Aktuell

1.Herren: Saisonvorbereitung erfolgreich gestartet

Der Ball rollt, die Spieler laufen und die Zuschauer können kommen!

von MB | am 14.07.2017


Unsere "Erste" ist bereits seit Anfang Juli im vollen Trainingsprogramm und absolviert diverse Testspiele. Bisher gewannen unsere Jungs im Rahmen des gut organisierten und wieder einmal tollen Avista Cups in Dollbergen die Spiele gegen den SV Meinsersen (3:0), TSV Dollbergen II (11:0) und das gestrige Halbfinale gegen den TSV Dollbergen I mit 5:1. Am kommenden Samstag, 15. Juli 2017 findet das Finale des Avista Cups um 18 Uhr gegen den Landesligisten VfL Westercelle beim TSV Dollbergen statt.

Die weiteren Testspiele sind wie folgt geplant:

Mittwoch, 19. Juli 2017 Sportbuzzer Cup in einer Dreiergruppe gegen den HSC Hannover und TuS Wettbergen mit jeweils 45 Minuten Spielzeit. Der Spielort ist noch nicht gesetzt.

Ab dem 21. Juli 2017 spielen wir im Rahmen des Grasdorfer Gilde Cups am 21.7. um 17:30 Uhr gegen den Landesligisten TSV Pattensen und am 23.7. um 15 Uhr wird gegen den SV Arnum getestet. Halbfinalspiele wären am 28.7., Platzierungsspiele am 30.7.

Aber auch die ersten Spiele der Saison sind terminiert: Die 1. Pokalrunde findet am Mittwoch, 2.8.2017 um 19 Uhr beim Kreispokalsieger, dem SV Kleeblatt Stöcken, statt. Das erste Punktspiel startet am 13.8.2017 um 15:15 Uhr in Bemerode gegen den SV Gehrden.

Auf diesem Wege wollen wir alle interessierten Dauerkartenerwerber darum bitten, sich bei uns zu melden (E-Mail: martin.becker@tsvbemerode.de oder 0173 9903450).

Eure "Erste".

Bild zum Artikel

Mühlenberger SV vs. TSV Bemerode 3:1

Bei heißem Wetter trafen der bereits abgestiegene Mühlenberger SV und der TSV Bemerode aufeinander. Im Vergleich zum Rest der Saison und zur Vorwoche stand der TSV in ungewohnter Aufstellung auf dem Platz.

von Marvin Linke | am 31.05.2017


Mühlenberg war von der ersten Minute an die bessere Mannschaft. Alle Mutmaßungen über die Bereitschaft des Mühlenberger SV, das letzte Spiel in der Bezirksliga gewinnen zu wollen, wurden schnell aufgelöst. Mühlenberg wusste um seine eklatanten Schwächen in der Defensive und probierte daher früh den Gegner zu attackieren. Bemerode gelang es dabei von Anfang nicht die nötige Ruhe zu finden, um in das gewohnte Spiel zu finden. Leider gelang es ebenso nicht die Situationen zu erkennen, wo es förderlich gewesen wäre den Ball klar zu klären. Gleichzeitig kam der TSV nicht in die Zweikämpfe oder verlor diese. 

In der sechsten Minute erzielte dann Robert Sielski den Führungstreffer für Mühlenberg. Marvin Linke hatte im Strafraum gefoult und einen Elfmeter verursacht. Zwischendurch konnte der TSV Gefahr vor dem gegnerischen Tor erzeugen. Leider fehlte die letzte Präzision im Passspiel, Abschluss oder bei der Ballannahme, sodass gute Möglichkeiten nicht genutzt werden konnten. In der 15ten Spielminute gelang der Anschlusstreffer durch Andreas Bült. Mühlenberg war aber weiterhin die bessere Mannschaft und spielte uns zwischendurch regelrecht aus. Folgerichtig folgte ein Doppelpack von Damian Trochymiuk (32 min.; 35 min), jeweils durch haarsträubende Fehler im Abwehrverbund bzw. durch individuelle Fehler. 

In der zweiten Halbzeit passierte anschließend nicht mehr viel. Mühlenberg bekam in der 81ten Minute eine unnötige gelbrote Karte. Selbst danach ist Bemerode zu keinem Zeitpunkt in die Zweikämpfe bzw. die für ein Bezirksligaspiel nötige Anspannung gekommen.

Mühlenberg hat schlussendlich hochverdient gewonnen und war in beiden Halbzeiten das bessere Team. In der zweiten Halbzeit hätten beide Teams weiter treffen können.

