Aktuell

rrBild zum Artikel

Bemerode holt den fünften Sieg in Folge in der Kreisliga!

Während man in der vorherigen Woche einen souveränen Erfolg feiern konnte, sollte an diesem Sonntag für die Zuschauer und vor allem auch für die Trainer ein zähes sowie nervenaufreibendes Spiel folgen.

von Leon Kopmann | am 26.09.2023


Vor dem Spiel wurde mit einer Schweigeminute dem viel zu früh verstorbenen Andreas Kontor gedacht. Andreas hat lange Jahre für verschiedene Herrenmannschaften im Tor gespielt und war damit wohl der am Längsten aktive Torwart beim TSV. Seinen Einsatz als Trainer und Betreuer, als Helfer der Fußballsparte und bei Jugendveranstaltungen wird unvergessen bleiben. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Schon in der dritten Spielminute nickte Matze Brüggemann eine Flanke in ungewohnt niedriger Höhe zum 1:0 ein. Alles schien auf einen herrlichen Fußballsonntag hinzuweisen. Doch Trainer Daniel Spies rissen in der Nacht zuvor schon böse Vorahnungen zu Standardsituationen in Strafraumnähe aus dem wohl verdienten Schlaf. So folgte zwei Minuten später mit eben jenen Standardsituationen der schnelle Ausgleich. Anschließend musste man feststellen, dass das Spiel der Bemeroder Jungs von Unsicherheiten im Spielaufbau und ausbaufähiger Zweikampfhärte begleitet werden sollte. Bis auf ein paar wenige Bälle die über die Köpfe der gegnerischen Verteidigung hinweg segelten, aber nicht weiter verwertet werden konnten, hatte das Spiel in der ersten Halbzeit neben vielen kleinen Nickeligkeiten auf und neben dem Platz nicht weiter viel zu bieten.

Auch in Halbzeit zwei erhöhte sich die Spielqualität nicht spürbar. Während auf Bemeroder Seite Keeper Justin Schultz zweimal erfolgreich ins Spielgeschehen eingriff und den Rückstand verhinderte, konnte erneut Matze Brüggemann das Leder zum 2:1 in der 79. Minute über die Linie stochern. Unsicherheiten gab es jedoch im Nachgang des Spiels darüber, ob der abgefälschte Schuss von Hannes Fischer schon über die Linie gekullert war. In der verbliebenen Zeit konnte Bemerode die Führung erfolgreich verteidigen, und so mit Abpfiff einen Arbeitssieg einfahren, der zu einer Punktgleichheit mit dem Tabellenführer aus Anderten führte. 

Schon nächsten Samstag wollen die Bemeroder Jungs wieder an alte Leistungen anknüpfen und um 16 Uhr in Stöcken die Siegesserie in der Liga fortführen.

rrSouverner Auswrtserfolg - das freut den Trainer!Souveräner Auswärtserfolg - das freut den Trainer!

Souveräner Auswärtserfolg beim FC Stern Misburg!

Nach der Schlappe am Mittwochabend im Pokal gegen TSV Dollbergen galt nur eines für die Bemeroder Jungs. Wiedergutmachung!

von Philipp Kreye | am 19.09.2023


Beim FC Stern Misburg stand ein Gegner vor der Brust, welcher sich zwar tabellarisch im unteren Drittel befindet, aber in den letzten Jahren unserer Zweitvertretung immer wieder Probleme bereitete.

Von Beginn an zeigten unsere Bemeroder Jungs ein abgeklärtes Auswärtsspiel. Mit viel Ballkontrolle und zweikämpferischer Überlegenheit, erspielten sich die Bemeroder Jungs in den ersten 25 Minuten zwei gute Torchancen durch Leo und Pascal. In der Folge spielten die Bemeroder Jungs einen schönen Ball. Leider stand beim letzten Pass in die Spitze oft ein Spieler im Abseits. In der 38. Spielminute war es aber dann so weit! Nach einem schönen Spielzug über die rechte Außenbahn flankte Leo den Ball präzise auf Prietzel, welcher frei vor dem Torwart zum 0:1 einnickte. So stand es zum Pausentee 0:1 für unsere Bemeroder Jungs.

In Halbzeit zwei ließen unsere Jungs nicht nach und erhöhten in der 49. Spielminute durch Matze, der einen schönen Steckpass von Pascal im Tor unterbrachte. Die Bemeroder Jungs ließen nicht nach und hatten durch Bretzel und Lasse die Möglichkeit die Weichen vorzeitig auf Auswärtssieg zu stellen. In der 62. Spielminute war es dann so weit! Nach einer schönen Finte von Pascal, war es Matze, der den Querpass von Pascal wuchtig mit links in den Maschen unterbrachte und so seinen Doppelpack schnürte. Die „Zu-Null-Kiste“ vom Coach wurde uns jedoch in der 68. Spielminute verwehrt, nachdem Misburg einen langen Ball per direktem Abschluss im Tor zum zwischenzeitlichen 1:3 unterbrachte. Den Schlusspunkt setzte Pascal, der in der 73. Spielminute das 1:4 erzielte und seine gute Leistung mit einem Treffer krönte.

