Aktuell

(Symbolfoto) U19(Symbolfoto) U19

U19 spielt Remis in Alfeld

Die U19 des TSV Bemerode kam am vergangenen Samstag im Nachholspiel nicht über ein torloses Unentschieden im Leinestadion in Alfeld hinaus.

von Armin Ziegenbein | am 04.10.2018


Aufgrund von Abwesenheiten durch Verletzungen, Krankheiten und Urlauben reiste man mit lediglich 2 Spielern auf der Bank, davon David Oduneye aus der U17 - Vielen Dank für deinen starken Einsatz! - Richtung Süden. 

Auf dem schwierigen Geläuf schaffte man es nicht die spielerische Überlegenheit auf den Platz zu bringen und leistete sich Fehler im Aufbauspiel. Aus einem dieser Aussetzer resultierte ein Elfmeter für die Gastgeber, den Johannes Krull, der von hinten raus viel Ruhe ausstrahlte und ein souveränes erstes Spiel ablieferte, im Gehäuse der Bemeroder parieren konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte passierte nicht mehr viel. 

Im zweiten Durchgang wollte man das Tempo deutlich erhöhen und schaffte dies auch teilweise. Allerdings konnte man zu keiner Zeit den Eindruck gewinnen, dass man das Tor erzwingen würde. Die Alfelder blieben nach Standards latent gefährlich. Die wenigen Halbchancen, nachdem man die engmaschige Defensive des Heimteams auseinanderspielen konnte, wurden zu ungenau abgeschlossen. So blieb es beim leistungsgerechten Remis, weil sich kein Team einen entscheidenden Vorteil erspielen konnte. 

Nun geht man in die einwöchige Herbstpause, nach welcher am 14.10. um 10:45 mit dem TSV Havelse der Tabellenführer auf der Bezirkssportanlage gastiert.

Bild zum Artikel

U19 kassiert erste Saisonniederlage

Mit einer deftigen 2:5-Pleite im Gepäck musste die A-Jugend des TSV nach dem Spiel am Samstagnachmittag gegen den bis dato punktlosen Gastgeber Engelbostel/Stelingen die Heimreise antreten.

von Armin Ziegenbein | am 25.09.2018


Dabei verlief der Start erneut äußerst unglücklich. Nach eigenem (!) Freistoß wurde der Ball von Engelbostel geklärt, lang nach vorne geschlagen, so dass sich der Angreifer in aussichtsreicher Position befand. Die Verteidigung des TSV konnte nur foulen und der daraus resultierende Freistoß fand über die Mauer hinweg in Minute 5 den Weg ins Netz. Vom diesem Schock konnte man sich nur langsam erholen. Dennoch war nach einem Standard Tim Römmert per Kopf zur Stelle und erzielte den Ausgleich (24. Min.). Leider konnte man den Schwung nicht mitnehmen, verteidigte eher halbherzig und musste so durch den völlig freistehenden Stürmer der Gastgeber den erneuten Rückstand hinnehmen (34.Min.). Mit dem 1:2 Rückstand ging es in die Pause. 

Nach dem Seitenwechsel kassierten die Bemeroder Jungs wiederum direkt den nächsten Gegentreffer. Nach einem misslungenen Dribbling in der eigenen Hälfte gab es zurecht Freistoß für Engelbostel. Dieser landete zum 3:1 im langen Eck im Gehäuse des TSV (53.Min). Die direkte Antwort folgte aber sofort. Nach einer der wenigen starken Kombinationen des Spiels markierte Justin Barzcz in der 57. Minute den 3:2 Anschlusstreffer. Aufgrund von zwei unnötigen Zeitstrafen wegen Disziplinlosigkeiten agierte die U19 teilweise in Unterzahl, musste in der 72. Minute und kurz vor Ende (87.Min.) nach einem Konter noch die Gegentreffer 4 und 5 hinnehmen. 

So stand am Ende eine deutliche Niederlage, die zwar etwas zu hoch ausfiel, allerdings trotzdem verdient war, da sich der TSV einfach zu viele Fehler erlaubte. Nun gilt es dies aufzuarbeiten und am kommenden Samstag beim Nachholspiel in Alfeld (Anpfiff 13 Uhr) besser zu machen und sich mit drei Punkten in der Spitzengruppe der Landesliga Hannover festzusetzen.

