Aktuell

Bild zum Artikel

FC Stern Misburg - TSV Bemerode 1:3

von Arne Gilster | am 22.05.2018


Am vergangenen Mittwochabend trat die Mannschaft des TSV Bemerode zum Nachbarschaftsderby beim FC Stern Misburg an. Mittels eines Sieges konnte der zweite Tabellenplatz zwei Spieltage vor Schluss gesichert und das ohnehin schon beste Saisonergebnis einer Bemeroder Mannschaft gekrönt werden. Gespielt wurde auf dem B-Platz der Misburger, welche mit einem Sieg den Relegationsplatz verlassen wollten. 

Entsprechend motiviert und kämpferisch starteten die Gastgeber. Bemerode tat sich anfangs schwer, die eng stehenden Abwehrreihen der robust spielenden Misburger zu durchbrechen und musste nach einem Konter in der 16. Minute das 0:1 durch Dario Kasumovic hinnehmen. 

Die Mannschaft des TSV blieb jedoch ruhig und erzielte in der 23. Minute den Ausgleich durch Armin Ziegenbein. Ein weiteres Tor der Bemeroder wurde aufgrund einer Abseitsposition abgepfiffen, weshalb es mit 1:1 in die Pause ging.

Nachdem Misburg ab der 59. Minute aufgrund einer Gelb-Roten Karte in Unterzahl spielte, bekamen die Bemeroder das Spiel immer mehr unter Kontrolle und bedrängten das Misburger Tor. In der 82. Minute brachte schließlich erneut Armin Ziegenbein Bemerode mit seinem schon 26. Saisontor in Führung, ehe Timo Lindemann mit dem 1:3 in der 88. Minute den Sieg perfekt machte. 

Damit steht die Mannschaft des TSV nun uneinholbar auf dem zweiten Tabellenplatz. 

Am nächsten Sonntag, den 27.05 um 15:15, geht es im Heimspiel gegen den Tabellendritten MTV Ilten darum, die Saisonbilanz noch weiter zu verbessern. Wir hoffen euch auch im letzten Heimspiel der Saison wieder zahlreich begrüßen zu können!

Verdienter Sieg der Bemeroder JungsVerdienter Sieg der Bemeroder Jungs

TSV Bemerode -TSV Kirchdorf 7:1

von Tim Geburzi | am 15.05.2018


Am Sonntag empfing die 1.Herren den abstiegsbedrohten TSV Kirchdorf. Die Trainer vertrauten auf ihr eingespieltes Team und nahmen nur eine Veränderung vor.

Die Anfangsphase verlief vielversprechend, jedoch wurden gute Angriffsmöglichkeiten nicht zu Ende ausgespielt. Nach 26 Minuten schob Armin Ziegenbein per Elfmeter zum verdienten 1:0 ein. Dennoch spielte der TSV weiter sein Spiel und machte mit Hendrik Hahne und wieder einmal Armin Ziegenbein vor der Halbzeit alles klar.

In der zweiten Hälfte kam Kirchdorf durch Murat Gündüz zum Anschluss, bis Timo Lindemann den alten drei Tore Abstand wieder herstellte. Die Bemeroder erspielten sich mehrere Chancen, die aber kläglich vergeben wurden. Der eingewechselte Dardan Bajri erzielte mit einem schön getretenen Freistoß in der 75.Minute das 5:1. Nicolas Cochanski erhöhte sogar noch per Doppelpack zum letztendlichen verdienten 7:1.

Alles in allem ein guter Auftritt der 1.Herren und man bleibt weiterhin oben dran.

Weiter geht es mit dem nächsten Spiel bereits am Mittwoch, 16.05. um 19:00 Uhr bei FC Stern Misburg. Die Bemeroder Jungs freuen sich über jede Unterstützung.

0:1 Hendrik 'Chicken' Hahne0:1 Hendrik 'Chicken' Hahne

Souveräner 0:5 Auswärtserfolg beim SV Lachem/Haverbeck

Nun schon der sechste Sieg in Folge

von Nico Cochanski | am 08.05.2018


Zu Beginn des Spiels hatten die Gastgeber die besseren Aktionen und waren mehr im Spiel als die Bemeroder. So kam es zu einem Pfostenschuss und einer weiteren großen Chance auf das Tor von Hendrik Möller, der heute wieder im Tor für Arne Gilster stand. Nach 20 Minuten wachte der TSV allerdings auf und bekam nach einem Foul an Hendrik ?Chicken? Hahne einen Elfmeter zugesprochen. Armin Ziegenbein vergab diesen jedoch in Minute 31. Wenig später folgte dann aber der Treffer zum 0:1 durch ?Chicko?. Nach einer Flanke von Armin und einer Ablage von Timo Lindemann schob er den Ball am geschlagenen Torhüter vorbei.