Somit wurde die Auswärtshürde beim FC Stern Misburg souverän überwunden. Wir bedanken uns bei allen mitgereisten Fans für die wunderbare Unterstützung Woche für Woche und freue uns, euch am Sonntag, den 24.09 beim Heimspiel gegen den Aufsteiger SG Hannover 74 II um 15:15 Uhr auf unserer Bezirkssportanlage begrüßen zu dürfen!

rrBild zum Artikel

Perfekte Bedingungen für einen geilen Pokalabend auf dem Land

Das war unser Motto, als wir uns auf den Weg zum Pokalspiel gegen den TSV Dollbergen machten. Doch was folgte, war ein Fußballabend, der so viele Höhen und Tiefen hatte, dass selbst Achterbahnfahrten dagegen wie ein Spaziergang im Park erschienen.

von Lasse Lührßen | am 15.09.2023


Schon in der ersten Minute bekamen wir einen Schock. Unsortierter Beginn, als würden wir immer noch unseren Weg zum Spielfeld suchen, und das direkte 1:0 für Dollbergen. Doch in der 12. Minute kam unsere Antwort. Leo, unser Mann für die magischen Momente, zauberte eine Flanke von der rechten Seite, die so butterweich war, dass sie wahrscheinlich auf einem Croissant landen könnte. Lasse nahm den Ball direkt ab und versenkte ihn im Dollbergener Tor - 1:1! Ein Tor, das uns wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholte und die Fans jubeln ließ. Die restliche erste Halbzeit gehörte uns. Wir hatten den Ballbesitz, doch konnten wir die großen Räume nicht konsequent nutzen, und so blieben zwingende Aktionen vor dem Dollbergener Tor aus. Mit einem 1:1-Unentschieden ging es in die Halbzeitpause, und wir verdankten das auch unserem gut aufgelegten Torwart Luke, der einige Paraden zeigte.

Dann begann die zweite Halbzeit, welche sich sehr chaotisch darstellen sollte. Wir entwickelten eine ganze Reihe von großen Torchancen, aber erst in der 78. Minute gelang es Tim Prietzel, den Bann zu brechen und uns mit einem überlegten Abschluss mit 2:1 in Führung zu bringen. Doch dann begannen wir, uns selbst um den Lohn zu bringen. Ab Mitte der zweiten Halbzeit schienen wir mehr mit dem Schiedsrichter zu diskutieren als Fußball zu spielen. Es war, als ob wir vergessen hätten, dass wir auf einem Fußballplatz und nicht in einem Gerichtssaal waren. Dies resultierte in einer Unterzahl ab der 80. Minute. Dann kam es wie es kommen musste. In der 88. Minute, nach einem gegnerischen Einwurf, ein völlig unnötiger Kontakt im eigenen Strafraum, der vom Schiedsrichter als Foul gewertet wurde. Elfmeter für Dollbergen, den sie eiskalt verwandelten. Ein Schlag in die Magengrube.

Das Spiel ging, da wir anschließend erneut eine Tormöglichkeit ungenutzt ließen, direkt ins Elfmeterschießen, und hier hatte Dollbergen den kühleren Kopf. Sie ziehen in die nächste Runde des Kreispokals ein, während wir mit hängenden Köpfen das Feld verließen.

Ein bitterer Abend, zweifellos. Aber wir werden uns aufrappeln, den Mund abwischen und unseren vollen Fokus auf die Liga richten. Denn eines ist sicher, der Fußball ist unberechenbar, und beim nächsten Spiel werden wir wieder alles geben. Ein Pokalabend auf dem Land, den wir so schnell nicht vergessen werden!

rrBild zum Artikel

Bemerode siegt im Duell der Absteiger

Was macht man sonntags bei Temperaturen von 30° und mehr? Richtig: Man sieht sich ein Spiel der Bemeroder Jungs an. Parallel dazu vielleicht noch ein gewisses WM-Finale, welches sensationell gewonnen wurde!

