Aktuell

rrWeite Wege zu den Spielorten fr die Staffelteilnehmer
Weite Wege zu den Spielorten für die Staffelteilnehmer

1. Herren: Die Staffeleinteilung für die Spiele im Frühjahr ist da!

von SJ | am 23.11.2021


Die 1. Herren spielt ab Frühjahr in der Abstiegsrunde der Bezirksliga. Die Staffeleinteilung wurde jetzt bekannt gegeben. Bemerode wird in Staffel 1 spielen. Mit dabei in der 9-er Staffel sind: SV Bruchhausen-Vilsen, TuS Sulingen II, VfL Münchehagen, TSV Luthe, SuS Sehnde, Mühlenberger SV, BW Hemmendorf-Salzhemmendorf und TSV Lenne.

In der Abstiegsrunde wird nur einfach gespielt, d.h. für Bemerode wird es vier Heim- und vier Auswärtsspiele geben. In der 9er-Staffel steigen die unteren drei Mannschaften ab, die restlichen sechs bleiben in der Bezirksliga.

Die geografische Lage der Mannschaften reicht von Bruchhausen-Vilsen im Norden bis nach Lenne im Süden. Bemerode wird nicht alle Ziele anfahren müssen, da vier gegnerische Mannschaften auch nach Bemerode kommen, es sind aber viele neue Ziele für die Bemeroder Jungs dabei. Sportlich wird es sicherlich spannend, bei nur einem Spiel gegen jeden Gegner.

Wir halten Euch auf dem Laufenden, wenn die einzelnen Partien feststehen.

rrBild zum Artikel

Punkteteilung im Derby gegen Croatia

SV Croatia Hannover - TSV Bemerode 2:2 (1:1)

von Jannik Kuhn | am 16.11.2021


Zum letzten Spiel des Jahres reisten die Bemeroder Jungs zur ungewohnt frühen Anstoßzeit um 13 Uhr zum Nachbarn Croatia Hannover. Bereits vor dem Spiel war klar, dass beide Mannschaften die Aufstiegsrunde nicht mehr erreichen werden, womit die sportliche Bedeutung eher einen geringen Stellenwert hatte. Dennoch wollte man mit einem Derbysieg das letzte Spiel des Jahres erfolgreich bestreiten und sich mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause verabschieden.

Bereits vor Anpfiff wurde deutlich, dass es nicht besonders einfach werden würde mit spielerischen Akzenten die Partie für sich zu entscheiden, sondern kämpferische Aspekte den Ausschlag geben würden. Hierbei spielte der tiefe Boden eine entscheidende Rolle, der nicht besonders einfach zu bespielen war. Entsprechend startete die Begegnung mit vielen lange Bällen und Zweikämpfen ohne dass sich eine Mannschaft ein klares Übergewicht erspielen konnte. Trotzdem bejubelten die Bemeroder Jungs in der Anfangsviertelstunde den Führungstreffer, als Nico Cochanski eine Flanke von Hasan Alabas per Kopf verwertete. Das Tor gab dem eigenen Spiel jedoch keine Sicherheit, sondern man musste wie so oft in dieser Spielzeit den umgehenden Ausgleich hinnehmen. Nach einem Seitenwechsel von der rechten auf die linke Angriffsseite konnte Emir Dervisevic sich im Strafraum durchsetzen und nur fünf Minuten später den Ausgleich erzielen. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. So erzielte Hendrik Hahne nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte den vermeintlichen Führungstreffer, der wegen Abseits jedoch zurückgenommen wurde. Auf der anderen Seite lenkte TSV-Schlussmann Arne Gilster einen gefährlichen Freistoß gerade noch an den Pfosten.