Sven Haushalter (re.) erzielt das 3:0Sven Haushalter (re.) erzielt das 3:0

U19 schafft Arbeitssieg gegen Aufsteiger

von Armin Ziegenbein | am 19.09.2018


Die U19 des TSV Bemerode bleibt durch einen 3:2 Heimerfolg gegen die gut in die Saison gestartete JSG aus dem Hamelner Land weiterhin ungeschlagen. 

Dabei verlief der Start in die Partie mehr als unglücklich. Zunächst konnte der Ball nach einem schönen Schnittstellenpass nicht im Hamelner Tor untergebracht werden. Nachdem etwas später der Ball in der eigenen Verteidigung nicht entschlossen genug geklärt wurde, fälschte ein Verteidiger den folgenden Distanzschuss unhaltbar für Keeper Maurice Ruhl zur Gästeführung in die eigenen Maschen ab. Nach der Gästeführung (10min.) blieb eine schnelle Reaktion aus. 

Erst nach einer kleinen taktischen Umstellung kam der TSV besser in die Partie, hatte bessere Ballbesitzpassagen und kam zu Torgelegenheiten. Nach 25 Minuten spielte Sven Haushalter einen schönen 'Chip-Ball' hinter die Abwehrkette auf Torjäger Laurens Klaholz, der das Spielgerät über den hinauseilenden Torwart zum Ausgleich köpfen konnte. 

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kam es dann zu einer kuriosen Szene: im Strafraum sprang der Ball einem Verteidiger der JSG an Hand, jedoch konnte der Schiedsrichter dies aus seiner Perspektive nicht erkennen und entschied zunächst auf Abstoß. Den besseren Blick auf die Situation hatte allerdings der Linienrichter, der den Unparteiischen darauf aufmerksam machte. Nach kurzer Beratung wurde dann korrekterweise auf Elfmeter für Bemerode entschieden. Diese Chance ließ sich Laurens Klaholz nicht nehmen und schoss zur Führung für den TSV ein (45. Min.). 

Im zweiten Durchgang passierte zunächst nicht mehr viel. Nach 65 Minuten konnte Sven Haushalter nach stark getretener Ecke von Justin Barzcz aus Nahdistanz zur 3:1-Führung für die Bemeroder Jungs einnicken. 

In dem Glauben, die drei Punkte bereits im Sack zu haben, ließ sich der TSV in der Nachspielzeit auskontern. Ein JSG-Stürmer schüttelte nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte mehrere Verteidiger ab und legte den Anschlusstreffer auf (90+2.). 

Dennoch reichte es schlussendlich zu diesem verdienten Arbeitssieg, der die U19 des TSV wieder in die Siegerspur  bringt. Die Serie soll nun an den kommenden Wochenenden in Engelbostel/Stelingen und in Alfeld fortgesetzt werden.

(Symbolfoto)(Symbolfoto)

U19 erkämpft sich Punkt im Stadtderby beim HSC

Am Sonntag Vormittag gastierten die A-Jugendlichen des TSV beim bis dato ohne Punktverlust und Gegentor in die Spielzeit gestarteten HSC an der Constantinstraße in der List.

von Armin Ziegenbein | am 12.09.2018


Bei perfekten äußeren Bedingungen starteten die Bemeroder Jungs super in das Spiel. Man war aggressiv in den Zweikämpfen und ging in Minute 6 durch einen Weitschuss von Tim Römmert aus ca. 25m in Führung. Leider konnte man den dadurch entfachten Schwung nicht mitnehmen und kassierte nach einer Viertelstunde ein vermeidbares Gegentor. In der restlichen halben Stunde des ersten Durchgangs gab es auf beiden Seiten Torgelegenheiten, von denen Laurens Klaholz eine per Kopf verwandelte. Leider entschied das Schiedsrichtergespann hier auf Abseits. Mit dem Remis ging es dann zum berühmten Pausentee. 

Trotz neuer taktischer Aufgaben fanden die U19-Kicker nach dem Seitenwechsel nicht mehr richtig zurück ins Spiel. Der HSC erspielte sich nun ein deutliches Übergewicht und ging nach 65 Minuten verdient in Führung. Auch im Anschluss ergaben sich für die Gastgeber gute Einschussmöglichkeiten, die ungenutzt blieben.

Erst in den letzten Minuten konnten die Bemeroder mit dem von der Innenverteidigung in die Sturmspitze versetzten Sven Haushalter so etwas wie Torgefahr entwickeln. Und so bestätigte sich die alte Fußball-Weisheit: Wer die Tore vorne nicht macht, bekommt sie hinten selbst rein. 

