Aktuell

rrBild zum Artikel

Bemeroder Jungs holen den ersten Auswärtssieg!

Sparta Langenhagen - TSV Bemerode II 1:2 (0:2)

von Ramy Hundt | am 20.10.2021


Nach bisher zwei Unentschieden waren die Jungs der Zweiten heiß darauf, mit drei Punkten zurück nach Bemerode zu fahren. Zudem musste man nach der Niederlage in der letzten Woche unbedingt gewinnen, um den Kontakt zu den vorderen Plätzen nicht vollständig zu verlieren.

Von Beginn an setzte Bemerode den Gegner unter Druck und erzielte somit einige Ballgewinne. Diese konnten auf dem „Rasen“ allerdings nicht zu zwingenden Torchancen umgesetzt werden. Trotzdem konnte man bereits nach sechs Minuten das erste Mal jubeln. Nach einem Freistoß kam der Ball zu Tim R., der fackelte nicht lange und knallte den Ball aus dem Rückraum ins Tor.

Das Spiel danach war von viel Zufall, vielen Zweikämpfen und Standardsituationen auf beiden Seiten geprägt. Eine der Standardsituationen konnte Matze Brüggemann in der 21. Minute zum 2:0 nutzen. Danach passierte nicht mehr viel bis zur Pause.

Die zweite Hälfte ist dann noch schneller erzählt. Kaum Torchancen auf beiden Seiten, dafür weiterhin viele Zweikämpfe. Gut 20 Minuten vor dem Ende konnten die Gastgeber dann durch einen Elfmeter auf ein 1:2 verkürzen, mehr passierte dann aber nicht mehr.

Wichtige und verdiente drei Punkte für die Bemeroder Jungs, die sich heute allesamt, vor allem für die kämpferische Leistung, eine glatte 1 verdienten.

Nun kommt es am Sonntag zu DEM Derby! Um 13 Uhr empfangen wir die Gäste vom TSV Kirchrode, die mit ebenfalls 11 Punkten einen Platz vor uns liegen. Wir hoffen auf viel Unterstützung der Bemeroder Anhänger!

rrJannik Kuhn mit dem Kopfball zum 1:1Jannik Kuhn mit dem Kopfball zum 1:1

Aufgabe erfüllt: Bemerode gewinnt mit 3:1 beim Koldinger SV

von Steffen Krumpholz | am 19.10.2021


Am vergangenen Sonntag war unsere Erste bei durchwachsenem Herbstwetter zu Gast beim Koldinger SV. Nach den enttäuschenden Ergebnissen in den letzten Wochen war die Zielsetzung klar: Nach dem ansprechenden Auftritt gegen Eintracht Hannover sollte es weiter aufwärts gehen und der Rückstand auf die Tabellenspitze weiter verkürzt werden. 

Doch die auf mehreren Positionen veränderte Startelf des TSV erwischte einen rabenschwarzen Start. Trotz merklicher Feldüberlegenheit schlichen sich immer wieder Ballverluste und Abstimmungsfehler in unser Spiel, wodurch wir die Koldinger immer wieder aufgebaut und ins Spiel gebracht haben. Folgerichtig gerieten wir nach 20 Minuten durch Amadou Sayon mit 0:1 in Rückstand. In den Folgeminuten gewann das Bemeroder Spiel etwas mehr an Struktur, ohne zwingende Chancen zu kreieren. So brauchten wir eine Einzelaktion des agilen Nico Cochanski, der in der 29. Minute per No Look-Flanke weit auf den zweiten Pfosten zielte und in unserem Kopfballungeheuer Jannik Kuhn einen eiskalten Abnehmer fand, 1:1. Und es ging direkt weiter, nur wenige Minuten später gab es dann gleich wieder Grund zum Jubeln. Nach einem Freistoß von Simon Krumpholz fand der Ball den ausgestreckten Arm eines Koldinger Spielers. Elfmeter! Laurens Klaholz, Doppeltorschütze in der Vorwoche, schnappte sich selbstbewusst das Leder und verwandelte halbhoch ins rechte Eck (39. Minute). Mit dem 2:1 ging es in die Halbzeit. 