In der Halbzeitpause nahm man sich gemeinschaftlich vor, kämpferisch noch präsenter zu sein, um das Spiel für sich zu entscheiden. So begann die Halbzeit mit optischen Vorteilen für die Bemeroder Jungs ohne vor dem Tor die notwendige Abschlussstärke zu beweisen. Entweder scheiterte man auch bei klarsten Torchancen am gut aufgelegten gegnerischen Torwart oder an den Tücken des unebenen Platzes. Croatia blieb in dieser Phase über Konter gefährlich, ließ jedoch die entscheidende Präzision im Passspiel vermissen. Zu Beginn der Schlussviertelstunde konnte der TSV doch noch einen Angriff entscheidend nutzen. Erneut war es Hendrik Hahne mit einem satten Schuss von der Strafraumkante, der die diesmal reguläre Führung erzielte. Kurz danach kam es auf Seiten von Croatia zu einer weitreichenden Verletzungsunterbrechung, als ein Spieler der Kroaten bewegungslos auf dem Boden liegen blieb. Erst nachdem der Notarzt vor Ort eingetroffen war, konnte das Spiel nach 20 Minuten Unterbrechung fortgesetzt werden. An dieser Stelle noch einmal gute Besserung und schnellstmögliche Genesung!

Das Spiel begann nach dieser Pause zerfahren, da Croatia alle Kräfte mobilisierte und auf den Ausgleich drängte. Genauso wie im Hinspiel sollte dieser durch einen Standard zustande kommen. Mit einem direkten Freistoß von der Strafraumgrenze traf Ivica Pranjkovic in der 89. Minute zum 2:2 Endergebnis.

Damit beenden die Bemeroder Jungs die Vorrunde in diesem Jahr auf dem vierten Platz und spielen nächstes Jahr in einer Zehnerstaffel um den Klassenerhalt. Nach der durchwachsenen bisherigen Spielzeit kommt der Zeitpunkt gelegen, um sich zu sammeln und mit neuen Kräften in die Runde nächstes Jahr zu starten. An dieser Stelle vielen Dank für jeden der uns in diesem schwierigen Jahr unterstützt hat! Gemeinsam können wir durch eure Unterstützung im nächsten Jahr hoffentlich an erfolgreiche Zeiten anknüpfen.


rrBild zum Artikel

TuS Altwarmbüchen - TSV Bemerode II 0:4 (0:2)

Nächster Dreier für Bemeroder Jungs!

von Ramy Hundt | am 11.11.2021


Im letzten Spiel des Jahres holen sich die Jungs der Zweiten die nächsten 3 Punkte und gehen somit mit vier Siegen in Serie in die Winterpause.

Mit einem Doppelschlag kurz vor der Halbzeit brachten Elias J. per Kopf und Leon K. die Mannschaft mit 2:0 in Führung. Vorher war es ein recht zerfahrenes Spiel, ohne die ganz großen Torchancen auf beiden Seiten. Trotzdem gab es einige Einschussmöglichkeiten, die aber allesamt nicht genutzt werden konnten.

Kurz nach der Pause war es dann Luca W. der das dritte Tor folgen ließ und das Spiel somit bereits vorzeitig entscheiden konnte. Im Laufe des Spiels konnten mit Edam, Ali und Valentino wieder drei Spieler aus unserer U19 Spielzeit sammeln und sich an den Herrenbereich gewöhnen. Ali setzte 5 Minuten vor dem Ende mit dem 4:0 den Schlusspunkt auf einen ungefährdeten Sieg, der durchaus hätte höher ausfallen können.

Mit 6 Siegen, 2 Unentschieden und einer Niederlage beenden die Bemeroder Jungs die Hinrunde. 20 Punkte und ein Torverhältnis von 21:10 reichen aktuell für Platz 3 und einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer. Der Abstand auf den viertplatzierten TSV Kirchrode ist, bei einem ausgetragenen Spiel mehr, bereits auf 8 Punkte angewachsen. 

Nicht nur die Zahlen können sich sehen lassen. Auch die Art und Weise wie die Mannschaft Fussball gespielt hat und als Team in schwierigen Situationen zusammengestanden hat, lässt einen voller Stolz auf die letzten Monate zurückblicken. 

