Aktuell

rrBild zum Artikel

Zweite enttäuschende Saisonniederlage

von Elias Jaksch | am 28.05.2024


Am vergangenen Sonntag stand beim TSV Limmer das erste Spiel für unsere erste Garde an, nachdem man endlich den wohlverdienten Aufstieg dingfest gemacht hatte. Deshalb wurde die Mannschaft vor Anpfiff durch den NfV geehrt und als Meister der Kreisliga Hannover Staffel 4 gekürt. Dennoch war es das Ziel, sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen, sondern die letzten Spiele der Saison ernsthaft zu bestreiten; umso mehr, da der heutige Gegner im akuten Abstiegskampf um jeden Punkt kämpft und nichts zu verschenken hatte.

Dies gelang unseren Jungs vom Anstoß weg in keinster Weise. Fehlende Spannung, fahrlässiges Passspiel und alles was dazu gehört führten dazu, dass man nichts vom Bemeroder Fußball, wie wir ihn kennen, sah. Stattdessen luden wir die Gastgeber zweimal zum Kontern ein, was diese gekonnt in eine 2:0 Führung ummünzten.

Nach einer knappen halben Stunde rieben sich die Bemeroder Jungs zumindest teilweise den Schlaf aus den verträumten Augen und brachten den ein oder anderen Angriff zustande. So gelang Leo Bült in der 31. Minute zumindest der Anschlusstreffer. Bis zum Pausentee boten sich weitere gute Möglichkeiten, die entweder durch den Kopf des gegnerischen Torhüters, den eingeworfenen Körper eines Verteidigers auf der Torlinie oder ein Schlagloch im Strafraum zunichte gemacht wurden.

Obwohl laut O-Tönen zehn Wechsel zur Halbzeit gerechtfertigt gewesen wären, sollten 10 der gleichen Jungs ergänzt von Jan ihren Karren selbst wieder aus dem Dreck ziehen.

Doch auch in der zweiten Halbzeit tat man sich weiterhin schwer gegen den TSV aus Limmer, die hinten alles reinwarfen, nach vorne aber die Bemühungen einstellten. Trotz aller Probleme im Bemeroder Spiel kamen unsere Männer vom Kronsberg zu genug aussichtsreichen Abschlussmöglichkeiten, ohne diese konsequent zu nutzen.

So blieb es am Ende bei dem 2:1 für Limmer und somit einer enttäuschenden, zweiten Saisonniederlage für unsere Erste. Deshalb gilt es in den kommenden zwei Spielen zu unseren Tugenden zurückzufinden, damit wir gemeinsam bei allem Spaß ein würdiges Ende für diese erfolgreiche Saison finden. Nächsten Sonntag wird um 16:00 Uhr bei Fortuna Sachsenross angestoßen. Wir freuen uns über jede Unterstützung!


rrBild zum Artikel

Bemerode nutzt zweiten Matchball und feiert die Meisterschaft und den Aufstieg beim Polizei SV.

von Leo Bült | am 14.05.2024


Nach der verpassten Chance im Heimspiel gegen Anderten frühzeitig den Meistertitel klar zu machen, bot sich bereits vier Tage später erneut die Möglichkeit, die Saison mit drei Punkten zu veredeln. Dafür musste die Mannschaft aus Bemerode jedoch erst die Hürde Polizei SV nehmen. Gewarnt von einem engen Spiel in der Hinrunde gegen den PSV und sechs Gegentoren in den vergangenen beiden Partien, fuhr Trainerteam und Mannschaft samt Anhang motiviert in den Osten der Stadt.

Die Anfangsphase des Spiels verlief trotz großer Vorfreude recht unspektakulär. Bemerode hatte viel den Ball und wusste mit diesem wenig anzufangen und suchte verzweifelt nach der nötigen Durchschlagskraft, um sich Torchancen zu erarbeiten. Die Jungs vom PSV verteidigten hingegen geschlossen gegen jegliche Angriffsversuche und probierten durch Konter immer wieder Nadelstiche zu setzen, welche jedoch allesamt gut von Bemerodes Defensive entschärft werden konnten. Genervt vom eigenen Auftreten erhöhten die Bemeroder Jungs ab der 30. Minute die Schlagzahl und kamen nach und nach immer gefährlicher im Strafraum in Erscheinung. Oft fehlte die letzte Konsequenz oder der Pfosten war im Weg, wodurch es torlos in die Kabine ging.