Das 0:2 fiel durch einen Freistoß aus dem Halbfeld. Wieder legte Timo den Ball ab, diesmal per Kopf, auf den am schnellsten reagierenden Armin Ziegenbein, der eiskalt verwandelte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine, was sich für die Bemeroder Jungs zu diesem Zeitpunkt durchaus etwas glücklich anfühlte.

In der zweiten  Hälfte verdiente der TSV sich dann den Sieg. Kurz nach Wiederanpfiff traf Nicolas Cochanski nach einem Anspiel von Armin, wodurch die Partie bereits früh entschieden war und das Spiel an Spannung verlor. Das 0:4 wurde vollendet durch Armin und das 0:5 durch den eingewechselten Lenny Lauenroth. Im zweiten Durchgang hätte man durchaus noch mehr Angriffe erfolgreich beenden können, doch es fehlte ein wenig Glück oder die nötige Präzision bzw. Konzentration bei den heißen Temperaturen.

Am Sonntag kommt im vorletzten Heimspiel der Saison, der TSV Kirchdorf an den Kronsberg. Wir würden uns über zahlreiche Unterstützung freuen.

Bild zum Artikel

Bemerode gewinnt in Döhren und steht aktuell ganz oben in der Tabelle

SpVgg. Niedersachsen Döhren - TSV Bemerode 0:3

von Sebastian Pauls | am 05.05.2018


Vier Tage nach dem Sieg im Topspiel gegen den SC Hemmingen trat die 1. Herren des TSV Bemerode am Donnerstagabend zum nächsten Duell gegen einen direkten Tabellenkonkurrenten an. Mit einem Spiel weniger lauerte die SpVgg. Niedersachen Döhren nur drei Punkte hinter den Bemerodern. Mit einem Sieg war für den TSV sogar die Tabellenführung möglich. Entsprechend motiviert wurde das Spiel angegangen.

In der ersten Halbzeit hatten die Döhrener höhere Ballbesitzanteile, das Chancenplus lag jedoch bei den Gästen. Vor allem durch die schnellen Angreifer Armin Ziegenbein, Nicolas Cochanski und Timo Lindemann konnten Chancen herausgearbeitet werden, die jedoch nicht verwertet wurden. Deshalb ging es torlos in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff erzielte Karsten Malarowski mit einem strammen Schuss von der 16er-Kante das umjubelte 1:0 für Bemerode. Nicolas Cochanski erhöhte in der 72. Minute auf 2:0. Danach machten die Döhrener noch einmal mit ihrem Flügelspiel Druck auf das Tor der Bemeroder. Die TSV Defensive, die vom Stephen Krumpholz vertretenden Niklas Mauer unterstützt wurde,  stand jedoch wieder einmal solide und ließ keine Großchancen zu. In der zweiten Minute der Nachspielzeit machte ?Pablo? Villarroel mit einem sehenswerten Lupfer nach einem Konter über den Döhrener Torhüter den Sieg perfekt.

Nach dem Spiel war der ein oder andere "Spitzenreiter, Spitzenreiter"-Gesang der Jungs aus Bemerode zu hören und die Tabellenführung wurde gemeinsam mit den zahlreichen Zuschauern aus Bemerode genossen. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Schon am Sonntag steht das nächste Auswärtsspiel für den TSV Bemerode an. Um 15:00 ist Anpfiff beim SV Lachem-Haverbeck. Wir hoffen euch auch dort wieder zahlreich begrüßen zu können, wenn es um die Verteidigung der Tabellenspitze geht.

TSV Bemerode: Gilster, Villarroel, Wiese, Mauer, Niemann, Malarowski, Oberbeck (87. Geburzi), Bajri (45. Hahne), Lindemann, Cochanski, Ziegenbein (78. Würpel)

Bemerode feiert...Bemerode feiert...

Bemerode gelingt gegen Hemmingen die Revanche

In einem intensiven Spiel bei sommerlichen Temperaturen behielt der TSV gegen den Ligaprimus aus Hemmingen die Oberhand und gewann vor ca. 300 Zuschauern knapp mit 2:1.

