuf gut ins Spiel, stand in der Defensive sicher und konnte die Gastgeber einige Male unter Druck setzen und den Ball erobern. Leider ergaben sich hierbei nur selten klare Torgelegenheiten. Nach einem Eckball von Tim Geburzi und nach einem Abspielfehler in der Hintermannschaft von Davenstedt hätte der Ball mit etwas mehr Glück aber durchaus über die Torlinie gehen können. Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber allerdings die Gunst der Stunde nutzen und verwerteten eiskalt ihre drei Torgelegenheiten innerhalb von zehn Minuten nach der Halbzeit zur 3:0 Führung, die sich nach Unaufmerksamkeiten bei den Bemerodern ergeben hatten. Dennoch bewiesen die Bemeroder Jungs Moral und kamen durch einen 'Distanzschussdoppelschlag' von Tim Geburzi wieder in die Partie und hatten nun das berühmte Momentum für die letzten 30 Minuten auf ihrer Seite; Davenstedt wirkte einigermaßen 'angeknockt'. Leider fehlte an diesem Karsamstag trotz großem Aufwand etwas das Glück und die nötige Entschlossenheit, um noch zum Ausgleich zu kommen, der nicht unverdient gewesen wäre.

So blieb es bei einer vermeidbaren Niederlage, die es am kommenden Sonntag beim punktgleichen Aufsteiger SV Croatia zu korrigieren gilt.

Wir freuen uns auf eure zahlreiche Unterstützung im Derby 'An der Mühle'.

Eure Erste

Bild zum Artikel

1. Herren feiert den nächsten Kantersieg

von Halil-Ibrahim Yalci | am 16.04.2019


In einem äußerst einseitigen Spiel, das aufgrund der Wetterlage kurzfristig auf Kunstrasen verlegt werden musste, konnte sich der TSV mit einem 8:1 gegen den TuS Harenberg vom Relegationsplatz auf neun Punkte absetzen und findet sich nun auf Platz 4 der Tabelle wieder.

Durch aggressives Pressing und starke Kombinationen erarbeitete man sich Torchance um Torchance, die zunächst zweifach Nico Cochanski sehenswert verwandeln konnte und so sein Startelfcomeback mehr als rechtfertigte. Armin Ziegenbein per Foulelfmeter und Ben Kube konnten das Ergebnis bereits nach 26. Minuten zum 4:0-Halbzeitstand in die Höhe schrauben. Damit war das Spiel bereits vorentschieden.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Gäste zu allem Überfluss auch noch die Ampelkarte und taten sich in der Folge noch schwerer die Angriffe der Bemeroder vom eigenen Tor fernzuhalten. Nach einer Ecke des gut aufgelegten Julian Thunert, war erneut Nico Cochanski zur Stelle und köpfte ein, was zur Freude der gesamten Mannschaft eine Hattrick-Kiste nach sich zieht. Der frisch gewordene Papa Hendrik Hahne (Glückwunsch auch nochmal an dieser Stelle an Lea und 'Chicken') konnte sich per direktem Freistoß genauso in die Torschützenliste eintragen wie Leo Bült, der nach Verletzung erstmals wieder auflaufen konnte. Zudem war Malte Oberbeck im Nachsetzen zum 8:0 zur Stelle und belohnt sich für seit Wochen konstant starke Leistungen. Den Schlusspunkt setzte allerdings Marek Gilke auf Seiten der Harenberger ganz kurz vor Ende.

Nach gefühlt 20 hochkarätigen Torchancen hätte der Sieg auch durchaus höher ausfallen können, wobei man einen so deutlichen Sieg gegen individuell gut besetzte Harenberger im Vorfeld sicher 'unterschrieben hätte'.

Am kommenden Ostersamstag um 16 Uhr steht nun das Nachholspiel in Davenstedt an, wo sich zwei seit der Winterpause noch ungeschlagene Teams gegenüberstehen und sich sicher einen 'heißen Tanz' liefern werden.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Eure Erste

Bild zum Artikel

Fußballer Jahrgang 2009 gesucht

von Manfred Jahn | am 10.04.2019


Liebe Fußballfreunde,

der 2009er Jahrgang des TSV Bemerode sucht Kinder mit bereits vorhandener fußballerischer Erfahrung und lädt alle Interessierten Dienstags und Donnerstag von 17:30-19:00 Uhr zum Probetraining beim TSV Bemerode in der Wilhelm-Göhrs-Str. 2, 30539 Hannover ein.

Um Voranmeldung per Mail an manfred.jahn@tsvbemerode.de wird gebeten.

Bild zum Artikel

Torfestival in Misburg

TSV Bemerode feiert höchsten Saisonsieg

von Giulian Thunert | am 09.04.2019


Auch im fünften Spiel des Jahres bleibt der TSV Bemerode ungeschlagen! Die Elf von Trainer Mo Kordian feierte einen deutlichen 8:0 Auswärtssieg beim FC Stern Misburg. Mann des Spiels war an diesem Nachmittag Garvin Mulamba. Ihm gelang gegen Misburg ein Viererpack.