Im zweiten Durchgang wollte man an den letzten Minuten der ersten Halbzeit anknüpfen und noch mehr investieren, um die Führung zu erzwingen. Doch ähnlich wie in Halbzeit eins konnte in der Anfangsphase nicht der nötige Druck entwickelt werden, um klare Torchancen zu kreieren. Zwei verletzungsbedingte Wechsel kamen zum bis dato unglücklichen Auftritt hinzu. Die Bemeroder Jungs zeigten jedoch wie immer ihren großen Willen auf drei Punkte und kamen dem Torerfolg immer näher, wurden jedoch vom stark aufspielenden Keeper des PSV Mitte der zweiten Halbzeit mehrmals aufgehalten. So musste es wie im Hinspiel eine Standardsituation sein, um das erlösende Führungstor zu erzielen. In der 72. Minute wusste ein Verteidiger des Heimteams sich nicht anders zu helfen und verteidigte eine Ecke mit seinen Händen in bester Volleyballmanier. Bemerode nahm die Einladung in Person von Tim Prietzel dankend an, welcher eiskalt verwandelte. In der Schlussphase probierte der PSV noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und offensive Akzente zu setzen. Mit dem Meistertitel vor Augen verteidigte die Elf aus Bemerode jedoch alle Versuche solide weg von Justin Schulzens Gehäuse. Wenige Augenblicke vor Abpfiff setzte Edeljoker Paul Götting dann den Deckel auf das Spiel, nachdem er nach Hannes Fischers Vorlage eiskalt einschob. Wenig später erlöste der Schiedsrichter alle Beteiligten von einem mittelklassigen Fußballspiel, an welches man sich in Bemerode jedoch noch lange erinnern wird.

Nach dem Spiel feierte ein sichtlich erschöpftes und erleichtertes Team noch mit den mitgereisten Fans und bedankte sich mit dem ein oder anderem Kaltgetränk für die Unterstützung in den vergangenen Monaten! Dieser Dank soll an dieser Stelle auch noch einmal aufgenommen werden: Ohne euch würde das alles nur halb so viel Spaß machen, und wir freuen uns auf die letzten drei Auswärtsspiele mit euch im Gepäck!

Wie nicht anders zu erwarten, ging es für das Team und einige Fans im Anschluss noch nach Bemerode, wo glücklicherweise unsere ü32 angefeuert werden konnte, bevor im Klubhaus und der Kabine die Boxen aufgedreht wurden.

Nach der englischen Woche freuen wir uns jetzt über ein freies Pfingstwochenende und hoffen, euch alle am 26.05. beim TSV Limmer wiederzusehen!

Eure Erste

rrBild zum Artikel

Aufstieg vertagt - Bemerode mit der ersten Saisonniederlage gegen die Sportfreunde aus Anderten

Bei bestem Sommerwetter gastierten die Sportfreunde Anderten zum 26. Spieltag auf der Bezirkssportanlage in Bemerode, welche an diesem Mittwochabend prall mit feierfreudigen Fans gefüllt war.

von Tom Grube | am 11.05.2024


Nach dem Sieg gegen SV Croatia Hannover wenige Tage zuvor ist die Ausgangslage sehr angenehm: 3 Punkte aus den verbleibenden 5 Spielen reichen den Bemeroder Jungs, um den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksliga selbst klarzumachen. Trainer Ramy Hundt stimmte die Mannschaft beim Training am Abend zuvor ein und betonte, es gäbe beim Spiel gegen Anderten nichts zu verlieren, sondern nur zu gewinnen. Ruhe bewahren und ohne Druck auflaufen, das war die Devise für den 1. Matchball am 08.05.2024. 

Fans, Team und Trainer waren höchst motiviert, an diesem Mittwochabend alles klarzumachen. Die Stimmung auf den Rängen war gigantisch, und so pfiff der Schiri die Partie um 18:30 unter der Abendsonne an. 

In der körperbetonten Anfangsphase des Spiels tasteten sich beide Mannschaften erst einmal an und spielten sich warm. Nach einem Foul der Anderter ganz nah an der Strafraumgrenze gab es Freistoß in perfekter Lage halb rechts vom Tor. Ein Fall für den Zauberfuß Tim Prietzel, der den Ball in der 22. Minute perfekt und unhaltbar für den gegnerischen Torwart in die rechte obere Ecke des Tors einschiebt. Die verdiente Führung für Bemerode.

In der Folge war das Heimteam in der perfekten Ausgangslage, das Spiel vor den feiernden Fans in Richtung Aufstieg zu lenken. Doch bereits 12 Minuten später der Gegenschlag: der gegnerische Stürmer Robert Fech überspielt den Bemeroder Torwart Justin Schultz im direkten Duell vor dem heimischen Strafraum und schiebt dann vor leerem Tor zum Ausgleich ein. 1:1, das war dann auch der Pausenstand. 