Wir wünschen allen eine hoffentlich ruhige und vor allem gesunde Winterzeit und wir sehen uns im nächsten Jahr!

rrBild zum Artikel

Bemerode verliert gegen Blaues Wunder mit 1:4

von Alex Kamerer | am 09.11.2021


An einem kühlen Sonntagnachmittag standen sich der TSV Bemerode und die SG Blaues Wunder auf dem Kunstrasen in Bemerode gegenüber. An diesem Spieltag hieß es Wiedergutmachung für das letzte Auswärtsspiel in Arnum. 

Für beide Mannschaften gab es nicht mehr viel zu verlieren, mit dieser Einstellung ging es dann ins Spiel hinein.

Die Partie war in der Anfangsphase nicht von vielen torreichen Aktionen geprägt und so kam es ziemlich plötzlich, als in der 32. Spielminute der Ball durch die Abwehrkette der Bemeroder Jungs rutschte und der Nummer 7 vom Blauen Wunder vor die Füße sprang, dieser erzielte dann aus einem spitzen Winkel das 0:1 für die Gäste. 

Im Folgenden ging es weiter wie schon vor dem Führungstreffen. Bemerode mit viel Spielanteil, aber kaum Torraumszenen und Blaues Wunder, die ab und zu Akzente setzten, aber auch zu keinem richtigen Abschluss kamen. 

Zur zweiten Halbzeit veränderte sich das Spiel etwas. Die SG Blaues Wunder kamen mit etwas mehr Elan aus der Kabine und pressten schon früh, resultierend daraus kam es dann in der 51. und 55. Minute zu einem Doppelschlag und die Bemeroder Jungs schienen geschlagen. Obwohl der TSV weiterhin sehr bemüht schien, klingelte es in der 70. Minute ein weiteres Mal im Tor der Heimmannschaft.

Trotz einiger guten Ballstafetten gelang es der Mannschaft von Mo Kordian bis zur 90. Minute weiterhin nicht, anständige Torchancen zu kreieren. In der letzten Spielminute gelang es dann Brian Hernandez Ferreras nach einer schönen Kombination den Ball zum 1:4 Endstand einzunetzen.

Am Sonntag den 14.11.2021 um 14:00 Uhr geht es zu SV Croatia Hannover zum letzten Spiel der Saison. Wir hoffen natürlich auf zahlreiche Unterstützung. 

rrBild zum Artikel

TSV Bemerode II - Polizei SV 4:0 (2:0)

Bemeroder Jungs gewinnen letztes Heimspiel des Jahres souverän mit 4:0.

von Ramy Hundt | am 05.11.2021


Am vergangenen Sonntag empfing die Zweite die Mannschaft vom Polizei SV. Von Anfang an konnte man der Favoritenrolle gerecht werden und das Spiel bestimmen. Bereits nach vier Minuten konnte Flo N. den Ball zur Führung über die Linie drücken. Nach der schnellen Führung kam in das Spiel der Bemeroder Jungs für knapp 15 Minuten der Schlendrian rein, was dazu führte, dass die Gäste zu drei Torchancen kamen.

Das war allerdings auch die einzig problematische Phase in den 90 Minuten und die Mannschaft zog über die restliche Spielzeit ihr gewohntes Ballbesitzspiel auf.

Nach 26 Minuten war es dann Phillip K., mit seinem ersten Tor im Herrenbereich, nach herausragender Vorarbeit von Luca W., der die Führung auf 2:0 ausbaute.

Bis zur Pause gab es weitere Gelegenheiten, die allerdings ungenutzt blieben.

Die zweite Hälfte ist schnell erzählt. Tim P. schoss mit einem Doppelpack in der 49. und 79. Minute den 4:0 Endstand heraus. Weitere Gelegenheiten wurden nicht konsequent zu Ende gespielt oder man scheiterte am Torabschluss.

Schön zu erwähnen ist, dass mit Edam ein U19 Spieler sein Debüt im Herrenbereich feiern konnte und seine Sache sehr abgeklärt erledigte!