Entschuldigen müssen wir uns bei den mitgereisten Zuschauern. Leider reihte sich diese Partie in eine unbefriedigende Rückrunde ein. Der TSV Bemerode schließt die Saison in der Bezirksliga 2 als Tabellenachter ab. Damit war nach der Winterpause nicht zu rechnen. Die Ziele wurden früh in der Rückrunde, teilweise unglücklich, verfehlt. Danach konnte die Mannschaft sich scheinbar nicht mehr motivieren und verlor fast alle Spiele. Ein Sieg in Ramlingen, der hochverdient gewesen wäre, hätte vielleicht zu einer ganz anderen Platzierung führen können. Trotzdem müssen sich alle hinterfragen warum kein Spieler mehr seine Normalform erreicht hat.

Wir wünschen allen Unterstützern des TSV eine schöne Sommerpause.

Nächste Saison werden wir wieder angreifen!

Viva TSV

Danke Robert!Danke Robert!

TSV Bemerode - TSV Luthe 5:3

Bei sonnigem Wetter trafen erneut zwei Tabellennachbarn aufeinander, mit dem besseren Ende für Bemerode

von Timo Lindemann | am 23.05.2017


Bemerode mit einigen Veränderungen und einem Neuen in der Startelf, machte von Anfang an Druck und drängte auf das erste Tor. Doch zwei gut ausgespielte Möglichkeiten konnten nicht genutzt werden. Einmal rettete der Schlussmann mit einem starken Reflex und einmal rettete  der Innenpfosten, den schon sicher im Tor geglaubten Heber über den Torwart. So kam es, wie es kamen musste nach einer Ecke stand es 1:0 für die Gäste und ein paar Minuten später nutzte der Luther Stürmer ein Durcheinander in der TSV Abwehr und traf zum 0:2.

Doch die Bemeroder wollten ihr letztes Heimspiel unbedingt gewinnen und ließen nicht locker. Noch kurz vor der Pause traf Timo Lindemann nach toller Vorbereitung von Nico Niemann zum 1:2 und erzielte damit sein 20 Saisontor. Nach der Pause war es ein abgefälschter Freistoß vom neuen Mann Dada, der zum Ausgleich führte. Die Bemeroder erspielten sich jetzt zahlreiche Chancen. Ein Dribbling über die Außen und ein frecher Heber von Lindemann, genau auf den Kopf von Rufus Giesel sorgten für die Führung! Der eingewechselte Nico Cochanski brachte sofort neuen Wind und sorgte durch eine Einzelaktion für das 4:2. Das Spiel war endgültig gedreht und die Bemeroder kamen weiter zu guten Chancen. Ein Schuss aus nächster Nähe von Lindemann konnte der Torwart nur vor dem ebenfalls eingewechselten #LN15 Fußballgott (Lajos Nolte) abklatschen lassen, der das Ding volle Pulle in die Maschen knallte. Ein zu passives Abwehrverhalten kurz vor Schluss führte noch zum 5:3. Dabei blieb es aber und die Bemeroder konnten sich zu Hause mit einem Sieg verabschieden.

Für unseren "Rentner" Robert Halamski war es das letzte Spiel in der 1. Herren, er verabschiedet sich in die Ü-32. Danke Robert für viele Jahre Bemerode, wir wünschen dir alles Gute!

Viva TSV

Bild zum Artikel

Die große Feierei hat begonnen!

von Sascha Falkenreck | am 17.05.2017


Am Sonntag, den 07.05.2017 um 13 Uhr fand das Heimspiel der 2. Herren des TSV Bemerode gegen den Drittplatzierten der Liga, die Sportkameraden aus Fortuna Sachsenross, statt. In der Vorwoche beim Training merkten die Trainer Mo Kordian und Sascha Falkenreck bereits die Anspannung bei den Spielern, denn mit einem Sieg gegen die Fortunen würde ihnen der Aufstieg - und dies auch noch als Meister - nicht mehr genommen werden können. Das Spiel begann zäh. Die 2. Herren war zwar Spiel bestimmend, jedoch hielten die guten Fortunen dagegen. In der 44. Minute war es dann ein Eigentor der Fortunen, welches die 1:0 Führung herbeiführte; zum psychologisch schlechtesten Zeitpunkt. Nach der Pause übernahmen die Mannen des TSV mehr und mehr das Ruder und kreierten nach und nach Torchancen. Es war dann die 81. Spielminute, als eine Ecke von Felix lang auf den am 16 Meterraum wartenden Tim Geburzi gespielt wurde und dieser dann den Ball Volley, wie einst Arjen Robben gegen Manschester United, in das lange Eck schoß. Der Jubel war groß, denn man hatte noch 9 Minuten zu spielen und von den Fortunen kam wenig Gegenwehr. Draußen am Spielfeldrand wurden die Aufstiegs-T-Shirts ausgepackt, die Biere wurden geöffnet und man bereitete sich auf eine große Feierei vor. Alle warteten auf den erlösenden Abpfiff des Schiedsrichters, doch in der 89. Minute musste unser Torhüter Rene Jütten, welcher die 90 Minuten vorher nicht wirklich geprüft wurde, doch noch einmal hinter sich greifen.