von Armin Ziegenbein | am 01.05.2018


Beiden Teams waren die Schwierigkeit der Aufgabe und die Wichtigkeit des Spiels bewusst und dementsprechend engagiert und diszipliniert gingen sie ins Spiel. Dabei gelang den "Bemeroder Jungs" der bessere Start. Dardan Bajri marschierte nach schöner Kombination in den Strafraum und wurde vom Hemminger Verteidiger gefoult. Trotz Protesten seitens der Gäste entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Diesen konnte Armin Ziegenbein im Tor unterbringen (6. Min.). Mit der Führung im Rücken kam noch mehr Sicherheit in das eigene Spiel und es konnten sich weitere Gelegenheiten herausgearbeitet werden. Der Tabellenführer aus Hemmingen konnte nicht sein gewohntes Kombinationsspiel aufziehen, da die Gastgeber taktisch diszipliniert gegen den Ball arbeiteten. Lediglich nach Standards wurde Hemmingen gefährlich. Nach einer umstrittenen Eckballentscheidung in der langen Nachspielzeit vor dem Pausentee köpfte Arnfried de Vries für die Gäste das Spielgerät in hohem Bogen haargenau neben den Pfosten zum Ausgleich ein (45.+6. Min.). Mit diesem Dämpfer ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang sollte sich erneut die starke Moral des TSV zeigen. Insgesamt kam beim Ligaprimus aus Hemmingen kaum größerer Spielfluss zustande, es gab viele kleine Fouls und Strafraumsituationen waren eher Mangelware. Dennoch wurde vom TSV kein Ball verloren gegeben, jeder Zweikampf mit der nötigen Einstellung bestritten und die Angriffe der Hemminger gekonnt vom eigenen Gehäuse weggehalten. Es war zu erwarten, dass das nächste Tor das Spiel entscheiden würde.

In der 84. Minute setzte sich der gut aufgelegte Guillermo Pablos Villarroel auf der rechten Seite durch und flankte punktgenau auf den Kopf von Timo Lindemann, der seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellte und zur erneuten Führung einnickte.

In den Schlussminuten warf Hemmingen noch einmal alles nach vorne und hatte wiederum nach einem Freistoß die Großchance zu egalisieren. Diese wurde aber nicht genutzt, sodass der Bemeroder Anhang, das Team und das Team hinter dem Team den Heimsieg ausgelassen bejubeln konnten.

Am kommenden Donnerstag (19 Uhr) wartet im Verfolgerduell mit Niedersachsen Döhren wieder ein starker Gegner, mit dem es noch eine Rechnung aus dem Hinspiel zu begleichen gibt. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns freuen!

Timo (vorne) nach seinem 2:0Timo (vorne) nach seinem 2:0

Timo Lindemann trifft zwei Mal in Halvestorf

SSG Halvestorf-Herkendorf - TSV Bemerode 0:2

von Narek Ghazaryan | am 27.04.2018


Der TSV Bemerode musste am vergangenen Dienstagabend zur SSG Halvestorf-Herkendorf. Trotz längerer Anfahrt und einem Spieltermin innerhalb der Woche, wurde die Mannschaft von zahlreichen Bemeroder Fans begleitet, Danke an Euch!

In Halvestorf wurde auf dem Trainingsplatz gespielt, die Kabine war einen Fußmarsch von 5 Minuten entfernt, so dass die Mannschaften in der Halbzeitpause auf dem Platz blieben.

Die Ereignisse auf dem Platz waren schnell klar. In der 4. Minute konnte Timo Lindemann nach langer Durststrecke endlich wieder ein Tor erzielen. Von der Ecke flankt Nico Cochanski (9) den Ball Richtung Elfmeterpunkt, wo Timo Lindemann (16) am höchsten springt und den Ball in der rechten Ecke des Tors versenkt. Im Verlauf der ersten Halbzeit hatte Bemerode weitere hochkarätige Chancen, konnte aber nichts Zählbares erzielen. 

Nach der Halbzeitpause und der Traineransprache auf dem Platz, fiel das nächste Tor noch schneller als in Spielzeit eins.  Beim zweiten Treffer kommt ein Pass durch Mitte. Timo Lindemann läuft von der linken Außenlinie und schießt den Ball mit der Pike in die untere Ecke (46. Minute). Die Bemeroder Mannschaft und der Anhang jubeln, Timo erzielt an diesem Tag sein zweites Tor. Nach der langen Durststrecke ohne Torerfolg, ist das nötige Quäntchen Glück wieder auf seiner Seite. 

Im weiteren Verlauf passiert nichts zählbares Mehr. Auch dank Hendrik 'Fischi' Möller, der mit einer Parade in der ersten Halbzeit, einen sich von oben gefährlich senkenden Ball aus dem Bemeroder Netz fischt und an diesem Abend auf im weiteren Verlauf nicht mehr überwunden wird.

In der Folge wurde noch dreimal gewechselt: 67. Minute Dardan Bajri (15) für Malte-Jonas Oberbeck (10), 81. Minute Tim Geburzi (13) für Nicolas Cochanski (9) und 86. Minute Narek Ghazaryan (21) für Armin Ziegenbein (14).

Zusammenfassend war es ein gutes Auswärtsspiel, welches unter nicht ganz einfachen äußeren Bedingungen gewonnen wurde. Bemerode bleibt mit dem Sieg auf Platz zwei der Tabelle und empfängt am Sonntag um 15:15h im Spitzenspiel den Tabellenführer Hemmingen. In der aktuellen Verfassung sind die Bemeroder bestens für das Spiel gerüstet.

Unterstützt unsere Jungs bei der nächsten Aufgabe, Bratwurst und Getränke stehen bereit.

Viva TSV