Nach Abschluss der Hinrunde stehen wir mit 17 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz, drei Punkte hinter Tabellenführer Kleefeld. Mit 10 Gegentoren stellen wir zusammen mit der zweiten Mannschaft aus Krähenwinkel die beste Defensive. Nicht nur mit den nackten Zahlen kann man zufrieden sein, auch mit der Art und Weise wie die Jungs der Zweiten Fußball spielen befindet man sich auf einem guten Weg.

Am Sonntag steht nun das letzte Spiel des Jahres 2021 ein. Um 14 Uhr sind wir zum Auftakt der Rückrunde beim TUS Altwarmbüchen zu Gast.

rrHasan Alabas gestoppt durch eine NotbremseHasan Alabas gestoppt durch eine Notbremse

Arnumer Schreckgespenst lässt Aufstiegsträume platzen

von Simon Krumpholz | am 02.11.2021


Am Halloween-Sonntag erlebten die Bemeroder Jungs ein Schreckgespenst im Arnumer Gewand. Die Ausgangslage war dabei mehr als vielversprechend. In den Spielen zuvor konnte das Team von Mo Kordian den Abstand zu den Plätzen für die Aufstiegsrunde auf 3 Punkte verringern. Mit einem Sieg wäre man mit dem direkten Konkurrenten punktgleich gezogen. Nachdem man das Hinspiel mit 4:0 klar für sich entscheiden konnte und die Trainingswoche konzentriert für die Spielvorbereitung genutzt wurde, waren mit dem Showdown große Erwartungen verbunden.

Die Euphorie wurde bereits in der 2. Minute gebremst. Mit dem ersten Ballgewinn konnten die Arnumer über die linke Seite ungestört flanken. Die Flanke wurde vom völlig frei stehenden Offensivmann passend eingeköpft. Der TSV konnte den frühen Schock gut verdauen und kämpfte sich spielerisch zurück ins Spiel. In der 15. Minute vollendete Laurens Klaholz eine tolle Offensivkombination zum gerechten 1:1. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes und Mittelfeld-lastiges Spiel, in dem Bemerode sich temporär die besseren Chancen erarbeiten konnte. Diese blieben leider ungenutzt. 

In einer Phase, in der das Spiel von diversen Zweikämpfen und Fouls geprägt war, konnten die Arnumer Freistöße in der Bemeroder Hälfte generieren. Fast aus dem Nichts wurde ein Abpraller an der Strafraumgrenze zum sehenswerten 2:1 Pausenstand verwandelt. Nach dem erneuten Rückschlag versuchte der TSV in der Halbzeit alle Kräfte zu aktivieren und das Ruder herumzureißen. In der 60. Minute war es erneut ein Distanzschuss, der die SV Arnum zum 3:1 jubeln ließ.

Mit dem letzten Aufbäumen generierte Bemerode noch einmal Offensivchancen. Ein hervorragender Schnittstellenpass öffnete dem quirligen Hasan Alabas einen Tempolauf auf das gegnerische Tor. Dieser konnte nur durch eine Notbremse an der Strafraumgrenze gestoppt werden, die mit der roten Karte geahndet wurde. Der anschließende Freistoß kam hart auf das Tor, konnte jedoch erneut pariert werden. Fast im Gegenzug fädelte Arnum geschickt ein und erhielt einen Elfmeter, der erfolgreich verwandelt wurde. Mit dem 4:1 war die Moral gebrochen, sodass das 5:1 nach erneutem Konter lediglich Ergebnismakulatur war.

Auch wenn das Endergebnis aus Bemeroder Sicht zu hoch ausfiel, beträgt der Abstand auf den relevanten zweiten Tabellenplatz, bei verbleibenden zwei Spieltagen, nun 6 Punkte und 6 Tore. Zumindest rechnerisch besteht somit noch eine minimale Chance.  Sicher ist, die Bemeroder Jungs werden sich von diesem Tiefschlag nicht unterkriegen lassen und weiter dafür arbeiten, wieder erfolgreichere Spieltage feiern zu können.