Auf dem Weg in die Kabine sah man den Bemeroder Jungs die Unzufriedenheit im Gesicht an. Man war klar spielbestimmend, aber kam bislang nicht über ein Tor hinaus. 

Die Halbzeitansprache des Trainerteams scheint gewirkt zu haben, und so laufen die Jungs mit breiter Brust und großer Motivation nach der Pause wieder auf den Rasen zurück. 

Man merkt dem Team den Willen zu Gewinnen an, es wird gekämpft in jeden Zweikampf reingehauen. Besonders auffällig ist dabei Mittelfeldspieler Lasse Lührßen, der in der 51. Minute vor dem gegnerischen Strafraum den Ball gewinnt, sich durchsetzt und dann den Ball von rechts quer durch den Strafraum zu Topstürmer Florian Niebuhr legt. Die Folge ist das verdiente 2:1 für Bemerode. 

Wie befreit spielt das Team nach dem erneuten Führungstreffer. Die kämpferische Höchstleistung hält an, wodurch Bemerode gegen die noch immer verdutzten Sportfreunde nach Wiederanpfiff direkt den Ball behaupten kann. Ein Pass, ein Schuss, ein Tor! Lasse belohnt sich nach der Weltklasse Vorarbeit beim 2:1 direkt eine Minute später mit dem Tor zum 3:1. Das ging so schnell, dass die Fans noch gar nicht mit dem Jubel fertig waren, bis sie sich wieder in den Armen lagen. 

Doch in der Folge wollte das Spiel nicht mehr so richtig Fahrt aufnehmen. Anderten hielt gut gegen die Bemeroder Dominanz, ließ sich nicht unterkriegen und hatte klar das Ziel, Bemerode zu ärgern und den Aufstieg zu vertagen. 

Nach einem Ballverlust nach Einwurf hatte Anderten im Zentrum viel Platz. Ein gezielter Steckpass fand den Weg zu Niclas Andräe, dem nach glücklichem Ping-Pong mit Justin der Ball nochmal vor die Füße fällt. Nach 65 Minuten schiebt er dann zum 3:2 ein. 

Nur 5 Minuten später kommt eine gefährliche Flanke von rechts außen in den Bemeroder Strafraum. Yannick Schröder köpft entgegen Justins Laufrichtung zum 3:3 Ausgleich ein. 

Anderten hatte bis dahin mehr Spielanteil und spielte selbstbewusst auf. Die Bemeroder Jungs wollten den Sieg unbedingt, bissen sich aber in der Folge die Zähne an der Anderter Verteidigung aus. Nach einer Bemeroder Offensivaktion kommen die Anderter an den Ball, schicken Stürmer Robert Fech lang in die Bemeroder Hälfte hinter die Abwehrkette. Torwart Justin versucht noch, den Ball abzuwehren, tritt aber ins Leere. Der Anderter Stürmer muss vor leerem Tor nur noch einschieben, sodass er sein Team in der 76. Minute mit 3:4 in Führung bringt. 

Die letzten 14 Minuten hauten sich alle Bemeroder nochmal richtig rein, versuchten die mauernde Verteidigung der Anderter zu überwinden. Trotz großer Bemühungen klappte dies nicht mehr.

Unabhängig vom Ausgang des Fußballspiels gab es einen großen Gewinner: Tim Prietzel machte seiner Herzensdame Gioia nach der Partie vor dem Team und den Fans einen Antrag. Sie hat ja gesagt!!! Wir gratulieren ganz herzlich zur Verlobung und wünschen dem zukünftigen Ehepaar nur das Beste der Welt! 

Nun geht es in die finale Phase der Saison. Aus den letzten vier Auswärtsspielen sind lediglich 3 Punkte nötig, um nächstes Jahr Bezirksliga zu spielen. Deshalb laden wir ganz herzlich zum 2. Matchball gegen den Polizei SV am Sonntag den 12.05.2024 um 15:00 Uhr ein.

rrBild zum Artikel

Bemerode gewinnt auch bei Croatia ...

... und kann mit einem Sieg im nächsten Spiel gegen SF Anderten frühzeitig aufsteigen

von Tim Prietzel | am 07.05.2024


Im Vorfeld war bereits klar, dass das Duell beim SV Croatia nicht leicht werden wird. Croatia steht knapp vor einem Abstiegsplatz, braucht jeden Punkt und die Anlage an der Mühle ist für jeden Gegner schwierig.

