Aktuell

Bild zum Artikel

1. Zoo-Cup des TSV Bemerode für E-Juniorinnen ein voller Erfolg

von Cordula Anderson | am 04.02.2019


Insgesamt 10 Teams nahmen an einem der wenigen E-Mädchen Turniere teil. Nach langer Planung und großartiger Vorbereitung konnte Tatzi Tatz, das Maskottchen vom Erlebnis Zoo Hannover, den Anstoß zu einem großartigen Turnier geben. Die Teams waren alle mit sehr viel Leidenschaft unterwegs und zeigten tollen Fußball. Der TSV Bemerode stellte zwei Teams und konnten mit beiden das Halbfinale erreichen. Hier trafen sie aufeinander und Team 1 hatte nach 11 Minuten Spielzeit ganz knapp die Nase vorn und gewann mit 2:1.

Sehr guten Fußball sah man auch im 2. Halbfinale zwischen Eintracht Northeim und GW Neukölln aus Berlin. Northeim zog mit einem 1:0 ins Finale ein. Dort mussten sie sich dem Gastgeber erst nach einem spannenden Spiel mit abschließendem 7-Meter-Schießen geschlagen geben. Hier die abschließenden Platzierungen:

1. TSV Bemerode 1
2. Eintracht Northeim
3. GW Neukölln
4. TSV Bemerode 2
5. Eintracht Hannover
6. JSG Gifhorn Nord
7. SV BW Neuhof
8. VfB Peine
9. PSV GW Hildesheim
10. TSV Godshorn

Das Turnier war eine tolle Werbung für den Mädchenfussball! Die Mädels und ihre Eltern konnten noch Wissenswertes aus dem Zoo Hannover erfahren und Fotos mit Tatzi Tatz knipsen. Zoo Geschäftsführer Andreas M. Casdorff verweilte den ganzen Tag in der Halle und übernahm die Siegerehrung für das Schätz-Gewinnspiel und natürlich am Turnierende die Siegerehrung für die sportlichen Leistungen. Alle Spielerinnen freuten sich über Medaillen und die besten 3 Teams noch zusätzlich über Freikarten für einen Zoo-Besuch.

Die Einzelpreise gingen an:

Limar El-Issawi von GW Neukölln als beste Torhüterin.
Nia Hildebrandt von Eintracht Northeim als beste Spielerin.
Yolanda Awuah vom TSV Bemerode 1 mit 15 Treffern als beste Torschützin.

Großer Dank gebührt ......

dem Schirmherrn, dem Zoo Hannover und Tatzi Tatz,
der Turnierleitung Horst Klose und Frank Nicotra,
den Schiedsrichtern, Baycan Cifci und Dimi Papaioannou,
dem Catering-Team rund um Alexandra Papaioannou und den B-Juniorinnen,
den vielen engagierten Kickerinnen aller Teams und ihren Eltern,
den jungen engagierten Bemeroder Trainerinnen Sarah und Janne.

Bild zum Artikel

Ankündigung 1. Zoo-Cup des TSV Bemerode für E-Mädchen

SPIELORT: Schulzentrum Bemerode, Friedrich-Wulfert-Platz 1

von SJ | am 01.02.2019


Der TSV Bemerode richtet am Samstag, den 02.02.2019 den 1. Zoo-Cup für E-Mädchen aus. In der Halle Schulzentrum Bemerode, Friedrich-Wulfert-Platz 1 in 30539 Hannover treffen insgesamt 10 Teams aufeinander. Ein interessantes Teilnehmerfeld aus nah und fern wird eines der ganz wenigen E-Mädchen Hallenturniere in der Region Hannover bestreiten. Sogar der BSV GW Neukölln aus Berlin wird zu Gast sein.

Ab 11.30 Uhr rollt der Ball und die Bemeroder Mädels rund um ihre Trainerinnen Sarah Nicotra und Janne Casdorff freuen sich auf ganz viele Fans.