von Yannik Wedemeyer | am 12.09.2023


Nun zum Wesentlichen: Die Männer auf dem Platz waren wirklich nicht zu beneiden. Die ersten 25 Minuten waren nix für die Zuschauenden. Bemerode mit gefühlt 90% Ballbesitz, Eintracht versucht mit 10 bzw. 9 Mann die Räume vor dem eigenen Gehäuse eng zu machen. Nach besagten 25 Minuten hatte lediglich Tim einen Abschluss zu vermerken. Allerdings ungefährlich in den Fangzaun. Kurz nach der heute wirklich nötigen Trinkpause dann die erste wirklich riesige Möglichkeit nach einem starken Freistoß von Leo aus dem linken Halbfeld: Capitano Josef läuft ein, verpasst allerdings knapp den Ball, welcher wiederum länger wird und an den Pfosten klatscht. In der 40. Minute folgte dann die, aufgrund der Spielanteile, verdiente Führung für die Jungs vom Kronsberg. Eine Ecke von Leo findet die Hüfte eines VfL-Spielers, von wo aus der Ball zum ersten Mal im Tor landet. Dann verlor der TSV allerdings den Fokus und hätte sich wohl nicht über einen Elfmeterpfiff gegen sich beschweren dürfen. Kurz vor dem Pausentee konnte die Eintracht, auch dank einer fragwürdigen Auslegung des Schiedsrichters, ausgleichen. Ein Freistoß konnte von Justin nicht festgehalten werden, sodass der Eintracht-Spieler nur noch einschieben musste. Shit happens...

In der zweiten Hälfte kamen die Gäste aus der Südstadt zunächst etwas besser aus der Kabine, ohne die Hintermannschaft der Bemeroder dabei jedoch nennenswert in Bedrängnis zu bringen. Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte egalisierten sich beide Teams weitestgehend und das Spiel fand zum Großteil im Mittelfeld statt, Chancen waren weiter Mangelware. In der 74. Spielminute war es dann soweit: Matze flankte von der Grundlinie auf den zweiten Pfosten, wo Armin den Ball kontrolliert annahm und auf den freistehenden Nico Niemann zurücklegte, der zum 2:1 für die Hausherren vollendete und somit den erneuten Führungstreffer erzielte. Kurz darauf musste der TSV noch einmal durchatmen. Nach einem Pressschlag am 16ner flog der Ball im hohen Bogen auf das eigene Gehäuse zu, der Ball wurde immer länger, konnte von Justin aber gekonnt rausgekratzt werden. Fehler aus der ersten Hälfte also wieder gut gemacht ;) Somit roch kurz vor Spielende alles nach einem knappen 2:1 Sieg für die Bemeroder Jungs auf heimischer Anlage, ehe mit Lasse ein weiterer Joker in der Nachspielzeit stach (90.+3.) und mit einem gekonnten Abschluss für die Entscheidung sorgte. Kurz danach war Schluss und ein verdienter 3:1 Derbysieg für den TSV stand zu Buche. 

Für die Jungs vom Kronsberg geht es nun bereits Mittwoch weiter, denn die nächste englische Woche steht vor der Tür. Mittwoch gastieren wir in der 3. Pokalrunde beim TSV Dollbergen (19:00 Uhr Anpfiff), bevor es am Sonntag im Kreisliga Alltag im nächsten Stadtderby beim FC Stern Misburg (15:00 Uhr Anpfiff) um die nächsten 3 Punkte geht. Wir freuen uns auf eure Unterstützung und zählen auf unsere Auswärtsfans!

rrBild zum Artikel

Bemerode mit deutlichem Sieg gegen BV Werder Hannover

Am vergangenen Sonntag war BV Werder Hannover zu Gast am Kronsberg, um am vierten Spieltag in der Kreisliga gegen unsere Bemeroder Jungs anzutreten.

von Luca Wild | am 05.09.2023


Für Bemerode war das Ziel klar. Es zählen nur 3 Punkte, um den Abstand zu den vorderen Plätzen nicht zu groß werden zu lassen. So begann der TSV bei strahlendem Sonnenschein und vor einigen Zuschauern. Durch viel Ballbesitz kontrollierte die Heimmannschaft das Spiel, doch in der Anfangsphase fehlte die Genauigkeit im Abschluss und im entscheidenden letzten Pass. In der 26. Spielminute konnte Florian Niebuhr zur verdienten 1:0 Führung einschieben. Auch nach der Führung spielte Bemerode weiterhin dominant und hatte weitere Chancen, um auf 2:0 zu erhöhen. Es dauerte bis zur 38. Minute, als Flo einen Fehler im Spielaufbau der Gegner nutzte, um seinen zweiten Treffer zu erzielen.  