Das Gegentor änderte nichts mehr am Endergebnis und somit stieg die große Party. Man nahm die Glückwünsche der fairen Gegner entgegen und leerte auf dem Platz bereits die ersten drei Kisten Bier. Gefeiert wurde dann noch bis spät in die Nacht und selbst auf dem Kronsberg wurden die Gesänge noch gehört. Diverse Videos kursieren auf YouTube und in anderen sozialen Medien - wer es noch nicht tut: Folgt uns aus Facebook!

Weiter ging es. Das dritte Heimspiel in Folge gegen die Abstiegsbedrohten Alexandrianer fand am Samstag, den 13.05.2017 um 18 Uhr auf der Anlage des TSV Bemerode statt. Die Spielvorbereitung lief alles andere als glatt, die Mannschaften machten sich warm und waren auch um 18:00 Uhr spielbereit, jedoch fehlte ein wichtiger Bestandteil eines Fußballspiels: der Schiedsrichter! Nach mehreren Versuchen, den Schiedsrichter zu erreichen, hatte dies um 18:24 Uhr endlich Erfolg. Allerdings teilte dieser mit, er hätte das Spiel vergesse und könne erst in 30-40 Minuten da sein. Man einigte sich mit dem Gegner darauf, dass der Bezirksliga Schiedsrichter Marvin Hartung das Spiel leiten solle. Dieser tat dies herausragend und jederzeit fair und souverän. Nun aber zum Wesentlichen. Die Gegner, die Mannen von Alexandria, die gegen den Abstieg kämpfen, zeigten erschreckenderweise sehr wenig und sie ließen die Tabellenführer schalten und walten, wie sie wollten. Diese kreierten viele Torchancen und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Somit war es dann in der 13. Minute bereits, unser Top-Torschütze Tim Geburzi, welcher einen lang geschlagenen Ball aus unserer Abwehr, welchen der Torhüter nicht festhalten konnte zum 1:0 einschob. Bis zur Halbzeit ist dann aber nichts mehr an Toren dazu gekommen. Chancen auf ein höheres Ergebnis waren zuhauf da, aber man scheiterte teilweise kläglich vor dem Tor. Leider hat sich in der ersten Hälfte unser Kapitän Percy Zander bei einem Kopfball nach einer Ecke schwerer Verletzt und wird voraussichtlich den Rest der Saison ausfallen. An dieser Stelle gute Besserung für dich, Percy! Der eingewechselte Jonny Rötting fügte sich aber direkt sehr gut ins Team ein und spielte ein starkes Spiel, welches leider nicht belohnt wurde, denn sein sehr guter Kopfball landete nur an der Latte. Besser machten es dann in der 59. Minute der Abwehr-Kollos Meik Albers nach einer Ecke mit einer direkt Abnahme aus gut zehn Metern und in der 67. Minute, wieder einmal, unser Top-Scorer Tim Geburzi mit einem Freistoß aus 25 Metern, welcher dem Torhüter unglücklich durch die Handschuhe glitt. Damit stand es 3:0 und dies war dann auch der Endstand. Man nutzte den Samstags-Spieltag dazu, um danach gesellig zusammen zu Grillen. Auch diese Grillfeier ging bis spät in die Nacht. Einen herzlichen Dank an Macek, der den Abend über den Grillmeister gemacht hat und die Jungs mit leckerem Essen versorgt hat.

Jetzt geht es nächste Woche zum Tabellenzweiten Döhren. Dort gilt es für die Zweite einen weiteren Sieg einzufahren, damit man auch die restlichen Spiele erfolgreich beenden kann. Die Mannschaft weiß, warum sie diese gewinnen sollten!

HA HO Hete - Bemerodes Zwete 

Erstes Herrenspiel, erstes Tor: Paul GttingErstes Herrenspiel, erstes Tor: Paul Götting

Bemerode findet keine Mittel gegen kämpfende Davenstedter.

TSV Bemerode - TuS Davenstedt 1:2

von Danny Ehrlich | am 16.05.2017


Bemerode wollte gegen den Tabellennachbarn aus Davenstedt einen Sieg vor heimischen Publikum einfahren und gleichzeitig den Abstand zu Davenstedt wieder vergrößern. Insgesamt galt es 9 fehlende Spieler zu ersetzen.