Bemerode erzielte bereits in der 6. Minute etwas überraschend das 1:0. Nach einem Eckball von Karsten Malerowski traf Josef Flink gekonnt mit seinem rechten Außenriss ins kurze Eck. Im Anschluss kamen die Bemeroder Jungs nicht richtig ins Spiel, in den Zweikämpfen waren sie nicht da und oft zu weit vom Gegner weg. Wie von unserem Trainerduo, Ramy Hundt und Daniel Spies, vor dem Spiel angesprochen, sollten wir auf gegnerische Standards achtgeben und diese möglichst vermeiden. Dies hat aber nicht wirklich funktioniert. In der 36. Minute schlug Croatia einen Freistoß aus der Nähe der Mittellinie in den 16er. Der Ball wurde immer länger und von unserem Keeper Justin Schulz leider unterschätzt. Folge war das 1:1, mit dem es auch in die Pause ging.

In der Halbzeitpause wurde angesprochen, was wir besser machen müssen und das wollten wir eigentlich auch umsetzen. Das gelang auch ganz gut. Allerdings haben wir unseren Freunden von der Mühle in der 58. Minute ein weiteres Geschenk bereitet. Im eigenen 16er konnten wir uns nicht befreien und Croatia hat die Chance zum 2:1 genutzt. 

Danach wurde der TSV Bemerode wacher, war aggressiver in den Zweikämpfen und hatte dank Armin Ziegenbein, der in der zweiten Halbzeit für Leo kam, mehr Zug nach vorne. In der 75. Minute kombinierte sich der TSV gefährlich nach vorne und kam durch Armin zum Ausgleichstreffer, 2:2. Doch damit waren die Bemeroder nicht zufrieden, jetzt sollten die drei Punkte auch mit zum TSV genommen werden. Nur zwei Minuten später traf unser (noch) Kreisliga-Petersen erneut nach einem Ballgewinn im eigenen 16er und schnellem langen Ball hinter die Kette, welchen er sauber kontrolliert und dann ins lange Eck schiebt. Spiel gedreht, doch es wurde nochmal spannend, da auch Croatia den Ausgleich unbedingt wollte. Die Bemeroder Jungs konnten das Ergebnis mit ein wenig Unterstützung des eigenen Pfostens halten und gewannen somit 3:2 an der Mühle.

Jetzt bitten wir euch als Team und Verein, ALLE am Mittwoch, 08.05. um 18:30 Uhr beim Derby gegen den SF Anderten auf unserer Anlage in Bemerode dabei zu sein, um uns zu unterstützen und zum Aufstieg anzufeuern.

Im Anschluss stehen außerdem 50l Freibier im Klubhaus zur Verfügung. Der Grill wird auch angeschmissen.

Also kommt vorbei, wir freuen uns auf Euch!

rrBild zum Artikel

Bemeroder Jungs schlagen zur Verabschiedung von Martin Becker auch Linden 07

Zum 24. Spieltag in der Kreisliga Staffel 4 gastierte der SV Linden 07 auf der Bezirkssportanlage in Bemerode.

von Armin Ziegenbein | am 30.04.2024


Während Linden eine starke Hinrunde spielte und sich einen Platz im gesicherten Mittelfeld erkämpfte, konnte nach dem Winter erst ein Ligasieg an den Lindener Berg geholt werden. Die Jungs vom Kronsberg hingegen haben seit dem Winter eine weiße Weste ohne Punktverlust und so sollten die Rollen vor dem Spiel eigentlich klar verteilt sein…  

Vor dem Anpfiff wurde der langjährige Trainer und Spartenleiter Martin Becker im Namen der Ersten Herren des TSV mit ein paar Kleinigkeiten an Geschenken verabschiedet. Auch an dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Dich für dein herausragendes Engagement über alle die Jahrzehnte, Martin! 