Janne Casdorff und Sarah Nicotra (v.l.n.r)Janne Casdorff und Sarah Nicotra (v.l.n.r)

Zwei neue Trainerinnen strahlen um die Wette

von Cordula Anderson | am 18.10.2018


Sarah Nicotra (18) und Janne Casdorff (16) haben die zweite Woche der Herbstferien richtig sinnvoll genutzt und dabei drehte sich natürlich alles ums runde Leder. Sie absolvierten in Barsinghausen den letzten Teil ihrer Trainerausbildung und konnten am 12. Oktober stolz ihre Urkunden nach bestandener Prüfung entgegennehmen. Bis vor kurzem waren sie beide noch Spielerinnen bei den Juniorinnen, Sarah hütet nun seit Sommer 2017 das Tor der 1. Frauenmannschaft und Janne spielt seit Sommer 2018 auch im Oberligateam. 

In der Saison 2017/2018 sammelten die beiden bereits reichlich Erfahrungen als Co-Trainerinnen bei den E-Juniorinnen und holten schon ihre ersten zwei Titel mit den Kids. In der laufenden Saison übernehmen Sie noch mehr Verantwortung bei den E-Juniorinnen und können so natürlich auch all ihr Erlerntes aus den Trainerlehrgängen und ihre Ideen einbringen. Das Team freut sich auf viele tolle Trainingsstunden mit den zwei jungen engagierten Trainerinnen.

Bild zum Artikel

Gelungener Saisonstart der E-Mädchen

Die E-Mädchen sind erfolgreich in die neue Saison gestartet - mit einem überragenden Torverhältnis von 65:7 nach vier Punktspielen!

von Janne Casdorff | am 20.09.2018


Begonnen hat die Saison mit zwei kleinen Staffeln in der Kreisklasse der E-Juniorinnen und damit nur fünf geplanten Punktspielen in der Hinrunde. Da sich dann noch Mannschaften aus dem Spielbetrieb abgemeldet hatten, wurden Anfang September beide Staffeln zusammengelegt.

Mit vielen bekannten Gesichtern aus dem Vorjahr und vielen neuen Spielerinnen von den Pink Minis und aus anderen Vereinen startete der 17-köpfige Kader in die neue Saison.

Unser erstes Punktspiel ging gegen den JFC Kaspel. Der Saisonauftakt wurde mit einem 0:11 gefeiert und die Mädchen zeigten schon gleich zu Anfang, was sie draufhaben. Es ging flott hin und her und Bemerode erspielte sich schnell Torchancen.

Aufgrund der am Anfang wenigen Punktspiele wurden noch zwei Testspiele organisiert. Zum einen war man zu Gast bei der JSG ISA, wo viele junge Spielerinnen zum Teil das erste Mal Wettkampf Erfahrungen sammeln konnten. Anfang September folgte dann gleich das nächste Testspiel und das war eins der besonderen Art. Wir spielten gegen die Jungs von Obershagen und zugleich der ehemaligen Truppe unserer Kapitänin. Die Mädchen waren von Anfang an hoch motiviert gegen einen etwas anderen Gegner zu spielen. Noch nicht lang gespielt haben die Spielerinnen gleich gemerkt, dass das Tempo ein anderes ist und man mit viel Biss und Willen in die Zweikämpfe gehen muss. Dies setzten sie klasse um. Nach einem 0:2 Rückstand kämpften sich die Mädchen mit viel Teamgeist wieder ran und konnten zum Schluss das Spiel mit 7:8 für sich entscheiden.

Danach ging es schon mit dem nächsten Punktspiel weiter. Wir waren zu Gast bei Vfl Eintracht Hannover II. Nach einer etwas gedämpften Anfangsphase fand man schnell wieder zu alter Klasse zurück und gewann am Ende mit einem deutlichen Ergebnis von 0:15.

Nur drei Tage später das nächste Punktspiel, diesmal auf heimischer Anlage gegen SV BW Neuhof. Bemerode legte direkt los und lag nach drei Minuten 3:0 vorn mit drei unterschiedlichen Torschützen. Die Mädchen hörten nicht auf und erspielten sich noch so einige weitere Torchancen. Mit einem Vorsprung von 15 Toren wurden die Seiten getauscht. Bemerode baute die Führung weiter aus, aber auch Neuhof hörte nicht auf Fußball zu spielen und so gelang es ihnen noch vier Treffer zu erzielen. Nach 50 Minuten trennten sich beide Mannschaften mit einem haushohen Sieg der Bemeroderinnen von 26:4.