In der Nachspielzeit stand Kai-Andre Lasch nach einem doppelt verlängerten Einwurf am zweiten Pfosten goldrichtig und konnte den Ball zum umjubelten Ausgleich für seine Farben über die Linie drücken.

So steht nach mäßiger Leistung eine Punkteteilung für Bemerode zu Buche, mit der man nach dem Spielverlauf sicherlich besser leben kann, als die Oststädter, die den 'Dreier' aufgrund der besseren zweiten Hälfte durchaus verdient gehabt hätten. 

Nun stehen sowohl für die U18 als auch die U19 eine sogenannte 'Englische Woche' mit starken Gegnern an. Die U18 reist am Mittwoch nach Barsinghausen, um im Kreispokal gegen Basche United anzutreten (Anpfiff 18:30). Am kommenden Samstag um 12 Uhr gastiert dann der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide auf der BSA. Für die U19 steht am Donnerstagabend das nächste Stadtderby an. Mit dem SV Arminia Hannover tritt ein Absteiger aus der Niedersachsenliga im Bezirkspokal in Bemerode an. Desweiteren empfängt man am Sonntag zur gewohnten Heimspielzeit um 10:45 die JSG Hamelner Land.

Bild zum Artikel

U19 schlägt JSG Twistringen/Moersen- U18 gewinnt in Mellendorf

Die A-Jugendlichen des TSV Bemerode konnten sowohl am Samstag als auch am Sonntag jeweils drei Punkte einfahren.

von Armin Ziegenbein | am 31.08.2018


Die weiteste Anreise der Landesligisten auf die Bezirkssportanlage in Bemerode hatten die Gäste aus Twistringen, die mit einem 5:2 Sieg gegen Alfeld gestartet waren.

Die Bemeroder Jungs versuchten von Anfang an das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen. Leider gelang es nur selten Lücken in den tiefstehenden Ketten zu finden, da das Passpiel häufig zu ungenau war. Dies hatte einige Ballverluste zur Folge, von welchen einer nur mit einem Foul unterbunden werden konnte. Den anschließenden Freistoß der Gäste aus dem Halbfeld konnte man nicht entschlossen genug verteidigen und so konnte die JSG mit 0:1 in Führung gehen (22. Min.).

Nach dem Rückstand fing sich die U19 wieder und kam nach einem scharf getretenen Eckball von Ben Vieregge unter Mithilfe des Gästetorhüters zum verdienten Ausgleich.

Nach der Halbzeitpause wurde das Spieltempo deutlich erhöht. Dennoch kamen die Gäste aus dem Landkreis Diepholz zu zwei guten Chancen, die aus Bemeroder Sicht glücklicherweise ungenutzt blieben.

In der 65 Minute setzte Neuzugang Nico Kouame von rechts zum Dribbling an, zog in "Arjen-Robben-Manier" mit seinem starken linken Fuß in Richtung Tor und setzte das Spielgerät aus 25m in den Winkel. Die Erleichterung nach den zuvor massig vergebenen Chancen war groß. Auch  im weiteren Spielverlauf reihten sich die Torchancen für die in rot/schwarzen auflaufenden Gastgeber aneinander. In der Schlussphase konnte dann Laurens Klaholz seine Torjäger-Qualitäten unter Beweis stellen und netzte per Kopf nach Ecke von Justin Barzcz und im Nachsetzen zum 4:1 Endstand ein.

Nach der erfreulichen Entscheidung des Sportgerichts die erste Pokalrunde und das sportlich gewonnene Ligaspiel gegen Calenberger Land nicht gegen Bemerode zu werten, steht die U19 nun Punkt- und Torgleich ( 6 Punkte und 9:4 Tordifferenz) mit der U18 des TSV Havelse auf dem zweiten Platz hinter Steimbke, die bereits am Samstag Arminia Hannover (den Gegner in der zweiten Bezirkspokalrunde am 13. 09. auf heimischer Anlage) mit 5:1 schlugen.

Die U18 kam Samstag nach der deutlichen Derbyniederlage gegen Kirchrode wieder in die Erfolgsspur. So konnte Mellendorf durch ein Tor von Seyfullah Awali mit 1:0 besiegt werden, wobei der Sieg nach Aufwiegen der Torchancen deutlich höher hätte ausfallen müssen. 

Am kommenden Samstag spielen die beiden A-Jugendvertretungen nahezu zeitgleich: die U18 trifft um 12 Uhr auf dem B-Platz auf Polizei SV Hannover, während die U19 nach Alfeld reisen muss, um im Hindenburgstadion die Punkte 7-9 einzufahren.