Nach dem Pausentee war Bemerode weiterhin spielbestimmender, verpasste allerdings einige Chancen, um den Deckel drauf zu machen. Es dauerte bis zur 68. Spielminute, als Flo durch seinen dritten Treffer des Tages (Kiste!!!) das Spiel vorzeitig für die Heimmannschaft entschied. Der Treffer nahm dem Gegner aus dem Norden Hannovers die letzte Motivation und Bemerode hatte weiter Lust Tore zu erzielen. Die Jungs vom TSV störten den Gegner früh im Spielaufbau, nutzten die großen Räume zwischen den Ketten des Gegners und spielten sich viele Großchancen heraus. In der 76. und 82. Minute konnte Edeljoker Armin Ziegenbein mit einem Doppelpack die Tore zum 4:0 und 5:0 erzielen. Bemerodes Nils Petersen vollendete zwei schön herausgespielte Angriffe der Hausherren eiskalt. Den Schlusspunkt setzte der Spieler des Spiels Flo mit seinem vierten Treffer des Tages in der 83. Spielminute.  

Beim gemeinsamen Grillen nach dem Spiel zeigte sich der Vierfachtorschütze selbstbewusst und forderte eine Marktwerterhöhung bei Prematch. Ob ihm der Wunsch erfüllt wird, bleibt abzuwarten. Klar ist allerdings, dass am 10.09. um 15:15 Uhr der TSV Bemerode wieder auf heimischer Anlage im Duell der Absteiger gegen Eintracht Hannover antritt und die Siegesserie fortsetzen möchte. 

Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

rrBild zum Artikel

Bemeroder Jungs mühen sich in die dritte Pokalrunde

von Armin Ziegenbein | am 01.09.2023


Nach dem unnötig knappen Auswärtserfolg am vergangenen Wochenende in Limmer, konnte sich die erste Herren am Mittwochabend im Kreispokal beim SV Odin, die in der 3. Kreisklasse beheimatet sind, erneut nur knapp mit 1:3 durchsetzen.

Pünktlich zum Treffpunkt setzte der Regen auf der idyllischen gelegenen Anlage des SV Odin ein und auch die Bemeroder Jungs konnten über die gesamte Spielzeit keine Wärme bei den Zuschauern erzeugen. Dabei ging das Spiel wie erhofft los: nach einigen Seitenverlagerungen konnte Nico Niemann über die linke Seite einen Steckpass erlaufen und brachte den Ball in den Strafraum, wo Lasse Lührsen den Ball unter Mithilfe eines Odin Verteidigers im Tor unterbringen konnte. 1. Minute 0:1! Wenige Minuten später sorgte eine Unstimmigkeit in der Defensive für den Ausgleich der Gastgeber. Wiederum ein paar Zeigerumdrehen später vollendete Nico Niemann einen ähnlichen Angriff wie bereits zur ersten Führung, dann zum 1:2 für Bemerode. In der Folge war das Spiel geprägt von reichlich Ballbesitz der Mannschaft in grau/rot, die es aber nicht schaffte diesen in entscheidende Torchancen umzumünzen. Dies lag allerdings nicht vornehmlich an den tapfer kämpfenden und fleißig verteidigenden Spieler vom SV Odin, sondern an eigenen Schwächen im Passspiel und der Ballverarbeitung. So blieb es beim 1:2 zur Pause.

Nach der Pause und folgenden fünf Wechseln in Minute 55. ergaben sich etwas mehr Räume im Offensivspiel für die Jungs vom Kronsberg und es kam zu mehr offensiven Strafraumaktionen. Auch hieraus konnte kein Kapital geschlagen werden. Lediglich Luca Wild konnte in Minute 68 den Keeper von Odin mit einem sehenswerten Distanzschuss überwinden und damit das Spiel endgültig vorentscheiden. Dabei blieb es dann auch bis zum Ende.

Fazit: In Summe war das natürlich nicht was wir uns vorgestellt haben. Das Beste war wohl wieder der zahlreiche Support aus Bemerode. Besten Dank dafür! Wieder wurden einige Dinge festgestellt, die wir verbessern müssen, um die nächsten Schritte zu gehen. Daran arbeiten wir weiter im Training! Dennoch sind wir eine Runde weitergekommen. Abhaken - Sonntag geht's weiter in der Liga!

Um 15:15 empfangen wir auf der heimischen BSA die Jungs von BV Werder Hannover. Wir freuen auf eure Unterstützung!

In der nächsten Pokalrunde geht's in die Region Hannover. Am Mittwoch, den 13.09. um 19 Uhr spielen wir beim TSV Dollbergen, dessen Anlage (und durchaus weite Anfahrt) uns noch aus den Vorbereitungsturnieren vergangener Jahre bekannt ist.

Kleiner Tipp: Am Sonntag spielt unsere Zweite bereits um 12:30 Uhr auswärts die 3. Neuauflage des Kreisklassenderbys gegen Eintracht II. Auch die Jungs freuen sich auf zahlreiche Unterstützung!