Im zweiten Durchgang verflachte das Spiel dann zunehmend, sodass es kaum zu nennenswerten Chancen kam. Das Spiel fand größtenteils im Mittelfeld statt, nur selten konnten wir uns sauber in die Offensive kombinieren und Torabschlüsse verbuchen. So war es letztlich ein sehenswerter, aber unhaltbar abgefälschter Distanzschuss, mit dem wir unsere Führung in der 65. Minute durch unseren Defensivallrounder Jorden Stoppa auf 3:1 ausbauen konnten. 

Dabei blieb es dann auch. Wenngleich der Auftritt spielerisch noch deutlich Luft nach oben bot, konnten wir Ergebnisse liefern und sind somit weiter im Rennen um die Spitzenplätze. Nun geht es im nächsten Heimspiel weiter gegen den HSC Hannover II. Wir hoffen trotz der kälter werdenden Temperaturen auf reichlich Unterstützung von unseren treuen Bemeroder Fans.

rrJubel nach dem schnellen 1:0Jubel nach dem schnellen 1:0

Bemerode gewinnt mit 4:0 gegen Eintracht Hannover

von Laurens Klaholz | am 12.10.2021


Nach einigen unglücklichen Punktverlusten bei den letzten Spielen startete der TSV hoch motiviert gegen Eintracht Hannover. Wie erwartet, übernahm Bemerode das Spiel und kreierte viele Chancen. 10 Minuten sind vergangen, als das erste Tor fiel. Nach einem perfekt herausgespielten Spielzug schob Nicolas Cochanski den Ball aus spitzem Winkel am Torwart vorbei ins Tor. Daraufhin wollten die Bemeroder Jungs nachsetzen, um die Führung auszubauen. In der 20. Spielminute traf Marvin Linke nach einer Ecke von Nicolas Cochanski per Kopf zum 2:0. Trotz der Führung, wurde das Spiel des TSV unruhig. Fehlpässe und vergebene Chancen brachten eine Unsicherheit ins Spiel, die den Gegner aufmunterte, mitzuspielen. Vor der Halbzeitpause (43. Spielminute) schoss Laurens Klaholz das 3:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

In der zweiten Halbzeit erspielte sich die 1. Herren viele Torchancen, erzielte aber nur noch ein Tor in der 65. Spielminute durch Laurens Klaholz. Kurz vor Ende der Begegnung wurde es nochmal hitzig, und von beiden Mannschaften wurde jeweils ein Spieler mit roter Karte vom Platz geschickt.

Mit dem Pfiff des Schiedsrichters wurde ein überwiegend faires und unterhaltsames Spiel beendet. Die Bemeroder Jungs fahren mit dem 4:0 gegen Eintracht Hannover ihren 4. Sieg ein und kommen den oberen Tabellenrängen wieder etwas näher.

Nächste Woche geht es zum Auswärtsspiel nach Koldingen. Ein Sieg um an der Tabellenspitze dran zu bleiben ist das Ziel. Über Unterstützung freut sich Eure Erste.

rrBild zum Artikel

FC Stern Misburg - TSV Bemerode II 2:2 (1:2)

Bemeroder Jungs holen Punkt in Misburg - 10 gute Minuten reichen nicht für mehr.

von Ramy Hundt | am 09.10.2021


Nach sechs gespielten Minuten zeigte die Anzeigetafel im Misburger Stadion bereits den Spielstand von 0:2 an. Nach 3 Minuten war es Felix, der eine Flanke von Leon K. per Kopf versenken konnte und nur kurze Zeit später war es Leon K. selbst, der eine Flanke von Luca über die Linie drücken konnte. Wer jetzt dachte, dass es ein ruhiger Nachmittag für unsere Jungs werden würde, wurde allerdings enttäuscht. Viele Fehlpässe, wenig Laufleistung und kaum gewonnene Zweikämpfe sorgten dafür, dass Misburg zurück ins Spiel fand und bereits in der 15. Minute zum Anschlusstreffer kam. Bis zur Pause hatte Misburg noch weitere Chancen , konnte diese allerdings nicht nutzen.

