Aktuell

Bild zum Artikel

Sichtungstraining Jahrgang 2006

von MBA | am 18.11.2018


Liebe Sportfreunde,

der 2006er Jahrgang des TSV Bemerode lädt fußballbegeisterte Kinder mit bereits vorhandener fußballerischer Erfahrung zum Sichtungstraining für folgende Termine in die Wilhelm-Göhrs-Straße 2, 30539 Hannover ein:

  • Samstag, 9.3.2019 von 9:45 Uhr und 
  • Samstag, 16.3.2019 um 18 Uhr (Beide Termine sind auf Kunstrasen geplant)

Das Team wird in der kommenden Saison 2019/2020 in der Kreisliga als C2 des TSV Bemerode starten und sich perspektivisch für die Landesliga-Saison 2020/2021 vorbereiten.

Um Voranmeldung wird gebeten. Bitte kontaktieren Sie hierzu vorab Mario Barfigo per E-Mail: barfigo@vbz-gmbh.de 

Enttuschte Gesichter bei den Trainern...Enttäuschte Gesichter bei den Trainern...

Bitteres Wochenende für die A-Jugend des TSV Bemerode

In einem temporeichen Spiel gegen einen starken Gegner vom Heesseler SV musste die U19 des TSV Bemerode die dritte Saisonniederlage in buchstäblich letzter Sekunde einstecken.

von Armin Ziegenbein | am 08.11.2018


Die 'Bemeroderjungs' begannen mit äußerst druckvoller Ausrichtung und lagen bereits nach neun Spielminuten mit 0:2 in Front. Tim Römmert konnte den Keeper der Gastgeber jeweils mit sehenswerten Distanzschüssen überwinden. Im Anschluss verlor die U19 allerdings total den Faden. Nach einem eigentlich schon geklärten Standard wurde das Spielgerät nochmal 'scharf' gemacht und gelangte per Abpraller vor die Füße eines Heesselers, der sich bedankte und zum Anschlusstreffer verwertete (22. Min.). In der 37. Minute kombinierten sich die Gastgeber ohne von Bemerodern gestört zu werden durch das Zentrum und glichen aus (37.Min.). Zu allem Überfluss ließ man kurz vor dem Pausentee noch zwei hochcharätige Gelegenheiten aus. 

Für die zweite Halbzeit hatte man sich in der Kabine vorgenommen das 'Heft des Handelns' wieder in die Hand zu nehmen und dominanter im Ballbesitz zu sein. Dies schaffte man an diesem Tag aber leider kaum und geriet über die gesamte zweite Hälfte mehr unter Druck ohne, dass man riesige Chance zuließ. In der bereits zwei Minuten abgelaufenen Nachspielzeit köpfte der Kapitän der Heesseler nach einem Freistoß aus dem Halbfeld doch noch zum Leid der Bemeroder in die Maschen, sodass es schlussendlich 3:2 für den HSV hieß. 

Die Umstände der Niederlage sind äußerst unglücklich, da die Mannschaft aufopferungsvoll gekämpft hat. Dennoch muss man sich ankreiden lassen nach der schnellen Zwei - Tore -Führung zu passiv agiert zu haben. 

Am kommenden Sonntag empfängt die U19 zur gewohnten Heimspielzeit um 10:45 zum letzten Spiel vor der Winterpause mit Aufsteiger Steimbke ein Team, das mit 20 Punkten bereits drei Zähler mehr auf dem Konto hat, als der TSV.


Souveräne Auswärtssiege der beiden A-Jugendmannschaften

SV Arminia - TSV Bemerode 0:3

von Ramy Hundt | am 26.10.2018


Am vergangenen Samstag gastierte die U19 des TSV Bemerode beim Vorletzten der Landesliga Hannover am Bischofsholer Damm. Nach den vergangenen Rückschlägen war man gewillt gegen SV Arminia Hannover wieder einmal drei Punkte einzufahren. Trotz der angenehm kurzen Anreise fanden weder die Arminen noch die Bemeroder so richtig ins Spiel. Der erste Durchgang war auf dem nicht einfachen Untergrund geprägt von technischen Fehler und Harmlosigkeit in der Offensive. Erst im zweiten Durchgang konnten die 'Bemeroder Jungs' das Tempo erhöhen und erhöhten per Doppelschlag (Laurens Klaholz per Elfmeter in der 52. Minute und Tim Römmert im Liegen (55.Min.) ) auf 0:2. Obwohl noch einiges auf der Uhr des souveränen Schiedsrichtergespanns war, fühlte sich die Partie quasi entschieden an. Justin Barzcz traf in der 75. noch zum 0:3 Endstand. 