Zwei Tage später stand bereits das nächste Auswärtsspiel an. Wir waren zu Gast bei HSC Hannover. Auch hier fand Bemerode schnell ins Spiel. Mit tollen Spielzügen und klasse Spielaufbau baute man sich schnell eine Führung auf. Doch die Spielerinnen von HSC machten uns es nicht leicht und konnten gefährlich Kontern. Dennoch gewannen wir das Spiel verdient mit 3:13.

Nun stehen noch drei weitere Punktspiele an, bevor sich die Mädels in die verdienten Herbstferien verabschieden können. Im Oktober folgen dann noch drei weitere Punktspiele.

(Symbolfoto)(Symbolfoto)

Mutige TSV-Bemerode Frauen verlieren erst kurz vor Schluss Stadtderby gegen Hannover 96

von RDU | am 06.09.2018


Es hat nicht viel gefehlt und die kleine Sensation wäre perfekt gewesen. Doch letztlich wurde der mutige Auftritt der TSV Damen gegen den haushohen Favoriten Hannover 96 nicht belohnt. Mit 1:2 mussten sich die Bemeroderinnen auf heimischer Anlage geschlagen geben. 

Dabei hatte es gut angefangen. Es waren keine neun Minuten gespielt, da führte der TSV völlig verdient  mit 1:0 durch ein sehenswertes Tor von Israa, nach starker Vorarbeit von Corinna. Der Gast brauchte eine ganze Weile, um sich von diesem Schock zu erholen, hatte er sich den eigenen Auftritt  auf der Bezirkssportanlage doch sicherlich anders vorgestellt. Sowohl das gegnerische Trainerteam, als auch die zahlreichen Zuschauer mussten sich immer wieder die Augen reiben, angesichts der aufopferungsvoll kämpfenden sowie schnell und mutig nach vorne spielenden TSV-Spielerinnen. Es war ihnen deutlich anzusehen, dass sie keineswegs gewillt waren, als Verlierer vom Platz zu gehen.

Insbesondere in der ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten und Bemerode mit etwas Glück sogar hätte auf 2:0 erhöhen können. Doch auch der Gast blieb stets gefährlich und erarbeitete sich einige gute  Torchanchen. Eine dieser Torchancen führte nach rund einer halben Stunde zum Ausgleich durch die pfeilschnelle Saskia Tiez. Da war auch unsere überragende Torhütern Sarah machtlos und konnte dem Ball nur noch hinterherschauen.

In der zweiten Hälfte machte sich der hohe Einsatz der Bemeroderinnen aus der ersten Halbzeit bemerkbar und die Roten wurden in der Folge zunehmend stärker. Dennoch dauerte es bis zur 78. Minute, bis Julia Dose den letztlich verdienten Sieg für 96 besiegeln konnte. Und trotzdem hätte unser junges Team in der Endphase mit ein wenig Glück noch den Ausgleich erzielen können. 

Doch es sollte nicht sein und so fehlten der Heimmannschaft am Ende zwölf Minuten zur großen Überraschung, die aufgrund des mutigen und energischen Auftritts durchaus möglich gewesen wäre. So blieb es am Ende beim 2:1 für den Favoriten, in einem über weite Strecken attraktiven Spiel und der altbekannten Erkenntnis, dass Wille und Teamgeist Berge versetzen können. 

Es spielten:
Annalena, Celina, Maike, Sarah, Fabienne, Aleksandra, Israa, Marien, Janne, La-Toya, Hanna, Alexandra, Tamara, Corinna

NFV Journal September 2018, Seite 44NFV Journal September 2018, Seite 44

NFV Journal berichtet über die atemberaubende Saison unserer E-Juniorinnen

Bemeroder E-Mädels gewinnen souverän die Meisterschaft

von SJ | am 30.08.2018


Den vollständigen Bericht gibt es im aktuellen NFV Journal auf Seite 44, online kann der Bericht ebenso gelesen werden.

Eingebettet ist die tolle Leistung der Mädels und des Trainerteams in die Damen- und Mädchenabteilung der Fußballsparte. Seit vielen Jahren verfolgt der TSV Bemerode das Ziel, in allen Altersklassen Angebote für den Fußballnachwuchs zu bieten. Das NFV Journal schreibt: "Der Verein ist damit sicherlich eine der besten Adressen und versucht mit enorm viel Kompetenz den Mädchenfußball weiterzuentwickeln."