Statt verändert aus der Pause zu kommen, fing Bemerode wieder mit vielen Ballverlusten an. Nach einer Minute führte einer dieser Ballverluste zum Handelfmeter für Misburg. Diesen konnte Justin im Tor allerdings mit einer starken Parade parieren. Kurz darauf gab es dann die Riesen Chance zum 3:1, doch der Kopfball konnte freistehend aus 5 Metern nicht verwertet werden. 

Nach knapp 60 Minuten führte dann weiterer Ballverlust zu verdienten Ausgleich. In den folgenden Minuten war Misburg drauf und dran das Spiel komplett zu drehen, eine wirklich gefährliche Torchance sprang dabei aber nicht herraus. Die letzten 20 Minuten spielten die Jungs der Zweiten in Überzahl, da sich ein Misburger Spieler innerhalb von 5 Minuten zwei unnötige Gelbe Karten einfing. Trotz der Überzahl konnten sich die Bemeroder Jungs keine zwingenden Chancen herausspielen und somit blieb es beim 2:2.

Positiv ist zu bewerten, dass die Mannschaft somit nach 4 Spielen immer noch ungeschlagen ist und mit 8 Punkten doppelt so viele Punkte geholt hat wie zum selben Zeitpunkt der Vorsaison. 

Unverständlich ist allerdings, warum man es als Mannschaft nicht hinkriegt, die guten Ansätze über einen längeren Zeitraum aufs Feld zu kriegen. Um wirklich im vorderen Bereich dieser verdammt ausgeglichenen Liga mitspielen zu können, muss man trotz des jungen Alters vieler Spieler mehr Konstanz in die Leistungen kriegen.

Dazu besteht bereits am Sonntag wieder die nächste Möglichkeit. Dann empfangen wir um 13 Uhr auf der heimischen Anlage die zweite vom TSV Krähenwinkel/Kaltenweide. Die Gäste stehen mit einem Punkt mehr auf dem dritten Platz. Man kann also von einem interessanten und ausgeglichenen Spiel ausgehen!  

rrBild zum Artikel

Topspiel in Döhren!

von Brian Hernández Ferreras | am 05.10.2021


Am vergangenen Sonntag traf der TSV Bemerode auf den einzigen Gegner, der sie in der Vorrunde besiegen konnte, Niedersachsen Döhren.

Es war von Anfang an klar, dass es kein leichtes Spiel für Bemerode werden wird.

Der Gastgeber legt mit viel Elan los und erzielt bereits in der sechsten Minute ein früheres Tor. Für die Bemeroder Jungs wurde die Situation damit nicht leichter. Dennoch ließ sich Bemerode nicht unterkriegen. Sie zeigten nach dem Gegentor Kampfgeist, drängten nach vorne und kamen ihrerseits zu guten Torchancen. Ein guter Spielzug durch Brian Hernandez und Laurenz Klaholz, der den Ball für den besten Bemeroder Torschützen Garvin Mulamba vorlegte, und Bemerode war mit dem 1:1 wieder im Spiel. Im Anschluss war Bemerode bis zur Halbzeitpause die klar spielbestimmende Mannschaft und drängte auf den Führungstreffer. Leider konnten mehrere hochkarätige Möglichkeiten nicht in Zählbares umgemünzt werden. So ging das Spiel mit 1:1 zur Pause.

Niedersachsen Döhren kam sehr gut aus der Halbzeitpause und machte in der 65. Minute durch einen Freistoß das 2:1. Bemerode versuchte im Anschluss alles, um noch ein Punkt aus dem Spiel zu holen, doch schaffte es am Ende nicht und so bliebt Niedersachsen Döhren aktuell der verdiente Tabellenführer der Bezirksliga 6.

Bemerode darf jetzt nicht mehr viele Punkte liegen lassen, wenn sie in die Aufstiegsrunde kommen wollen. Deshalb würden sich die Bemeroder Jungs auf eure Unterstützung in den kommenden Spielen freuen!