So steht am Ende ein verdienter Sieg, bei welchem man allerdings lediglich in der Phase kurz nach der Halbzeitpause ansehnlichen Fußball zeigte. Positiv hervorzuheben sind die Einwechselspieler, welche sich gut ins Spiel einfügten. Am kommenden Sonntag empfängt die U19 auf heimischer Anlage zur gewohnten Zeit um 10:45 den TuS Garbsen.


U18 siegt verdient beim TSV Fortuna/Sachsenroß

In der ersten Halbzeit ging Bemerode mit 0:1 verdient in der 17. Minute durch Pascal Barszcz in Führung. Allerdings erzielte Fortuna in der 18. Minute direkt den Ausgleich. Danach wurde das Spiel in der ersten Halbzeit sehr wild und unkontrolliert, dies lag zum großen Teil allerdings auch an dem schlechten Rasenplatz. Zur Halbzeit ging Fortuna leicht glücklich mit einer 3:2 Führung in die Kabine.

Mit klaren Worten in der Kabine sortierte sich die U18 und zeigte in der zweiten Halbzeit all das was in Halbzeit 1 vermisst wurde. Folgerichtig glich Oskar Preuss in der 55 Minute aus. Danach folgten im Minutentakt viele 100%-hochkarätige Torchancen für den TSV, die leider nicht konsequent genutzt wurden, hier auch teils wieder dem schlechte Rasenplatz geschuldet. Das 3:4 erzielte erneut Pascal und auf 3:5 stellte zum Entstand Furkan Özbek.

Bild zum Artikel

Knappe Niederlage gegen Spitzenreiter

In einem sehr engen Spiel musste sich die U19 vom TSV Bemerode nach einer 4:2-Führung der U18 des TSV Havelse noch mit 4:5 geschlagen geben.

von Armin Ziegenbein | am 16.10.2018


Mit der Prämisse die gesamte Liga noch einmal spannend machen zu wollen und sich selbst nach den Punktverlusten der Wochen zuvor weiter an die Spitzengruppe heften zu wollen, waren die Bemeroder Jungs ins Spiel gegangen. 

Das Spiel begann dabei denkbar schlecht. Bereits in Minute 3 musste man den ersten Rückstand hinnehmen. Einen Fehlpass nach Ballgewinn und die daraus resultierende Unordnung nutzte die eiskalte Gästeoffensive zur Führung. In der Folge arbeitete man sich langsam in das Spiel und kam mit einem perfekt getretenen Freistoß von Justin Barszcz aus ca. 25m genau in den Winkel zum Ausgleich (27. Min.). Leider ließ der nächste Fehler im eigenen Spielaufbau nicht lange auf sich warten, sodass der alte Abstand bereits drei Minuten später wieder hergestellt war. Im Anschluss zeigten die Jungs allerdings eine super Moral. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld war Sven Haushalter zur Stelle und konnte den Abpraller im Tor unterbringen (40. Min.). Quasi mit dem Pausenpfiff durchdribbelte Nico Kouame seine gesamte linke Offensivseite und legte mustergültig auf Tim Römmert in den Rückraum, der keine Mühe hatte seine Farben in Front zu bringen. Es ging förmlich ein 'Ruck' durch die Mannschaft, den man seit mehreren Wochen hatte vermissen lassen. 

Auch aus der Halbzeitpause kam man positiv gestärkt ob der Führung aus Durchgang eins. Die Gäste mussten nun natürlich etwas mehr für die Offensive tun, was die U19 für sich nutzen konnte. Nach einem geklärten Standard der Havelser setzte sich Laurens Klaholz an der Außenlinie stark gegen seinen Gegenspieler durch, bediente den durchgestarteten Ando Khudoyan, der noch einen Gegenspieler ins Leere laufen ließ und auf 4:2 erhöhte (54.Min.). Nach einer weiteren Kombination hätte die Bemeroderjungs per  Doppelchance auf 5:2 erhöhen müssen.  Und so nahm das Spiel erneut eine Wende. In der 62. Minute versenkte der Spielmacher der Gäste einen direkten Freistoß flach im Gehäuse von TSV-Keeper von Maurice Ruhl. Man merkte, dass nun Havelser wieder am Drücker waren und unbedingt etwas Zählbares mitnehmen wollten. So konnten sie zwischen der 70. Und 75. Minute das Spiel wiederum auf 4:5 drehen. Das erneute Aufbäumen des TSV blieb leider aus, da die Jungs aus Bemerode körperlich wie emotional, durch das häufige Hin und Her, sehr erschöpft wirkten.