Bild zum Artikel

U19 startet erfolgreich in die Saison

Mit einem 5:3 Auswärtserfolg beim Calenberger Land U18 holen die Bemeroder Jungs die ersten 3 Punkte.

von Ramy Hundt | am 21.08.2018


Bei herrlichem Fußballwetter gastierte die U19 beim Aufsteiger aus Calenberg. Sicher kein normaler Aufsteiger, da diese den Unterbau für die Regionalliga U19 stellen.

Von Anpfiff an entwickelte sich auf dem wunderbar zu bespielenden Geläuf ein offenes Spiel, dass allerdings phasenweise von beiden Mannschaften recht hektisch geführt wurde. Trotzdem konnte man erkennen, dass hier zwei Mannschaften auf dem Platz standen, die in die oberen Tabellenregionen zuzuordnen sind. Die JFV hatte die größeren Spielanteile, ohne jedoch gefährlich zu werden. Die U19 stand sehr kompakt und versuchte über schnelle Umschaltaktionen in die Partie zu finden.

Nach sieben Minuten konnte Hasan Alabas einen Einwurf in Höhe des gegnerischen Sechzehnmeterraumes abfangen, sich gekonnt an zwei Gegnern vorbeitanken und den Ball dann mit dem Außenriss in den Winkel nageln. Nur acht Minuten später konnte Kai-Andre Lasch nach einer Ecke von Justin Barszcz auf 2:0 erhöhen. Am Spielverlauf änderte sich danach weiter nichts. Bemerode stand sehr diszipliniert und ließ Calenberg nicht gefährlich werden. Nach gut einer halben Stunde bereits das 3:0. Der neue Kapitän Max Langenau wurde tief in den Sechzehner geschickt, taucht alleine vorm Tor auf und legt rüber auf Klarholz, der den Ball nur noch ins leere Tor einschieben muss.

Für die meisten schien damit das Spiel somit bereits entschieden. Der JFV spielte allerdings weiter und kam nach einem Fehler in der Bemeroder Hintermannschaft zum Anschluss. Nur zwei Minuten später fiel dann bereits das 2:3. Diesem ging allerdings eine Fehlerkette des Schiedsrichtergespannes voraus. Zunächst wurde ein Foulspiel an Tim Römmert in der gegnerischen Hälfte vom Schiedsrichter übersehen, welches allerdings der Assistent anzeigte. Dieser wurde allerdings ebenfalls vom Schiedsrichter übersehen. Statt nun aber stehen zu bleiben, entschied sich der Assistent dafür, die Fahne wieder runter zu nehmen und weiterzulaufen. Dabei übersah er, sowie der Schiedsrichter, ein Foul an Sven Haushalter am Elfmeterpunkt, wodurch der Calenberger Stürmer frei vor Maurice Ruhl-Fuchs stand und nur noch einschieben musste. Somit war das Spiel nach 40 Minuten wieder komplett offen. Der Assistent gab in der Halbzeitpause seine Fehler immerhin noch zu und entschuldigte sich. Wiederum nur zwei Minuten später konnte allerdings nach einem Freistoß von Barszcz wieder Lasch einköpfen und für den Halbzeitstand sorgen.

Mit dem Wissen das Calenberg den Druck noch einmal erhöhen würde und kleineren taktischen Anpassungen ging es in die zweite Halbzeit. Auch hier konnte sich der JFV keine wirklich gefährlichen Torchancen herausarbeiten, wobei auch die Offensivebemühungen der U19 fast vollständig zum erliegen kamen. Aus dem Nichts dann der erneute Anschluss und noch 30 Minuten zu spielen. Danach passierte vor dem Tor der U19 allerdings nichts mehr. Sehr aufmerksam wurde jeder Ansatz einer Chance zu Nichte gemacht. Die Bemeroder Jungs setzten dagegen wieder mehr Nadelstiche und ließen den Ball zudem deutlich mehr in den eigenen Reihen laufen. Nach gut 79 Minuten machte der eingewechselte Ben Vieregge mit einem Schuss aus gut 25 Metern in den Winkel den Deckel drauf.

Unterm Strich steht ein wichtiger Dreier zum Saisonauftakt, mit dem man einen direkten Konkurrenten sofort distanziert. Nun gilt es an die Leistungen aus dem Pokal und der Liga anzuknüpfen und am Sonntag beim ersten Heimspiel der neuen Saison mit drei Punkten nachzulegen. Anpfiff ist um 10:45 Uhr gegen die JSG Twistringen-Mörsen auf dem A-Platz.