Bei bestem Fußballwetter waren an diesem Sonntag die Rollen klar verteilt. Der TSV Bemerode ging als Favorit beim Tabellenvorletzten Misburg ins Spiel. Trotzdem war man vor dem Gegner gewarnt, zumal man in der Vorwoche nur einen knappen Sieg zuhause gegen das Tabellenschlusslicht Letter einfahren konnte. Deswegen forderte das Trainerteam von Beginn an die richtige Einstellung und Leidenschaft, und an diesem Tag war die Mannschaft ab der ersten Minute fokussiert und konzentriert. Armin Ziegenbein brachte die Gäste schon früh auf Kurs. In der 5. Minute erzielte der Rechtsaußen des TSV per Strafstoß das 1:0. Gegen einen tief stehenden Gegner schafften es die Bemeroder Jungs durch schnelle und gute Kombinationen immer wieder, Lücken in die gegnerische Abwehr zu reißen und sich Torchancen herauszuspielen. So war es eine Frage der Zeit, bis das 2:0 folgte. Wieder war es Armin Ziegenbein, der nach schöner Vorlage von Ben Kube und Halil-Ibrahim Yalci souverän einnetzte. In der 33. Minute markierte Garvin Mulamba mit seinem ersten Tor des Tages (drei sollten noch folgen) den zwischenzeitlichen Pausenstand von 3:0.

In der Halbzeitpause nahm man sich fest vor, auch in Durchgang zwei dem Gegner keine Luft zum Atmen zu lassen und weiter druckvoll auf das gegnerische Tor zu spielen. Dies gelang dem TSV auch: Mulamba legte in der 48. und 55. zwei Treffer nach und baute die Führung der Gäste aus. Auch der zweite Dreierpack des Tages folgte. In der 69. Minute markierte auch Armin Ziegenbein sein drittes Tor. Wer nun geglaubt hat, dass das Wettschießen zwischen den beiden Flügelflitzern ein Ende gefunden hätte, der irrte sich. Mit seinem vierten Tor holte sich Garvin die interne Torschützenkanone und erhöhte auf 7:0 (72.). Den Schlusspunkt setzte Hendrik Hahne in der 88. Minute mit dem 8:0 aus Bemeroder Sicht. 

Schlussendlich setzten sich die Bemeroder Jungs souverän mit acht Toren durch und machten bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

Nun gilt die volle Konzentration dem kommenden Gegner TuS Harenberg! Gespielt wird am Sonntag, 14.04. um 15:15h im Bemerode.

Freude nach dem 2:1Freude nach dem 2:1

Unnötige Spannung bis zum Schluss

TSV Bemerode zittert sich zu einem 3-1 gegen SG Letter 05

von Daniel Wiese | am 02.04.2019


An einem wunderschönen Märzsonntag hätte alles auch viel einfacher laufen können. Von Beginn an nahmen die Bemeroder Jungs das Spielgeschehen an sich, was auch daran lag, dass die Letteraner sich tief stellten und erst in der eigenen Hälfte versuchten, den Ball zu erobern. Trotz der vermeintlichen Defensivstärkung des Gegners konnten sich die Bemeroder aber zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten erspielen, die teilweise kläglich vergeben oder vom starken Gästekeeper vereitelt wurden. Nur nach einer Ecke in der 8. Minute zog Niklas Mauer gekonnt am 1. Pfosten davon und vollendete perfekt per Kopf. Bis zur Pause sollte sich am Spielstand nichts mehr ändern.

In der Kabine nahm man sich vor, die Chancen, die sich weiterhin ergeben sollten, konsequenter zu nutzen. Aber es kam wie es eben immer so kommt. Der Gegner wurde einen Tick mutiger und die Einschussmöglichkeiten wurden wie in der 1. Halbzeit beschrieben nichts Zählbares. In der 59. Minute erkämpften sich die Letteraner den Ball auf der linken Seite und spielten schnell nach vorne, so dass es selbst für die präzise gestellte Abseitsfalle nicht mehr reichte. Der enteilte Gästestürmer blieb ruhig, umkurvte den heute nur in 2-3 Szenen geforderten TSV-Keeper Fischi und schob locker ein. Nun war also passiert, was in jeder mittelklassigen Fußballtalkshow den ein oder anderen Euro in die Kassen spülen würde. Machst du die Dinger vorne nicht rein, bekommst du Sie hinten...

Jetzt wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert und versucht, das Spiel zu gewinnen. Es blieb bis zum Schluss alles beim Alten. Als sich alle schon langsam mit dem Unentschieden anfreunden mussten, kam es noch zum nicht für möglich gehaltenem. In der 90. Minute drückte Nico Niemann eine scharfe Flanke, die an Freund und Feind vorbeirutschte, am langen Pfosten über die Linie und in der Nachspielzeit netzte sogar noch der agile Joker Halil-Ibrahim Yayci ein.  

Der Jubel und die Erleichterung nach Schlusspfiff waren groß. Nun gilt es die gute Form in die nächsten Wochen mitzunehmen und die kleine Serie nach der Winterpause weiter auszubauen. Die nächste Hürde auf diesem Weg ist am kommenden Sonntag Misburg.

Ein nicht allzu weiter Weg, um vorbeizuschauen und die Bemeroder Jungs anzufeuern. Wir freuen uns schon über eure zahlreiche Unterstützung.

Eure Erste