Am Ende steht nach starker Moral nach zweifachem Rückstand gegen den Tabellenführer zurückgekommen zu sein, dennoch leider nur eine Niederlage. Nun steht man mit 11 Punkten nach 7 Spielen im Mittelfeld der Tabelle. Am Samstag steht nun das Stadtderby beim SV Arminia Hannover an. Anpfiff ist um 13 Uhr!

(Symbolfoto) U19(Symbolfoto) U19

U19 spielt Remis in Alfeld

Die U19 des TSV Bemerode kam am vergangenen Samstag im Nachholspiel nicht über ein torloses Unentschieden im Leinestadion in Alfeld hinaus.

von Armin Ziegenbein | am 04.10.2018


Aufgrund von Abwesenheiten durch Verletzungen, Krankheiten und Urlauben reiste man mit lediglich 2 Spielern auf der Bank, davon David Oduneye aus der U17 - Vielen Dank für deinen starken Einsatz! - Richtung Süden. 

Auf dem schwierigen Geläuf schaffte man es nicht die spielerische Überlegenheit auf den Platz zu bringen und leistete sich Fehler im Aufbauspiel. Aus einem dieser Aussetzer resultierte ein Elfmeter für die Gastgeber, den Johannes Krull, der von hinten raus viel Ruhe ausstrahlte und ein souveränes erstes Spiel ablieferte, im Gehäuse der Bemeroder parieren konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte passierte nicht mehr viel. 

Im zweiten Durchgang wollte man das Tempo deutlich erhöhen und schaffte dies auch teilweise. Allerdings konnte man zu keiner Zeit den Eindruck gewinnen, dass man das Tor erzwingen würde. Die Alfelder blieben nach Standards latent gefährlich. Die wenigen Halbchancen, nachdem man die engmaschige Defensive des Heimteams auseinanderspielen konnte, wurden zu ungenau abgeschlossen. So blieb es beim leistungsgerechten Remis, weil sich kein Team einen entscheidenden Vorteil erspielen konnte. 

Nun geht man in die einwöchige Herbstpause, nach welcher am 14.10. um 10:45 mit dem TSV Havelse der Tabellenführer auf der Bezirkssportanlage gastiert.

Bild zum Artikel

U19 kassiert erste Saisonniederlage

Mit einer deftigen 2:5-Pleite im Gepäck musste die A-Jugend des TSV nach dem Spiel am Samstagnachmittag gegen den bis dato punktlosen Gastgeber Engelbostel/Stelingen die Heimreise antreten.

von Armin Ziegenbein | am 25.09.2018


Dabei verlief der Start erneut äußerst unglücklich. Nach eigenem (!) Freistoß wurde der Ball von Engelbostel geklärt, lang nach vorne geschlagen, so dass sich der Angreifer in aussichtsreicher Position befand. Die Verteidigung des TSV konnte nur foulen und der daraus resultierende Freistoß fand über die Mauer hinweg in Minute 5 den Weg ins Netz. Vom diesem Schock konnte man sich nur langsam erholen. Dennoch war nach einem Standard Tim Römmert per Kopf zur Stelle und erzielte den Ausgleich (24. Min.). Leider konnte man den Schwung nicht mitnehmen, verteidigte eher halbherzig und musste so durch den völlig freistehenden Stürmer der Gastgeber den erneuten Rückstand hinnehmen (34.Min.). Mit dem 1:2 Rückstand ging es in die Pause. 

Nach dem Seitenwechsel kassierten die Bemeroder Jungs wiederum direkt den nächsten Gegentreffer. Nach einem misslungenen Dribbling in der eigenen Hälfte gab es zurecht Freistoß für Engelbostel. Dieser landete zum 3:1 im langen Eck im Gehäuse des TSV (53.Min). Die direkte Antwort folgte aber sofort. Nach einer der wenigen starken Kombinationen des Spiels markierte Justin Barzcz in der 57. Minute den 3:2 Anschlusstreffer. Aufgrund von zwei unnötigen Zeitstrafen wegen Disziplinlosigkeiten agierte die U19 teilweise in Unterzahl, musste in der 72. Minute und kurz vor Ende (87.Min.) nach einem Konter noch die Gegentreffer 4 und 5 hinnehmen. 

So stand am Ende eine deutliche Niederlage, die zwar etwas zu hoch ausfiel, allerdings trotzdem verdient war, da sich der TSV einfach zu viele Fehler erlaubte. Nun gilt es dies aufzuarbeiten und am kommenden Samstag beim Nachholspiel in Alfeld (Anpfiff 13 Uhr) besser zu machen und sich mit drei Punkten in der Spitzengruppe der Landesliga Hannover festzusetzen.