Die ersten Minuten erspielte sich der TSV ein leichtes Übergewicht. Davenstedt brauchte ein wenig Zeit um sich zu fangen und in ihr Spiel zu finden. Ihre frühe Führung durch Yildizadoymaz spielte den Davenstedter natürlich in die Karten (13.). Zuvor wurde ein Gegenspieler im Mittelfeld nicht entscheidend gestört und konnte so einen Musterpass zum Torschützen spiele, der keine Probleme hatte die Kugel im Tor unterzubringen.

Bemerode wirkte einfallslos, viele kleine Fehler machten aufkommenden Spielfluss immer wieder zunichte. Dies rächte sich bereits in der 25. Minute. Wieder konnte ein Davenstedter nicht gestellt werden, dieser schickte seinen Mitspieler auf die Reise. TSV Keeper Möller versuchte zu retten und fällte den Angreifer an der Ecke des Strafraums. Mit dem fälligen Elfmeter machte Yildizadoymaz bereits frühzeitig im Spiel den Doppelpack perfekt.

Jetzt wachte Bemerode auf und versuchte mehr Druck auf die Hintermannschaft der Gäste auszuüben. Die größte Gelegenheit verpasste Abwehrspieler Daniel Wiese, der aus Nahdistanz den Ball Richtung Bemeroder Abendsonne bugsierte. Kurze Zeit später setzte sich Niemann auf der linken Seite durch und flankte mustergültig in die Mitte. Zunächst verpasste dort Andi Bült, am langen Pfosten lauerte allerdings Debütant Paul Götting und erzielte im ersten Herrenspiel sein erstes Tor zum Anschlusstreffer.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel hitziger. Bemerode versuchte viel um in den gegnerischen Strafraum zu gelangen, dies gelang jedoch viel zu selten. Im Gegenzug sah man sich immer wieder den gefährlichen Kontern der Gäste ausgesetzt. Die größte Gelegenheit besaß wieder Götting, der am Keeper aus Davenstedt scheiterte. Davenstedt spielte ruhig, aber mit dem nötigen Willen das Spiel gewinnen zu wollen.

An diesem Tag fand der TSV gegen die Kampfstarken Davenstedter keine Mittel. Somit gewinnt Davenstedt nicht unverdient in Bemerode. Bereits nächsten Samstag um 16:30 Uhr gilt es gegen Luthe, den nächsten Tabellennachbarn, das andere Gesicht zu zeigen und sich mit einem Sieg im letzten Heimspiel zu verabschieden.

Bemerode wirft alles nach vorne, doch ohne ErfolgBemerode wirft alles nach vorne, doch ohne Erfolg

TuS Garbsen 2:1 TSV Bemerode

Bemerode verliert in Garbsen

von Timo Lindemann | am 10.05.2017


Bei sonnigem Wetter trafen der Sechste und Siebte der Tabelle aufeinander. Die Bemeroder reisten mit einem kleinen Kader an und hatten mit Yannik Wedemeyer sogar einen A-Jugendlichen Debütanten in den Reihen.

Das Spiel der beiden Tabellennachbarn begann mit zahlreichen Fehlpässen und Ballverlusten. Chancen ergaben sich dennoch auf beiden Seiten, konnten durch mangelnde Effizienz oder Unkonzentriertheiten aber nicht genutzt werden. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff ging es weiter wie es aufgehört hatte. Der Ball befand sich meistens im Mittelfeld, zwingende Torchancen konnten nicht erspielt werden. Eine Unkonzentriertheit in der Hinterreihe der Bemeroder, führte zum 1:0 der Heimmannschaft. Und auch beim 2:0 der Garbsener, sahen die Jungs in Rot, alt aus.

Die letzte Viertelstunde gehörte wieder dem TSV. Zwei Standards brachten ordentlich Gefahr vor dem Tor der Garbsener, doch zweimal rettete die Latte einen Anschlusstreffer. Im Nachschuss einer Ecke gelang es Hendrik Hahne dann doch, mit einem schönen Schuss in die untere linke Ecke zum 2:1, noch einmal für Spannung zu sorgen. In den letzten Minuten warfen die Bemeroder alles nach vorne, doch der Ausgleich konnte nicht mehr erzielt werden.

An den beiden folgenden Wochenenden, stehen die zwei letzten Heimspiele der Saison auf dem Programm. Beide Spiele wurden für 96 Fans auf einen Samstag vorverlegt. Am kommenden Samstag, 13.05.17 geht es um 16:00h zuhause gegen den TuS Davenstedt. Wir freuen uns über eure Unterstützung!

Beglückwünschen wollen wir ganz herzlich unsere Zweite, die den Aufstieg in die 1. Kreisklasse vorzeitig perfekt gemacht hat!