Weiter geht es am Sonntag, 10.10., um 15:15 Uhr auf der heimischen BSA gegen VfL Eintracht Hannover.

rrDavid Oduneye nach dem 2:1David Oduneye nach dem 2:1

TSV Bemerode - SV Croatia 2:2

von Nico Cochanski | am 28.09.2021


Am Sonntag bei super Wetter ging es in Bemerode von einem Derby ins Nächste. Die zweite Herren konnte in ihrem Spiel die Sportfreunde aus Anderten 2:1 bezwingen, was die Erste ihnen im direkten Anschluss an das Spiel, gegen den Nachbarn SV Croatia nachmachen wollte. Viele Zuschauer waren deshalb am Start und bereit für eine unterhaltsame Partie. Doch am Ende sollte es leider doch noch einen kleinen Dämpfer für den TSV geben.

Das Spiel begann mit einem perfekten Start für unsere Erste: Nach einer Ecke konnte der Volleyschuss von Steffen Krumpholz noch von einem Verteidiger der Kroaten abgeblockt werden, doch Hasan Alabas schaltete am schnellsten und konnte den Ball abstauben und verwerten. So stand es nach zwei Minuten bereits 1:0 für die Hausherren. Nach diesem Traumstart wurde das Spiel aber nicht besser, sondern flachte ab. Die Bemeroder zeigten zu wenig von ihrem Kombinationsspiel, erarbeiteten sich kaum Torraumszenen und spielten meist lange Bälle, welche ohne große Mühen von den großen Abwehrspielern verteidigt werden konnten. Die beste Chance der ersten Hälfte hatte SV Croatia bei der der gegnerische Stürmer einen quergelegten Ball weit am Tor vorbei schoss. Kurz vor Abpfiff der ersten Hälfte kam nach einem „leichten Zupfer“ am Arm des Stürmers von Croatia der Elfmeterpfiff des Unparteiischen. Der Strafstoß wurde von D. Koteski zum 1:1 verwandelt. Ein sehr ärgerlicher Zeitpunkt für einen Gegentreffer, denn damit ging es dann in die Pause.

Nach der Pause ging es ohne Wechsel weiter und die Bemeroder Jungs kamen mit mehr Druck auf den Gegner aus der Kabine. So verlagerte sich das Spiel mehr in die Hälfte des SV Croatia. In der 58. Minute konnte David „Odonkor“ Oduneye mit der ersten klaren Torchance der Bemeroder seine Mannschaft in Führung bringen. Nach einem vom Torwart parierten Schuss, schnappte er sich den Ball und legt ihn am Torwart vorbei. Durch seine Schnelligkeit konnte er locker zum 2:1 einschieben. Für ihn war es das zweite Saisontor, nachdem er bereits gegen Blaues Wunder für sein Team getroffen hatte. Doch leider glichen sich die beiden Halbzeiten sehr. Anstelle eines mutigeren Spiels nach vorne beflügelt durch den Treffer, wurden viele lange Bälle gespielt, die zu einfach verteidigt werden konnten. Insgesamt hatten die Bemeroder Jungs nun zwar mehr Spielanteile und konnten sich Ecken und Freistöße erspielen, für ein Tor reichte dies aber nicht. Hasan Alabas hatte im Sechzehner nach einem Angriff über die rechte Seite einen guten Abschluss aufs Tor, der allerdings gehalten wurde vom Schlussmann des SV Croatia. Dies war eine der wenigen klaren Torchancen, die die Zuschauer zu sehen bekamen. So versäumte man die Entscheidung des Spiels und es kam zur Minute 90+4. Die letzte Aktion im Spiel: Eckball für den SV Croatia. Der Ball flog hoch an den Fünfmeterraum und durch alle Bemeroder hindurch, so dass I. Pranjkovic sich durchsetzen und einnicken konnte.

Sehr bitter für unsere Erste, denn im Anschluss gab es den Abpfiff und somit die Punkteteilung, anstelle der erhofften drei Punkte, um mit um den Aufstieg zu spielen.

Nun geht es darum in Döhren die verlorenen Punkte der letzten Partien wieder gut zu machen und sich für die Niederlage im Auftaktspiel zu revanchieren. Außerdem kann man einem direkten Konkurrenten wichtige Punkte klauen!

Bis zum 3.10.21 um 15:00 Uhr bei der Spielvereinigung Niedersachsen Döhren! Wir, die Erste freuen uns schon sehr auf dieses Spiel!

Vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer und an die Zwete, die alles gegeben haben, um uns anzufeuern!

Viva TSV!