Nun aber zum Spiel: der langersehnte Wechsel vom Kunstrasen auf unseren (Rasen)-A-Platz wirkte sich an diesem Sonntag leider nur positiv auf das Schmerzbefinden einiger älterer Knochen auf dem Platz aus. Der TSV hatte von Beginn an die Spielkontrolle, allerdings fiel es schwer gezielt per Flachpassspiel in die vorderen Zonen zu gelangen. Dies mündete in einigen weiten Schlägen des TSV in die Spitze, mit welchen mal mehr und mal weniger etwas anzufangen war. Einen dieser Pässe hinter die Lindener Abwehrkette erlief Florian Niebuhr und passte an den zweiten Pfosten, wo Leo Bült im letzten Moment regelwidrig am Einschuss gehindert wurde. Elfmeter für den TSV! Leider konnte der Lindener Keeper den Elfer vom sonst sicheren Schützen der letzten Wochen sehenswert parieren. Bemerode versuchte weiterhin sich Gelegenheiten zu erarbeiten, Linden verteidigte leidenschaftlich. Und wenn man sich spielerisch schwertut, muss eben ein Standard zur Führung herhalten: eine Freistoßhereingabe beförderte zunächst Michel Hagen per Kopfball aufs Tor. Diesen konnte der Gästekeeper noch parieren, beim Abpraller vom Meister der „Zweiten Bälle“ Lasse Lührßen war er allerdings machtlos (21.Min). Leider gab auch diese Führung nicht die erhoffte Sicherheit ins Spiel und dennoch ergaben sich einige Torgelegenheiten für den TSV, die nicht genutzt werden konnten. Ein Kuriosum gab es noch zu beobachten: der souveräne TSV-Keeper Luc Stebbe hielt für die Wahrnehmung des Unparteiischen den Ball zu lange in den Händen, was nach der bekannten (aber nur in den seltensten Fällen angewendeten) 6-Sekunden-Regel einen indirekten Freistoß für die Lindener zur Folge hatte. Dieser brachte allerdings nichts ein. So ging es in einem unnötig hektischen Spiel mit knapper Führung zum Pausentee. 

Nach der Halbzeit ergab sich ein ähnliches Spiel wie im ersten Durchgang. Beiden Mannschaften war der Wille nicht abzusprechen, aber ein ansehnliches Fußballspiel konnte nicht geboten werden. Viele enge Zweikämpfe und viele kleine Fouls ergaben einen (fairen) Kampf zwischen rot und lila. Die Bemeroder Jungs taten sich - trotz der größer werdenden Räume - weiterhin schwer Kontrolle ins Spiel zu bekommen und klare Torchancen herauszuspielen. Und wenn dies doch einmal gelang, wurden sie kläglich vergeben. So war das Spiel lange Zeit offen, ohne dass Linden eine wirkliche Torchance im Spiel hatte. In der 86. Spielminute nutzte Tim Prietzel eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr, setzte sich auf rechts im Strafraum durch und gab an den zweiten Pfosten, wo der eingewechselte Phili Kreye nur noch den Fuß zum 2:0 hinhalten musste und so den Bemeroder Anhang erlöste. In der Nachspielzeit führte ein ähnlicher Angriff über links zum 3:0 Endstand. Dieses Mal hieß der Nutznießer am zweiten Pfosten Hannes Fischer. Ein Zitat aus der Jubeltraube nach dem 3:0: „So spielt eben ein Tabellenführer“. So kann man das zusammenfassen! 

In Summe war das kein Spiel, wo jemand mit der individuellen oder der Mannschaftsleistung zufrieden sein kann. Am Ende hat man sich aber dennoch 7-8 gute Torchancen erarbeitet, selbst keine zugelassen und die Siegesserie steht. Danke bei allen Zuschauenden für die Unterstützung! 

Am nächsten Sonntag geht es um 15 Uhr zum Derby gegen Croatia an die Mühle. Bei Croatia wird einem bekanntlich nichts geschenkt und schon gar nicht, wenn sie selbst im Abstiegskampf stecken. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung vor Ort, um gemeinsam den nächsten Schritt gehen zu können. 

Bis Sonntag, Eure Erste!  

rrBild zum Artikel

Verabschiedung von Martin Becker vor dem Spiel der 1. Herren am Sonntag

von SJ | am 25.04.2024


Am Sonntag um 15 Uhr, vor dem Spiel gegen Linden, möchte die 1. Herren ihren langjährigen Trainer und Fußballspartenleiter Martin Becker offiziell verabschieden. Martin hat die Geschicke der Bemeroder Jungs als verantwortlicher Trainer seit 2012 entscheidend geprägt (Pokalsiege 2013 und 2014, Aufstieg in die Bezirksliga 2015). Die Fußballspartenleitung hat Martin im Januar abgegeben, die Spieler der 1. Herren möchten Danke sagen, für die lange und erfolgreiche gemeinsame Zeit.

Seid dabei, damit wir vor dem Spiel Martin für sein außerordentliches Engagement in einem würdigen Rahmen ehren können.

Nach der Ehrung steht das Heimspiel gegen Linden 07 auf dem Programm. Mit den Lindenern haben die Bemeroder Jungs noch eine kleine Rechnung offen, trennte man sich im Hinspiel „nur“ Unentschieden. Wir möchten die Siegesserie nämlich unbedingt weiter ausbauen. Hierbei freuen wir uns über jede Unterstützung von den Rängen.